Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

9. Februar 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Februar
  • Stadt
  • Zeit
  • Genau
  • Getty
  • Vojo
  • Kaiser
  • Chiefs
- Schon bis zu 3800 Strafen im Monat: Schwarzfahrer sorgen für Eskalationen in Bus und Bim - 1 Jahr Fridays for Future Graz: Jubiläum mit großer Demo - Die schlechtesten Straßen der Stadt: Fleckerlteppich und Rumpelpartie - Kistl: Miete für neuen Platz in Garage zu teuer - Zigarette wegwerfen kostet bald 1000 Euro - Ball der Technik 2020

26 viva www.grazer.at

26 viva www.grazer.at 9. FEBRUAR 2020 Islands Polarlichter Die glücklichen Preisträger des zweiten Tourismuspanthers JEAN VAN LÜLIK Tourismuspreis zum zweiten Mal ■■ Zum bereits zweiten Mal wurde an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg der einzige steirische Tourismuspreis, der Tourismuspanther, vergeben, mit dem Wegbereiter des steirischen Tourismus und erfolgreiche Absolventen geehrt wurden. Die Auszeichnung wurde in vier Kategorien vergeben: Lebenswerk, erfolgreiche Absolventin, erfolgreicher Absolvent und Zukunft. Die Tourismuspanthergala fand ihren Abschluss beim gemeinsamen Netzwerken und dem gleichzeitigen Genuss von Spezialitäten. FERNWEH. Die kalte Jahreszeit eignet sich perfekt für heiße Quellen und Polarlichter am Himmel – Island ist für beides bekannt. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at land, Nordkanada (besonders Yellowknife) und Alaska (besonders Fairbanks). Das Problem dort ist nur, dass viele dieser Orte noch längere Winternächte als Island haben – oder dass die Wolken sich nicht schnell genug bewegen. Genau deswegen zählt der nordische Inselstaat Island zu den absoluten Geheimtipps, wenn es um Nordlichter geht. Alleine das gesamte Ambiente, inmitten einer Landschaft, die von Vulkanen, Geysiren und Thermalquellen geprägt ist, lässt einem den Atem stocken. Doch von wo aus sieht man die bunten Lichter am besten? Wir haben Tipps. ✺ Reykjavík: In der Hauptstadt Islands kann man die Nordlichter auch gut sehen, allerdings nicht ganz so stark wie in anderen Orten, die etwas außerhalb liegen. In abgelegenen Parks und dunklen Ecken findet sich aber Wenn man Island hört, denkt man sofort an unglaubliche Wasserfälle, viel Grün, an blaue Lagunen, Eishöhlen und an bunt schimmernde Polarlichter. Letztere kann man noch bis April bestaunen – also ab in den Urlaub! Nur wenige Länder und Orte weltweit bieten die Gelegenheit, einen Blick auf dieses atemberaubende Phänomen zu werfen. Hierzu gehören Norwegen, Finnimmer ein geeignetes Plätzchen. Der vielleicht beste Ort zur Nordlichter-Sichtung in Reykjavík ist der Leuchtturm Grótta auf der Halbinsel Seltjarnarnes. ✺ Akureyri: Die Stadt liegt im Norden Islands und erlaubt unglaubliche Blicke auf Nordlichter. Da die Stadt eher klein ist, ist sie kein normales Touristenziel, somit kann man Island auf eine ganz andere Art kennenlernen, fernab vom Massentourismus. ✺ Geführte Touren: Wer tief in die Landschaften gehen möchte, sollte sich einer geführten Tour anschließen. Anders ist es zu gefährlich und man verläuft sich. Guides können einen zu den schönsten Orten führen, und fernab von einer Stadt sind die Lichter noch intensiver zu bestaunen. Wer bei einer Tour übrigens keine Polarlichter sieht, darf es bei einer zweiten kostenlosen Tour nochmals versuchen.

9. FEBRUAR 2020 www.grazer.at viva 27 bis April bestaunen In Island kann man – mit ein bisschen Glück – die leuchtenden Polarlichter von September bis April bestaunen. GETTY Tolles Flair im Schilcherland LUPI SPUMA Eine kulturelle Landpartie ■■ Von 26. Mai bis 1. Juni findet heuer erstmals im Rahmen der Kunst.Kultur.Tage das „schillern“ statt. Die Kulturinitiativen des Schilcherlandes erregen mit einem starken und kulturellen Auftritt die Aufmerksamkeit. 29 Veranstaltungen und Ausstellungen sorgen an sechs Tagen für Kulturgenuss und laden die Gäste ein, auch die kulinarische Vielfalt im Schilcherland kennenzulernen. „Kunst und Kultur sind neben der Kulinarik, dem Radfahren und dem Wandern ein wichtiges Erlebnisfeld“, so Stefanie Schmid (Schilcherland Steiermark).

2022

2021