Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

Mai 2018

  • Text
  • Cool
  • Jugendlich
  • Schueler
  • Schule
  • Steiermark
  • Maedchen
  • Lehrer
  • Festival
  • Innenstadt
  • Umfrage
  • Burschen
  • Eltern
  • Grazer
  • Graz

graz 10 www.grazer.at

graz 10 www.grazer.at 30. MAI 2018 10 Ab in die Badesaison! Das Bikini- & Badehosentrends 2018 Es wird bunt! Wer heuer in Bikini und Badehose eine gute Figur machen möchte, setzt am besten auf knallige Farben: Gelb, Rot, Blau und Violett liegen etwa voll im Trend. Bei den Herren sind Badehosen in Orange heuer besonders in. Außerdem dürfen sie sich durchaus trauen, wilde Muster zu tragen. Trend 1: Cut-outs Auch Fans von Badeanzügen können in diesem Jahr viel Haut zeigen. Cut-outs sind gerade ein absolutes Muss. Damit kann man bestimmte Körperstellen betonen und in Szene setzen: Seitliche Cut-outs etwa zaubern eine tolle Figur, weil sie die Taille schön fokussieren. Und auch mit tiefen Rückenoder Beinausschnitten kann man zum echten Hingucker werden. Trend 2: Volants Wer es nicht so gerne sexy hat, sondern lieber romantisch und verspielt, setzt am besten auf Volants! Rüschen verleihen schlichten Bikinis und Badeanzügen das gewisse Etwas und bringen Bewegung rein. Besonders Frauen mit wenig Oberweite können mit Rüschen am Oberteil ein bisschen etwas dazuschummeln. Trend 3: Schnürung Geschnürte Bikinis und Badeanzüge ziehen die Blicke auf sich. Dabei ist aber ein bisschen Vorsicht geboten: Die Teile dürfen auf keinen Fall zu klein gekauft werden. Zu enge Schnürungen pressen die Haut nämlich unschön hervor. Der Nachteil bei diesem Trend: Natürlich wird man auch nicht regelmäßig braun, sondern bekommt ein Muster an den geschnürten Stellen. Trend 4: Two-toned Zwei Farben verschmelzen ineinander – das ist im Jahr 2018 besonders trendy. Dabei müssen sie nicht gut zusammenpassen, am besten nimmt man sogar konträre Farben. Keine Angst also vor Kontrasten und Colour-Blocking! Trend 5: High Waist Auch mit hochgeschnittenen Bikini-Unterteilen kann man heuer gar nichts falsch machen. High- Waist-Höschen zaubern außerdem eine tolle Figur. Wer noch eins draufsetzen möchte, greift am besten zum Retro-Bikini à la Brigitte Bardot. THINKSTOCK (4) Cut-outs Volants + Rot Orange

30. MAI 2018 www.grazer.at graz 11 Augartenbad ist Favorit PACK DIE BADEHOSE EIN. Der Sommer steckt in den Startlöchern und die Grazer Schüler sind richtige Wasserratten. Am liebsten kühlen sie sich im Augartenbad und am Schwarzl ab. Im Sommer ist das Freibad ganz klar einer der Lieblingsorte der Grazer Schüler. Das beweist unsere große Umfrage. Am allerliebsten springen sie im Augartenbad ins kühle Nass (23 Prozent). Auf Platz zwei landet der Schwarzlsee (20 Prozent), gefolgt vom Margaretenbad (17 Prozent). Letzteres ist besonders bei den männlichen Schülern beliebt. Außerdem wird auch in die Auster, ins Stukitzbad, Straßgangerbad, Ragnitzbad und Bad zur Sonne gegangen. Abwechslungsreich Die Favoriten kommen vor allem wegen ihres vielseitigen Angebots besonders gut an. Ein 25-Meter-Sportbecken mit einem Fünf-Meter-Sprungturm, ein Nichtschwimmerbereich sowie Abwechslungsreiches vom Planschbecken bis zum Wildbach lassen die Freizeit im Augartenbad schnell vergehen. Sportlich betätigt man sich beim Beachvolleyball, beim Trampolinspringen, beim Bocciaturnier oder klassisch am Tischtennistisch. Auch FKKler treffen im separaten Badebereich auf Gleichgesinnte. Am Schwarzlsee sind es die vielen verschiedenen Bars und Action-Angebote, die überzeugt haben. Man kann etwa rutschen, klettern, Trampolin springen, wake boarden, rollerskaten, segeln, Volleyball spielen oder in einem durchsichtigen, aufblasbaren, eineinhalb Meter großen Wasserball Bubble Soccer spielen. Das Augartenbad ist besonders beliebt bei den Schülern. HOLDING GRAZ/SOMMER

2022

2021