Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2018

  • Text
  • Cool
  • Jugendlich
  • Schueler
  • Schule
  • Steiermark
  • Maedchen
  • Lehrer
  • Festival
  • Innenstadt
  • Umfrage
  • Burschen
  • Eltern
  • Grazer
  • Graz

14 graz www.grazer.at

14 graz www.grazer.at 30. MAI 2018 Viele jobben in den Ferien KEIN URLAUB. Zwei Drittel der Schüler ab 16 Jahren wollen in den Sommermonaten arbeiten. Von Daniel Windisch daniel.windisch@grazer.at Nur mehr ein paar Wochen durchhalten, dann geht’s für die Grazer Schülerinnen und Schüler in die heiß ersehnten Sommerferien. Doch bei Weitem nicht alle nutzen den Sommer ausschließlich zum Urlauben, Faulenzen und Entspannen – viele junge Grazer werden zwischen Juli und September auch in einem Ferialjob arbeiten, zeigt eine „SchülerGrazer“- Umfrage. Fleißige Mädchen Es sind in erster Linie Jugendliche, die 16 Jahre oder älter sind, die in den Sommerferien einem Job nachgehen – mehr als zwei Drittel, so lautet das Umfrage- ergebnis, wollen das heuer tun. Interessantes Detail: Vor allem die Schülerinnen arbeiten in den Sommermonaten. So geben 73 Prozent der Mädchen ab 16 Jahren an, einen Ferialjob zu machen. Bei den gleichaltrigen Burschen sind es dagegen „nur“ 64 Prozent. Jüngere arbeiten kaum Nicht ganz überraschend: In der Altersgruppe unter 16 Jahren finden sich weitaus weniger „Ferien-Hackler“. Hier jobben zwar die Burschen etwas fleißiger, doch insgesamt auf deutlich niedrigerem Niveau als die Älteren. Gerade einmal 32 Prozent der Burschen und sogar nur 28 Prozent der Mädchen wollen in den Sommerferien einer Arbeit nachgehen. Kellnern steht bei vielen Mädchen auf der Liste der Ferienjobs weit oben. THINKSTOCK

30. MAI 2018 www.grazer.at graz 15 Die Grazer Schüler sind mehrheitlich Führerscheinfans. THINKSTOCK Führerschein muss sein – doch auch per Zug geht’s gut MOBIL. Praktisch jeder junge Grazer will den Führerschein machen. Ansonsten fahren die Schüler am liebsten mit dem Zug. Von Daniel Windisch daniel.windisch@grazer.at Den Traum vom Führerschein träumten schon Generationen von Jugendlichen in der Murmetropole. Und auch die aktuelle Generation scheint da – ungeachtet aller Debatten rund um „sanfte Mobilität“ und Graz als Fahrrad-Hauptstadt – keine Ausnahme zu sein. Denn beinahe alle jungen Grazer, die an einer großen Umfrage des „Schüler Grazer“ teilgenommen haben, haben bereits einen „Schein“ oder wollen ihn zumindest später einmal erwerben. Führerscheinfans Konkret sagen 88 Prozent der befragten Burschen unter 16 Jahren und sogar 95 Prozent der Burschen über 16 Jahren, dass sie den Führerschein machen wollen oder bereits in der Tasche haben. Und auch unter den Mädchen sind die Führerscheinfans – mit 84 Prozent bei den Jüngeren bzw. 83 Prozent bei den Älteren – eindeutig in der Mehrheit. Schiene schlägt Räder Da das eigene Auto für die meisten Schüler natürlich noch nicht als Verkehrsmittel Nummer eins in Frage kommt, sind viele auf den Öffentlichen Verkehr angewiesen. Der „SchülerGrazer“ wollte daher auch wissen, mit welchen Öffis die Jugendlichen am liebsten unterwegs sind. Die kurze Antwort: Schiene schlägt Räder. Denn das Lieblings-Öffi der Grazer Schüler ist – Trommelwirbel – der Zug. 56 Prozent der Mädchen und 44 Prozent der Burschen fahren am liebsten mit der Bahn. Auf Platz zwei landet mit der Straßenbahn ein weiteres Schienenfahrzeug: 33 Prozent der Schüler und 25 Prozent der Schülerinnen bevorzugen die Bim. Erst an dritter Stelle kommt der Bus – für ihn können sich bloß 23 Prozent der Burschen und 19 Prozent der Mädchen erwärmen.

2022

2021