Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

9. Februar 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Februar
  • Stadt
  • Zeit
  • Genau
  • Getty
  • Vojo
  • Kaiser
  • Chiefs
- Schon bis zu 3800 Strafen im Monat: Schwarzfahrer sorgen für Eskalationen in Bus und Bim - 1 Jahr Fridays for Future Graz: Jubiläum mit großer Demo - Die schlechtesten Straßen der Stadt: Fleckerlteppich und Rumpelpartie - Kistl: Miete für neuen Platz in Garage zu teuer - Zigarette wegwerfen kostet bald 1000 Euro - Ball der Technik 2020

16 szene www.grazer.at

16 szene www.grazer.at 9. FEBRUAR 2020 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold ✏ verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: Tobit Schweighofer, Vojo Radkovic, Philipp Braunegger Der Frauenpreis ist zurück ■■ Nach zwei Jahren Pause wird am 5. März wieder der Grazer Frauenpreis verliehen. Ausgezeichnet wird da neben einem besonderen Projekt auch das Lebenswerk einer verdienten Grazer Frau. Diese Woche hat sich die hochkarätige Jury konstituiert: Graz- Museum-Vizedirektorin Sibylle Dienesch, Konsulin Edith Hornig, Frauenrats-Vorsitzende Barbara Kasper, Lydia Lieskonig von der Katholischen Frauenbewegung, AK-Frauenabteilungsleiterin Bernadette Pöcheim, Journalistin Gerlinde Pölsler, Eva Taxacher vom Frauenservice und Uni-Professorin Anita Ziegerhofer werden die Preisträgerin zur Freude von Stadträtin Judith Schwentner auswählen. Die hochkarätige Jury freut sich über die Verleihung des Grazer Frauenpreises nach der Pause. STADT GRAZ/FISCHER Alle Fotos auf www.grazer.at Rene Janger, Anna Baumann, Kaan Isik und Josef Winkler (v. l.) GROSSCHÄDL Kollegenbesuch ■■ Die Neueröffnung des M1 wurde mit jeder Menge Martini gefeiert, ist das Kultlokal doch nun eine Martinibar. Zum Einstand besuchten die Gastronomen Rene Janger und Josef „Seppi“ Winkler (Glockenspiel) die neuen Chefs Kaan Isik und Anna Baumann. Gewinnspiel Andreas Kiendl (r.) las, Helmut Köpping vom Theater im Bahnhof sorgte für zusätzliche Bonmots im Beisl. KK Literatur war nicht „wurscht“ ■■ Literatur und Frankfurter Würstel! Ergibt: „Frankfurter BuchmesseR“. Im Beisl „Buchmesser“ in der Triestersiedlung wurde zur Lesung gebeten. Schauspieler („Entführung d. Frau Elfriede Ott“ u. a.) und Autor Andreas Kiendl las aus seinem Roman „Leibnitz“, einem Thriller, der für kalte Schauer sorgte. Heiß waren dafür die – passend zum Motto des Abends – Frankfurter. Ließen sich auch Schauspielerin Pia Hierzegger (kürzlich mit dem Österr. Filmpreis ausgezeichnet), Hansjörg Weidenhoffer (Bundesdenkmalamt) und Künstler Martin Behr nicht entgehen. Kult-Wirtin Ulli Umnig ließ sich von Kiendl sogleich ein Buch-Exemplar signieren. Noch drei Tage Chance auf ein Dirndl TOP. Noch bis Mittwoch kann man bei unserem Dirndl-Gewinnspiel zum Bauernbundball mitmachen und einen 400-Euro-Gutschein von Trachten Hiebaum gewinnen. Hier einige Einsendungen von dieser Woche. Flott unterwegs: Verena Hafner auf Papas Puch 250 SGS Anna Robakidze hat sich richtig herausgeputzt. www.grazer.at Manuela Pezzetto war 1982 schon ein Dirndl-Fan. Renate Szkottniczky mit ihrem Enkerl Claudia Perchtold (Mitte) und ihre Damenrunde präsentiert G E W I N N S P I E L Gutschein im Wert von 400 Euro von Trachten Hiebaum zu gewinnen! Foto mit dem feschesten Dirndl! E-Mail mit Betreff „Dirndl“, Name und Telefonnummer an: szene@grazer.at Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 12. 2. 2020. Gewinner werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden.

