7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

März 2019

  • Text
  • Lehrer
  • Unterricht
  • Steiermark
  • Konzert
  • Schueler
  • Schule
  • Mobbing
  • Lehrling
  • Grazer
  • Forster
  • Lehre
  • Graz

6 graz www.grazer.at 6.

6 graz www.grazer.at 6. MÄRZ 2019 Mobbing bleibt großes 23 Prozent aller Schüler waren laut einer Umfrage bereits Opfer von Mobbing. GETTY

6. MÄRZ 2019 www.grazer.at graz 7 Problem an den Schulen BITTER. Mobbing gehört für viele Jugendliche zum traurigen Alltag. Dass in manchen Schulen Aufklärungsarbeit und -workshops zurückgefahren wurden, stößt bei Schülervertretern auf Unverständnis. Von Valentina Gartner und Daniel Windisch redaktion@grazer.at Mobbing ist an Schulen nach wie vor ein sehr ernstes Thema. Allerdings wird es – so der Vorwurf von Schülervertretern – mittlerweile totgeschwiegen. „Es gibt kaum noch Workshops, die Themen wie Cyberbullying oder Mobbing im Alltag behandeln“, sorgt sich Robert Gruber, Schulsprecher am Privatgymnasium Sacre Coeur. Dabei wird Mobbing gerade durch die Digitalisierung enorm verstärkt, Cyber-Mobbing auf Facebook, Instagram etc. bzw. via Whatsapp und Co gehört zum Alltag. Workshops könnten Kindern und Jugendlichen die Folgen von Mobbing vor Augen halten, meinen Schülervertreter. „Bei uns gibt es zum Glück wieder mehr Workshops. Allerdings sollte es mehr geben und vor allem regelmäßiger“, fordert auch Fabio Strobl, Schulsprecher am BG/BRG Lichtenfels. Die Schulsprecher sind sich einig, dass es unbedingt wieder vermehrte Aufklärung geben sollte. Vor allem in der Unterstufe, wo das Bewusstsein in Sachen Mobbing nicht so ausgeprägt sei, finden die Schülervertreter Workshops enorm wichtig: „Es wäre einfach sinnvoll.“ Viele Mobbing-Opfer „Mobbing ist an den steirischen Schulen mehrheitlich Realität“ – dieses Fazit zieht auch Claudia Brandstätter, Chefin des Grazer Meinungsforschungsunternehmens bmm, das im Jahr 2016 im Auftrag der steirischen Arbeiterkammer und des Landesschulrats rund 1200 Schüler befragt hat. Ergebnis: Knapp ein Drittel der Schüler hat Angst davor, Opfer von Mobbingattacken zu werden. Rund 23 Prozent sind bereits selbst Opfer von Mobbing geworden, wobei davon wiederum die Hälfte täglich oder mehrmals im Monat angegriffen wird. 81 Prozent der Betroffenen werden immer wieder von den gleichen Tätern attackiert, und zwar vor allem in den Unterrichtspausen. Gründe für Mobbing sind meist andere Interessen, anderes Aussehen – die Opfer sind angeblich „zu dick“ oder tragen eine Zahnspange – oder ein nicht der Mehrheit entsprechendes Verhalten. Rund die Hälfte der Befragten sagt zudem, dass Handy und Internet Mobbing begünstigen. Gegen Hass im Netz Gerade gegen dieses Cyber-Mobbing macht sich jetzt der steirische Landtag stark. Auf eine Initiative der Grün-Abgeordneten Lara Köck wollen sich alle Landtagsparteien „zu einer zivilisierten Diskussions- und Debattenkultur auch in Sozialen Medien“ bekennen und Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung setzen. Außerdem fordert der Landtag einstimmig die zuständige SP-Soziallandesrätin Doris Kampus auf, „ein Maßnahmenpaket gegen Hass im Netz zu erarbeiten“.

2021