7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

9. September 2018

  • Text
  • Einstein
  • Kunstprojekt
  • Cannabis
  • Gesundheitsstadtrat
  • Feinstaub
  • Vitalstadt
  • Gesundheit
  • Steiermark
  • Steirischen
  • Luef
  • Nagl
  • Stadt
  • Grazer
  • September
  • Graz
- Jahr der Gesundheit: Graz wird zur „Vitalstadt“ - Millionenstrafen wegen schlechter Luft stehen im Raum - Gesundheitsstadtrat kann sich Cannabis-Freigabe vorstellen - Kunstprojekt in Graz: Geschichte der Conrad-von-Hötzendorf-Straße - Gastro: Aus „Einstein“ wird „So/So“

24 szene www.grazer.at

24 szene www.grazer.at 9. SEPTEMBER 2018 16.653 Euro und viel Power GUTER ZWECK. Die Ferienpatenaktion 2018 erbrachte 16.000 Euro. Für 2019 wurde beim Charity- Radeln in der SCS heftig in die Pedale getreten. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die Ferienpatenaktion 2018 war ein voller Erfolg. Jetzt wird bereits für die Patenaktion 2019 geradelt, und ich danke für Ihre Unterstützung“, begrüßte „der Grazer“-Geschäftsführer Gerhard Goldbrich die Teilnehmer beim Charity-Radeln auf zwei Hometrainern in der ShoppingCity Seiersberg. Je 100 gefahrene Kilometer stellt der „Grazer“ eine Woche Gratis-Urlaub für die Kinder zur Verfügung. Auch an diesem Wochenende fanden sich prominente Radfahrer in der ShoppingCity Seiersberg ein. Stefan Herker, Präsident der Sportunion, wechselte nach dem Charity-Radeln gleich in die neue Grazer Sportstätte in der Hüttenbrennergasse, um bei der Feuertaufe mit dem Handballspiel von Retcoff HSG Graz gegen Ferlach dabei zu sein. Sportlandesrat Anton Lang hatte seine Feuertaufe am Charity- So werden Beinmuskeln und Rückenmuskeln gestärkt. Für unser Charity-Radeln zugunsten der Ferienpatenaktion setzten sich Stefan Herker, Christian Purrer und Anton Lang (v. l.) auf den Hometrainer und radelten los. LUEF (3) Rad schon hinter sich, setzte sich aber auch diesmal wieder auf den Hometrainer, genauso wie Energie-Steiermark-Vorstandssprecher Christian Purrer. Purrer betonte den Wirtschaftsfaktor für den Sport, ohne die Hilfe aus der Wirtschaft sei weder Breiten- noch Spitzensport denkbar. SCS-Chefin Sylvia Baumhackl braucht sich aus Fitnessgründen nicht auf den Hometrainer setzen, sie marschiert täglich bis zu 16 Kilometer durch die ShoppingCity. Setzen sich voll und ganz für die Patenaktion ein: Sylvia Baumhackl, Anton Lang, Stefan Herker, Christian Purrer und Gerhard Goldbrich (v. l.). LUEF Rekord: 16.653 € Die Freude stand den Vertretern unserer Kooperationspartner ins Gesicht geschrieben. Dank unserer Leser konnten wir mit der Spende von insgesamt 16.653 Euro fast 200 Kindern schöne Ferien ermöglichen. Die Kinder erlebten Ferien am Wörthersee in Sekirn bei den Kinderfreunden oder auch an der Oberen Adria sowie am Turnersee in Kärnten. Bei der Scheckübergabe in der SCS waren für die Evangelische Jugend Dominik Knes, für die Kinderfreunde Brigitte Habernegg und für Kinderland Amir Mayer vertreten. In Zeiten wie diesen werden solche Aktionen für Kinder immer wichtiger. Amir Mayer, Brigitte Habernegg, Organisator Vojo Radkovic und Dominik Knes bei der Scheckübergabe in der ShoppingCity Seiersberg (v.l.) LUEF www.grazer.at präsentiert