9. FEBRUAR 2020 www.grazer.at szene 17 Uni-Professor als Party-DJ ■■ Zum Semesterende verwandelten sich die sonst so lehrreichen Hallen der Vorklinik wieder in einen Partytempel. Beim legendären Vorklinikfest konnten die Studierenden so richtig die Sau rauslassen. Und das sogar mit Unterstützung der Lehrkörper: Harald Kessler, Professor für Medizinische Molekularbiologie, schmiss sich höchstpersönlich hinters DJ-Pult. Lauro Pisu (l.) und Angelo Urban feiern den wohlverdienten Abschied einer absoluten Gastro-Legende. LUEF Alle Fotos auf www.grazer.at Das Wintersemester ist überstanden: Beim Vorklinikfest wurde anständig gefeiert. SPARK7/KERN (2) Eine Legende nimmt den Hut ■■ Seit 1984 ist Laurino Pisu, bekannt als „Lauro“, aus der Grazer Gastroszene nicht mehr wegzudenken. Jetzt geht der aus Sardinien stammende legendäre Wirt und Kellner in Pension. Vor mehr als 35 Jahren ist Lauro seiner großen Liebe Monika wegen nach Österreich und Graz gekommen und ist hier Vater einer Tochter und stolzer Opa einer Enkelin geworden. Von 1984 bis 1986 war er im L’Isola di Giorgio, von 1988 bis 1995 in der Pizzeria Taormina. Seit 1995 bildet er mit Angelo Urban ein italienisches „Dream Team“, das bis jetzt im San Pietro erfolgreich werkt. Jetzt geht’s zurück nach Sardinien. „Ich bin schon traurig, aber ich wünsche Lauro nur das Allerbeste“, so Urban. Vernissage mit Berührungen ■■ Künstler Klaus Gmoser versteht seine Arbeit als radikale Hingabe mit dem Ziel, die Oberfläche zu durchdringen. Jetzt wurde seine Ausstellung „Berührungsübungen“ im Bildungshaus Schloss St. Martin eröffnet. Dort gab’s familiäre Unterstützung: Tochter Elena Waclawiczek berührte mit einer Tanz- und Soundperformance. Unter den Gästen: Minoriten-Kulturzentrumsleiter Johannes Rauchenberger und Hausherrin Anna Thaller. Anna Thaller, Klaus Gmoser und Johannes Rauchenberger (v. l.)NEUHOLD Start in die Filmschauzeit ■■ Beim Warm-up zur 23. Ausgabe der Diagonale von 24. bis 29. März kamen beim Signature-Drink aus Gin und Bloder-Apfelwasser die Film-Liebhaber ins Plaudern. „Ich bin selbst auch bald Filmemacher. Wir produzieren zum Alpenvereinsjubiläum gerade einen Film“, verriet Stadtrat und AV-Vorsitzender Günter Riegler. Unter den Gästen tummelten sich auch Stadträtin Judith Schwentner, Ex-Vizebürgermeisterin Lisa Rücker, Musikvereins-Generalsekretär Michael Nemeth, Holding-Marketingleiter Richard Peer und -Sponsoringleiter Gerald Pototschnig, Forum-Stadtpark-Chefin Heidrun Primas und Kulturjahr-Manager Christian Mayer. Alle Fotos auf www.grazer.at Die Intendanten Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber mit Stadtrat Günter Riegler (v. l.) DIAGONALE/RANEBURGER (2) Heidrun Primas (Forum Stadtpark) im Gespräch mit StR. Judith Schwentner Haubenkoch Milivoj Novak (l.) vom Starcke Häuschen und eleven-Chef Arsim Gjergji kochen gemeinsam auf.KK Der Elfte ist „eleven“-Tag ■■ An jedem Elften des Monats geht es im „eleven“ besonders hoch her. „Ich will den Zusammenhalt der Wirte untereinander stärken, deshalb lade ich andere Grazer Köche zum Kochen ein“, erzählt „eleven“-Boss Arsim Gjergji. Am 11. Februar ist Zwei-Hauben- Koch Milivoj Novak vom Starcke Häuschen Gjergjis Kochpartner, für die Musik sorgen Edi & Friends. Der Eintritt ist frei – unbedingt reservieren! www.grazer.at präsentiert

2022

2021