Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2018

  • Text
  • Cool
  • Jugendlich
  • Schueler
  • Schule
  • Steiermark
  • Maedchen
  • Lehrer
  • Festival
  • Innenstadt
  • Umfrage
  • Burschen
  • Eltern
  • Grazer
  • Graz

12 graz www.grazer.at

12 graz www.grazer.at 30. MAI 2018 In Detroit ernteten die Göstinger Bulme- „Düsentriebs“ den verdienten Erfolg für die lange Tüftlerei an ihrer intelligenten Trinkflasche und vertraten Österreich mit WM-Platz zwei mehr als würdig. KK Flasche mit „Hirn“ beschert Schülern Vize-WM-Titel! SENSATIONELL. Bulme-Schüler traten bei „Erfinder-WM“ in Detroit mit ihrer „denkenden“ Trinkflasche an – und holten den Vize-Weltmeistertitel nach Graz! Jetzt geht ihr Wunderding in Produktion. Von Philipp Braunegger philipp.braunegger@grazer.at Eigentlich galt für die tüftelnden Schüler von Professor und Projektleiter Peter Frauscher nur das berühmte olympische Motto „Dabei sein ist alles“, als man sich sensationell für das FLL World Festival, die Weltmeisterschaft der Nachwuchs-Erfinder, in Detroit (USA) qualifizierte – dass man dort dann den zweiten Platz holte, übertraf aber selbst die Erwartungen der kühnsten Optimisten im Bulme-Team. Angetreten sind die Göstinger „Düsentriebs“ – Team-Name „B.Robots“ – mit ihrer genialen „denkenden“ Trinkflasche „dpro-Bottle“, die den Nutzer ans regelmäßige Trinken über den Tag verteilt erinnert: „Je nachdem, wie viel Flüssigkeit über den Tag verteilt aufgenommen wurde, leuchtet die Flasche rot (zu wenig) oder grün (ausreichend). So sollen wir aufmerksamer werden, was unser Trinkverhalten angeht“, erklärt Frauscher. Trink-„Nachhilfe“ Das Mega-Event der WM in Detroit war dann so richtig XXL-amerikanisch: „Es waren 50 Teams aus den USA am Start und 50 Teams aus der gesamten restlichen Welt“, so Frauscher weiter. Und abseits der Wettbewerbe und Präsentationen wurden die tausenden Besucher und Teilnehmer auch „unterrichtet“, was es denn mit der Göstinger Trinkflasche auf sich hat. „An unserem Stand in einer riesigen Halle des Detroit Cobo-Centers haben wir tausende Besucher über unser Team und unser Forschungsprojekt informiert.“ Und überzeugt. Genauso wie die strengen Preisrichter aus aller Welt, die die vorgestellten Projekte und Erfindungen beurteilten. Am Ende stand der Vize-Weltmeistertitel fest und krönte die Amerika-Reise der Bulme-Schüler, die mit Trips nach New York, Toronto und zu den Niagara-Fällen versüßt wurde. Serienproduktion Doch mit dem sensationellen Erfolg geben sich die Bulme-Schüler nicht zufrieden – nun soll die Flasche in Produktion gehen! „Wir wollen mit einer Klein-Serie starten.“ Produziert wird zuerst selbst per 3D-Drucker, die Elektronik wird ebenso in Eigenregie gebaut“, sagt Frauscher. Mit dem Gewinn (interessant ist die „dpro-Bottle unter anderem für Wellness-Shops) will man sich vorerst einmal die Teilnahme an der nächsten WM finanzieren – und dann soll auch der Weltmeistertitel nach Gösting geholt werden! Christoph Obenaus, Peter Frauscher und Sebastian Pfusterer mit der „dpro- Bottle“ SCHERIAU

2022

2021