9. SEPTEMBER 2018 www.grazer.at szene Swen führte seine Meadow auch über den Grazer Hauptplatz und zeigte ihr den Schlossberg. Sommer 2019 geht’s weiter SCHERIAU ■■ Chill Hill 2018 ist gelaufen und war laut Veranstaltern Markus „Gonzo“ Renger und Kerstin und Peter Matauschek überaus erfolgreich. Ob Fußballnationaltrainer Franco Foda, die Agenturchefs Peter Schaar, Markus Lientscher, Andreas Mauerhofer, List-Halle- Chef Erwin Hauser, Antenne-Marketingleiter Manuel Krispel, David Fallmann von der Sanlas Holding, Energie-Steiermark-Konzernsprecher Urs Harnik oder – schon fast ein „Stammgast“ – der Sprecher des Autohandels Klaus Edelsbrunner. Fünfmal wurde jeden Dienstag gechillt. Bands wie Sir Oliver Mally oder der Streetview Dixieclub hielten die Gäste in Schwung. Im Sommer 2019 gibt es eine Fortsetzung. Auf der Suche nach dem „Göttlichen“ AUGEN. Wieder ist die Parfümerie Dr. Ebner Schauplatz für Fotokunst: Es geht um Augen und Wahrnehmungen. Der Grazer Fotograf Günter Hauer alias Bild-Hauer weiß, was er will. Die Aufgabe – ein Fotokunstwerk für die September-Auslage der Aktion Fotokunst in der Parfümerie Dr. Ebner zum Thema Augen und Wahrnehmung – löste er mit einem Bild, das die Suche nach dem Göttlichen im Menschen symbolisiert. Die Katzenaugen und der Feuer-Ahorn im Gesicht betonen das Urweibliche, auch im erotischen Sinn. Sein Fotomodell war Sophie Eitel, die Tochter des Geschäftsführerpaares von Dr. Ebner, Ilona und Michael Eitel. Günter Hauer ist eigentlich der klassische Werbefotograf, der aber auch sehr gerne Rauminstallationen fotografisch kreiert. Im Bild des Monats „Eye“, das noch bis Ende September bei Dr. Ebner in der Kaiserfeldgasse 20 zu sehen ist, sieht Hauer auch bewusstseinserweiternde Segmente, die eine Eigendynamik bekommen. VOJO Ein Filmstar als Stadtführer ■■ Der Grazer Filmschauspieler Swen Temmel brachte zum ersten Mal seine Freundin Meadow Williams in seine Heimatstadt. Temmel: „Ich wollte ihr unbedingt zeigen, woher ich komme. Ich machte mit ihr auch eine spezielle Stadtführung, eine Big-City-Tour, zeigte ihr, wo es das gute Eis von meinem Vater Charly Temmel gibt, und war mit ihr im Operncafé.“ Swen, der jetzt mit US-Topstar Bruce Willis drehen wird, lächelte Meadow freundlich an. „Es ist wunderbar, dass wir beide gemeinsam drehen können. Das tut uns gut.“ Williams kommt aus Tennessee, der Stadt der Country-Rock-Musik. Swen: „Stimmt. Ich höre diese Musik auch gerne, und ich bin übrigens mit einem Sohn von Kris Kristofferson in die Schule gegangen.“ Markus „Gonzo“ Renger, Kerstin und Peter Matauschek (v. l.) strahlen um die Wette: Chill Hill war top! KK 25 Das Charma-Clubbing hat wieder ein schräges Thema zu bieten. KK Doctor Who in der Postgarage ■■ Die Clubbings des LGBT- Vereins „Charma“ sind bisher durch ihre schrägen und bunten Themen aufgefallen: Nach dem Zauberer von Oz, Eisköniginnen, dem verrückten Hutmacher, Cleopatra und Na’vi aus dem Film „Avatar“ ist es dieses Mal Doctor Who, der die Postgarage für sich einnimmt. Am 15. September heißt es dort nämlich „How FAB is the TARDIS?“. Michael Eitel, Günter Hauer, Sophie Eitel (v. l.) KK

2021