7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

Oktober 2019

  • Text
  • Unterricht
  • Schuelersprecher
  • Jugend
  • Lehrer
  • Schueler
  • Schule
  • Eltern
  • Lehre
  • Steiermark
  • Stadt
  • Gymnasium
  • Grazer
  • Oktober
  • Graz

4 graz www.grazer.at 2.

4 graz www.grazer.at 2. OKTOBER 2019 Grazer Schulen sind eine STARK. Heute sind sie berühmt, erfolgreich und Vollprofis ihrer Branche. Doch einst haben diese Promis eine Grazer Schulbank gedrückt. Schule: BRG Petersgasse Zur Person: Im BRG war der Musiker, der den Begriff „Volks-Rock’-n’- Roller“ erfunden hat, nur ein Jahr lang. Bald verschlug es ihn an die Musikhauptschule, maturiert hat er an der HAK Grazbachgasse. Dort war Andreas Gabalier noch kein Mädchenschwarm, eher „die starke Schulter für enttäuschte Mädchen“. Das hat sich geändert: Anfang September stürmten 50.000 Fans das Ernst-Happel-Stadion. Andreas Gabalier Christa Neuper Schule: Akademisches Gymnasium Zur Person: Im europäischen Ranking zählt die Uni Graz zu den Top 50. Geführt wurde die Hochschule in den letzten Jahren von der ersten Rektorin ihrer Geschichte. Nach ihrer Matura hatte sie übrigens ebendiese besucht und in ihrem Fach Psychologie promoviert. Markus Schirmer Schule: Akademisches Gymnasium Zur Person: Aus der Szene der klassischen Musik ist der Meisterpianist gar nicht wegzudenken. Bevor ihn sein Talent von Graz über München bis Tokio, London, Prag, Athen & Co führte, besuchte er das Akademische Gymnasium. Maturiert hat er dort 1981. PRIVAT KANIZAJ CHRISTIAN JUNGWIRTH Von Svjetlana Wisiak svjetlana.wisiak@grazer.at Ob Wissenschaftler, Profisportler, Schauspieler oder Musiker: Graz hat schon viele außergewöhnliche Charaktere geformt. Talent hin oder her – ihre Schulpflicht mussten sie alle erfüllen. Eine Recherche bringt spannende Infos zutage. Etwa dass der Musikstar Andreas Gabalier nicht immer dieser Mädchenschwarm war, der er heute ist. Vielmehr war er der Kumpel, eine „starke Schulter für enttäuschte Mädchen“, plauderte Gabalier einst aus dem Nähkästchen. Aus seiner Schulzeit verrät er auch, dass er es mit den Hausaufgaben nicht ganz so genau genommen hat. Mitschüler hätten ihm im Notfall dann aber geholfen, meint er. Wer nach der Matura vorhat zu studieren, wird sicher über den Namen Christa Neuper stolpern. In die Grazer Ge- Valerie Fritsch schichtsbücher geht die promovierte Neuropsychologin aber nicht ein, weil sie das Akademische Gymnasium abgeschlossen hat. Sondern weil sie die erste Rektorin der Karl-Franzens- Universität war. Zur Rektorin wurde sie 2011 gewählt, mit Oktober wurde sie von Martin Polaschek abgelöst. Bei der Castingshow „Starmania“ hat man mit Gernot Pachernigg noch feurig mitgefiebert. Der 38-jährige gebürtige Grazer startete seinen Weg zur Band About Kings mit Mario Barth „bescheidener“: in Laßnitzhöhe, wo er auf einem Bauernhof aufwuchs und dort auch die Hauptschule besuchte. Kurzum: Die Redewendung „Alles ist möglich, wenn man es nur will“ mag zwar abgedroschen klingen, diese Grazer beweisen aber ihre Richtigkeit. Schule: BG/BRG Kirchengasse Zur Person: Erstaunlich viele Literaten hat die Stadt Graz hervorgebracht. So auch Valerie Fritsch, die sich nicht nur mit ihrem Meisterwerk „Winters Garten“ einen Namen gemacht hat. Die Akademie für angewandte Fotografie hat ihr „bildliches“ Auge geschult. Dennoch hat sie im Schreiben ihre Berufung gefunden. Der Erfolg gibt ihr recht: Schon 2010 wurde sie mit dem Literaturpreis der Stadt Graz geehrt. 2015 gewann sie zwei Auszeichnungen beim Ingeborg- Bachmann-Preis. Indien und Kuba konnte sie aufgrund von Stipendien bereisen.

2. OKTOBER 2019 www.grazer.at graz 5 Promiwerkstatt CC/MANFRED WERNER Schule: Akademisches Gymnasium Zur Person: Wem der Name kein Begriff ist, dem sind es seine Filme: Die Komödie „Nacktschnecken“ und der Nachfolgefilm „Contact High“ gehören immerhin zu den Klassikern österreichischer Filmkunst. Sein Handwerk erlernte er am San Francisco Art Institute. 2014 starb er während Dreharbeiten in Liberia, zwei Filme kamen posthum heraus. Michael Glawogger LENA HOSCHEK Lena Hoschek Schule: Sacré Coeur Graz Zur Person: Ihre Mode ist unverkennbar und auf ihre besondere Art formvollendet. Kaum eine Modeschöpferin feiert die Rundungen des weiblichen Körpers so stilvoll wie Lena Hoschek. Kein Wunder – Pin-up-Girls und das Hollywood der 40er- und 50er-Jahre nimmt sie sich in ihrem Schaffen zum Vorbild. Kaum zu glauben, dass eine Stardesignerin wie jeder andere für Prüfungen büffeln und Referate halten musste. Nach der Matura in der katholischen Privatschule verschlug es sie nach Wien, wo sie die Modeschule besuchte, bevor sie ein Praktikum bei Modegöttin Vivienne Westwood absolvierte. Nikolaus Habjan KK Jördis Steinegger Schule: Akademisches Gymnasium Zur Person: Die Profischwimmerin nahm 2008 für Österreich an den Olympischen Spielen in Peking teil. Maturiert hat sie am Sport-BORG. 124-mal wurde sie seither Staatsmeisterin. Heute bringt sie Kindern im „Blue Circus“ das Schwimmen bei. Das Foto stammt von ihrem Maturaball 2001. Schule: BRG Carneri Zur Person: Erst 32 Jahre alt, hat sich Nikolaus Habjan bereits einen Namen gemacht: als Schauspieler, Regisseur, Puppenspieler, Kunstpfeifer. Zur Jubiläumsausgabe (20) der Opernredoute zückte er seine handgefertigte Puppe. Gemeinsam mit seiner „Gisela“ moderierte Habjan das Event. SABINE HAUSWIRTH GERNOT PACHERNIGG Gernot Pachernigg Schule: HS Laßnitzhöhe Zur Person: Im Jahr 2000 erreichte Gernot Pachernigg in der dritten Staffel der Castingshow „Starmania“ den dritten Platz. Für ihn diente die Show als Sprungbrett in eine Karriere im Rampenlicht, das er sich manchmal mit Star-Tätowierer Mario Barth teilt: Sie stehen als „About Kings“ gemeinsam auf der Bühne – auch für karitative Zwecke.

2021