7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

Oktober 2018

  • Text
  • Cool
  • Star
  • Konzert
  • Jugend
  • Steiermark
  • Schueler
  • Oktober
  • Schule
  • Telefon
  • Grazer
  • Graz

Telefon 0 31 6 / 67 11

Telefon 0 31 6 / 67 11 41, Fax 0 31 6 / 67 11 51 Telefon 03452/ 73 768, Fax 03452/ 73 168 SCHERIAU (3), WOLF graz 20 PKW & Motorrad Mehrphasen- www.grazer.at 3. OKTOBER 2018 Fahrsicherheits-Training Infos & Anmeldung: Tel.: 050 123 2680 www.grazer.at Diese Schüler wollen hoch hinaus! www.fsz-steiermark.at 12/13 Ab nach Rumänien. Veronika, Kerstin, Anna und Astrid machen für die Schule monatelange Praktika im Ausland. 14/15 Sprachreisen Ab auf das Rad. Daniel will sein Hobby zum Beruf machen – und spricht über seine heißen Ritte am Trial-Bike. 30/31 GRAZ - GRALLA ÜBER 2000 m² VERKAUFSFLÄCHE 8051 Graz, Wiener Straße 186a ÜBER 2000 m² VERKAUFSFLÄCHE 8430 Gralla, 59d Gralla Auf ins Rathaus. Grazer Schüler stellen ihre Fragen an Bürgermeister Siegfried Nagl und seine Vize Lisa Rücker. 26/27 Ab auf die Party. Die Grazer DJs Christoph und Lucas präsentieren mit Theresa und Lilian aktuelle Clubbing-Mode. Minister H. Faßmann (r.) mit Vertretern des BRG Kepler OEAD/APA-FOTOSERVICE/SCHEDL Forschungs-Gütesiegel für Grazer Schulen FORSCHERGEIST. Akademisches Gymnasium und BRG Kepler wurden in Wien ausgezeichnet. Zum vierten Mal wurden am 19. September Schulen, die besonders engagiert mit nationalen und internationalen Forschern zusammenarbeiten und zugleich den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern, mit dem Young-Science-Gütesiegel ausgezeichnet. Bildungsminister Heinz Faßmann überreichte in Wien die Auszeichnungen, die alle zwei Jahre vergeben werden, an 20 Schulen. Zum wiederholten Mal prämiert wurden auch zwei Grazer Schulen: das Akademische Gymnasium und das BRG Kepler. Die ausgezeichneten Schulen setzen Maßnahmen, um Kinder und Jugendliche mit Forschern in Kontakt zu bringen. Sie kooperieren dabei seit Jahren mit heimischen und internationalen Unis sowie außeruniversitären For- schungspartnern. Die Kooperationen sind vielfältig: Aus kleinen Projekten werden oft langjährige nachhaltige Partnerschaften. Man arbeitet an gemeinsamen Projekten, meist unterstützen die Forschungseinrichtungen Jugendliche bei vorwissenschaftlichen Arbeiten oder Diplomarbeitsprojekten, manchmal nehmen Schulen und Forschungseinrichtungen gemeinsam an Science-Festivals oder etwa der „Langen Nacht der Forschung“ teil, um gemeinsam Ergebnisse zu präsentieren. Faßmann lobt die Preisträger: „Alle ausgezeichneten Schulen leisten Pionierarbeit zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Österreich und schaffen eine wertvolle Wissensbasis für die Zukunft dieser jungen Menschen.“ DAW BILDUNG. Gute Fremdsprachenkenntnisse verbessern die späteren Job-Chancen. Und Preise kann man damit auch gewinnen. Wie heißt es so schön? „Reisen erweitert den Horizont.“ Ganz besonders gilt das für Sprachreisen, die auch viele Schüler hierzulande Jahr für Jahr nutzen, um ihre Fremdsprachenkenntnisse aufzupolieren beziehungsweise zu verbessern. Das kann entweder im Rahmen einer von der Schule organisierten Reise während der regulären Schulzeit oder privat während der Ferien passieren. In Österreich stehen übrigens englischsprachige Länder wie Großbritannien, Irland oder die USA ganz oben auf der Sprachreise-Beliebtheitsskala, doch auch Spanien und Frankreich sind begehrte Reiseziele. Derlei Sprachreisen und auch Sprachferien oder -camps können bei verschiedensten Anbietern gebucht werden. Sogar ein (mehrmonatiger) Schulbesuch im Ausland kann für interessierte Jugendliche organisiert werden. Wettbewerb Auslandsaufenthalte und Sprachreisen bilden nicht nur weiter, sie können sich auch positiv auf die späteren Karrierechancen auswirken. Und: Schülern, die in einer oder mehreren Fremdsprachen richtig gut sind, winken darüber hinaus auch prestigeträchtige Auszeichnungen. So findet jährlich bundesweit die „WIFI-Sprachmania“ statt, der größte österreichische Fremdsprachenwettbewerb für AHS-Schüler, der von zahlrei-

