7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

März 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Schule
  • Euroskills
  • Lehrling
  • Paar
  • Schulsprecher
  • April
  • Zentralmatura
  • Jugendlichen

18 graz www.grazer.at 4.

18 graz www.grazer.at 4. MÄRZ 2020 Die HanamiCon: Japan, Von Gaming und Vorträgen über den Cosplay-Ball bis zum einfachen Austausch mit Gleichgesinnten: Bei der HanamiCon ist für jeden etwas dabei. HANAMICON

4. MÄRZ 2020 www.grazer.at graz 19 Cosplay, Gaming, Tanzen FANTASTISCH. Anime, Comics und Cosplay werden immer beliebter. Im April steigt in Graz zum vierten Mal die „HanamiCon“. Von Fabian Kleindienst redaktion@grazer.at chen Fantasie ins Leben zu bringen – von Action bis Romantik, es sind alle Sparten abgedeckt. Daraus entwickelt sich dann das Cosplay. Man will einfach seinen Lieblingscharakter so gut wie möglich darstellen. Egal ob das mit Sachen aus dem Laden oder mit handgefertigten Stücken ist, der Spaß muss im Mittelpunkt stehen“, erzählt Daniel Felber, Mitveranstalter der Convention. Kostümiert zu kommen ist aber keinesfalls ein Muss. „Eigentlich ist die größere Anzahl der Besucher nicht kostümiert. Ansonsten sieht man viele Fanshirts, Casual- Versionen von Charakteren oder einfach Kostüme, zusammengewürfelt aus alltäglichen Sachen.“ Auch wenn der Fokus auf Japan und der dortigen Jugendkultur liegt, geht man bei der schon zum vierten Mal in Graz stattfindenden Convention schon weit darüber hinaus: Auch Comics, Filme und Games rücken immer mehr Nicht zuletzt durch Serien wie „The Big Bang Theory“ und Fantasy-Erfolge wie „Game of Thrones“ oder „The Witcher“ sind „Nerds“ und Fantasy-Fans wieder „in“. Gefeiert wird das bei Conventions wie der „HanamiCon“, die von 3.-5. April in der Seifenfabrik stattfindet. Faszination Cosplay „Ich würde sagen, bei Anime/ Manga ist es wie bei Filmen und Spielen: Es geht darum, ein bissin den Interessensfokus der Besucher und der Convention. Gamen und Tanzen Geboten wird einiges: Von Gaming- bzw. Trading-Card-Game- Turnieren über Zeichen- und Dance-Contests bis zu Cosplay- Make-up-, Näh- oder Fantasy- Schreibworkshops – es ist für jeden etwas dabei. Abgerundet wird das Ganze von Vorträgen, beispielsweise einem Blick hinter die Kulissen der Amazon-Prime- Serie „Carnival Row.“ Für Felber stehen seine Highlights aber fest: „Für mich als Cosplayer sind natürlich die Cosplaywettbewerbe interessant. Zu sehen, wie viel Arbeit hinter den Kostümen steckt und welche Materialien und Techniken verwendet werden, ist einfach großartig. Auch unser Ball am Freitag ist etwas Besonderes: Man kann entweder in normaler Abendgarderobe teilnehmen oder auch in gleichwertigen Kostümen. So sieht man neben Anzugträgern auch Prinzessinnen aus Disneyfilmen oder Uniformen aus Animes.“ Wachsende Szene Das Interesse scheint auch in Graz zu wachsen. 4000 Besucher konnte die Convention letztes Jahr verzeichnen und auch kleinere Treffpunkte unter dem Jahr kristallisieren sich, neben anderen Festivals wie dem „button Festival of Gaming Culture“ am 13 & 14. März, heraus. So beispielsweise das Geek‘s-Café in der Zinzendorfgasse. Auch dessen Betreiber Paul Schneider sieht einen positiven Trend: „Die Geek-Szene nimmt heute endlich einen großen Platz in der Popkultur ein“, so der Lokalbetreiber, der regelmäßig zu Quiz-Nights einlädt. Ein Ende des Trends ist aktuell nicht in Sicht, die vielen erfolgreichen Comic-Verfilmungen scheinen das zu belegen.

2021