Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

Oktober 2020

  • Text
  • Haefele
  • Demander
  • Jugend
  • Schueler
  • Kabarett
  • Kurz
  • Loric
  • Klasse
  • Schuljahr
  • Corona
  • Schule
  • Oktober
  • Grazer
  • Graz

6 graz www.grazer.at 1.

6 graz www.grazer.at 1. OKTOBER 2020 Aus Corona gelernt: Direktorinnen plaudern SPANNEND. Seit ein paar Wochen läuft die Schule unter strengen Maßnahmen wieder. Wir haben mit einer Direktorin und einer Rektorin gesprochen, was sie coronabedingt gelernt haben. Von Valentina Gartner ✏ valentina.gartner@grazer.at Sie haben in kurzer Zeit einiges leisten müssen: Die Rede ist von Grazer Direktoren und Rektoren. Von heute auf morgen mussten Schulen geschlossen werden, der Unterricht musste via Videochat abgehalten werden. Eine Herausforderung, die schlussendlich doch gemeistert wurde. Seit ein paar Wochen drücken die Grazer Schüler wieder die Schulbank – unter strengen Präventionsmaßnahmen natürlich. Wir haben mit einer Direktorin und einer Rektorin gesprochen, was sie während der Corona-Zeit in schulischer Hinsicht gelernt haben, welche Angewohnheiten sie beibehalten werden und ob sie denn für das jetzige Schuljahr gewappnet sind. Margareta Petermandl, Direktorin der HLW Schrödinger, und Andrea Seel, Rektorin der KPH Graz, plauderten dazu aus dem Nähkästchen. Aber lest selbst, was sie zu der aktuellen Situation zu sagen haben. Margareta Petermandl, Direktorin der HLW Schrödinger Margareta Petermandl, Direktorin der HLW Schrödinger Was haben Sie während der Corona-Zeit in schulischer Hinsicht gelernt? Die Sicherheit im Umgang mit den Herausforderungen des digitalen Lernens ist rapide gestiegen. Das Um und Auf ist der enorme Einsatz der Lehrenden und die Vernetzung zwischen den Kollegen, damit sich die Schüler in einem einheitlichen System zurechtfinden und in gewohnter Qualität unterrichtet werden können. Es ist nur mit ungeheurem Aufwand möglich, Jugendliche, die zu Hause keine optimalen Voraussetzungen vorfinden, nicht zu verlieren. Welche neuen Angewohnheiten werden Sie beibehalten? Die Zusammenarbeit aller über TEAMS (Unterricht, Konferenzen, Meetings), das Verstärken „alter“ Gewohnheiten: Stärken der Eigenverantwortung der Schüler*innen, Vernetzung, Sicherheit durch klare Strukturen. Sind Sie für dieses Schuljahr gewappnet? In vielen Bereichen ja – in wesentlichen Bereichen fehlt uns die technische Ausstattung. Die höchste digitale Kompetenz von Lehrern und Schülern nützt uns wenig, wenn uns die entsprechenden Ressourcen fehlen (WLAN, Stromanschlüsse, Endgeräte ...). Das, was wir tun können, tun wir. Und ich hoffe, dass wir als verantwortungsvolle Schulgemeinschaft auch diese herausfordernde Zeit gut meistern: mit Vernunft, Gelassenheit und Optimismus.

1. OKTOBER 2020 www.grazer.at graz 7 aus dem Nähkästchen Andrea Seel, Rektorin der KPH Graz (Kirchliche Pädagogische Hochschule) Andrea Seel, Rektorin der KPH Graz (Kirchliche Pädagogische Hochschule) Was haben Sie während der Corona-Zeit in hochschulischer Hinsicht gelernt? Ich durfte erfahren, dass die Umstellung auf Online-Lehre in einer Geschwindigkeit und Qualität erfolgte, wie ich das zuvor nicht für möglich gehalten hätte. Welche neuen Angewohnheiten werden Sie beibehalten? Virtuelle Besprechungen, dort, wo passend und sinnvoll. Sind Sie für dieses Studienjahr gewappnet? Ja. Wir realisieren an der KPH Graz einen hybriden Studienbetrieb in Präsenzund Onlinelehre unter Einhaltung aller Verhaltens- und Hygienevorschriften. Der Fokus der Präsenz liegt dabei auf den Erstsemestrigen und auf Fächern, die in der LehrerInnenbildung persönliche Begegnung und ein Lernen vor Ort erfordern. KK (2), GETTY

2022

2021