Telefon 0 31 6 / 67 11 41, Fax 0 31 6 / 67 11 51 Telefon 03452/ 73 768, Fax 03452/ 73 168 SCHERIAU (3), WOLF 3. OKTOBER 2018 www.grazer.at graz 21 www.grazer.at PKW & Motorrad Mehrphasen- Fahrsicherheits-Training Infos & Anmeldung: Tel.: 050 123 2680 www.fsz-steiermark.at Diese Schüler sind ein großer Gewinn wollen hoch hinaus! 12/13 Ab nach Rumänien. Veronika, Kerstin, Anna und Astrid machen für die Schule monatelange Praktika im Ausland. 14/15 chen nationalen und internationalen Einrichtungen unterstützt wird und bei dem es viele Preise zu gewinnen gibt. Auch Südtiroler Schüler können an der „WIFI- Sprachmania“ teilnehmen. Sieger aus Graz Bei der heurigen Auflage des Wettbewerbs war auch ein Grazer unter den Gewinnern: Ferdinand Windisch vom BG/BORG HIB Liebenau holte sich den Sieg in der Kategorie „Russisch“. Windisch hat bereits zahlreiche Schüleraustauschprogramme und Sprachreisen absolviert, die ihn unter anderem nach St. Petersburg, Paris, Peking, Shanghai und Dublin führten. Neben dem Reisen zählen auch Sport und Theater zu seinen Hobbys, außerdem engagiert er sich sozial im IAC Graz. Beruflich will sich Windisch später in Richtung internationale Wirtschaft und Management orientieren. DAW Ab auf das Rad. Daniel will sein Hobby zum Beruf machen – und spricht über seine heißen Ritte am Trial-Bike. 30/31 GRAZ - GRALLA ÜBER 2000 m² VERKAUFSFLÄCHE 8051 Graz, Wiener Straße 186a ÜBER 2000 m² VERKAUFSFLÄCHE 8430 Gralla, 59d Gralla Auf ins Rathaus. Grazer Schüler stellen ihre Fragen an Bürgermeister Siegfried Nagl und seine Vize Lisa Rücker. 26/27 Ab auf die Party. Die Grazer DJs Christoph und Lucas präsentieren mit Theresa und Lilian aktuelle Clubbing-Mode. V. l.: Anna-Maria Hochhauser (Wirtschaftskammer), Italienisch-Siegerin Sonja Bogner (Linz), Russisch-Sieger Ferdinand Windisch (Graz), Switch-Mix-Sieger Jonathan Hell (Salzburg), Französisch-Sieger Felix Mitterer (Schlanders/Südtirol), Spanisch- Siegerin Jorunn Felder (Bludenz), Englisch-Sieger Lennart Jordan (Baden) und Markus Raml (WIFI) WIKÖ/APA-FOTOSERVICE/SCHEDL

2021