7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 1 Jahr

9. August 2020

  • Text
  • Graz
  • August
  • Grazer
  • Stadt
  • Steiermark
  • Ford
  • Fenster
  • Bericht
  • Menschen
  • Gemacht
- Erstes Projekt startet in Kürze: Jetzt wird die Mur Richtung Norden attraktiviert - Gemeinderatswahl 2020 in Graz-Umgebung: Die neuen Bürgermeister stehen fest - Grazer Feuerwehr hat jetzt einen Löschroboter - Wirbel um Gastro-Gutschein: Neue Idee von Freiheitlichen im Spiel - Ortskern in St. Radegund wird belebt - Neuer Corona-Drive-in in Mariatrost eröffnet - Albert Kriwetz wird Gastgeber im Fischwirt: Neues Mitglied der Familie Grossauer - Das Kirscherl wird zur Shisha-Bar

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 9. AUGUST 2020 Gemeinderatswahl 2020 in Graz-Umgebung Am Gelände des Shopping Nord gibt es jetzt eine neue Graffiti-Wand. BUSTA Graffiti-Künstler verewigten sich ■■ Eine einst kahle Betonwand im hinteren Anlieferungsbereich beim Shopping Nord strahlt nun in allen Farben. In enger Zusammenarbeit mit dem Grazer Straßenkünstler Benjamin Höfler alias „sizetwo“ veranstaltete das Einkaufszentrum einen spektakulären Graffiti-Jam im jetzt neuen „Farbenpark“. Verwirklicht haben sich dabei zahlreiche Künstler aus dem In- und auch Ausland. Die neuen Bürgermeister stehen fest In Fernitz-Mellach gab es eine kleine Sensation: Robert Tulnik (oben) von der Liste „Natürlich Wir“ wurde Bürgermeister. Und auch in Stattegg gab es einen Wechsel: Neuer Ortschef ist Andreas Kahr-Walzl. ÖVP STEIERMARK, ENERGIEKOMMUNIKATION.AT, KK REGIERUNG. Diese Woche fanden die letzten konstituierenden Gemeinderatssitzungen in Graz-Umgebung statt – zumindest dort, wo die Wahl nicht angefochten wurde. Wo es neue Bürgermeister und Koalitionen gibt. Wittigayer vor der lustigen Alpaka-Straßenbahn CENTER WEST Eine Alpaka-Bim kurvt durch Graz ■■ Ab sofort bewegt sich ein neuer Blickfang über die Schienen der Stadt: die neue Alpaka-Straßenbahn des Center West Graz. Center-Manager Martin Wittigayer betont den positiven Mehrwert des unkonventionellen Motives: „Auch wenn die Straßenbahn erst in wenigen Jahren beim Center West Halt machen wird, wollen wir schon jetzt gute Laune verbreiten und die Menschen erfreuen.“ Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Sechs Wochen nach den Gemeinderatswahlen in der Steiermark (außer in Graz) haben sich die neuen Gemeinderäte formiert, die Bürgermeister und Vorstände stehen fest, die konstituierenden Sitzungen sind abgeschlossen. Das heißt, fast alle: In einer GU-Gemeinde ist das noch nicht möglich. In Frohnleiten nämlich wurde die Wahl bekanntlich von den Grünen angefochten. Der Grund: Nur eine einzige Stimme verwehrte ihnen den Einzug in den Gemeinderat. Jetzt fordert man eine Neuauszählung. Die Wahlzettel seien so hastig ausgezählt worden, dass leicht ein Fehler passiert hätte sein können. Die Landeswahlbehörde wird Mitte September eine Entscheidung über die Rechtskraft der Wahl fällen. Bürgermeister Johannes Wagner braucht sich aber keine Sorgen zu machen. Erbte der VP- Mann und Jüngste seines Amtes den Sessel des Ortschefs 2015 noch von der SPÖ, konnte er dieses Mal sogar eine Zwei-Drittel- Mehrheit (61 Prozent) einfahren und das Ergebnis fast verdoppeln. Ähnlich ging es Stefan Helmreich in Lieboch. 2015 lag die ÖVP mit 28 Prozent klar hinter der SPÖ, jetzt konnte das Ergebnis gedreht und 59 Prozent erreicht werden. Rochade im Rathaus Anders sah es in Stattegg aus. Der bisherige Bürgermeister Karl Zimmermann (ÖVP) verlor die absolute Mehrheit und drei Mandate, woraufhin er selbst und Vize Richard Kohlbacher zurücktraten. Neuer schwarzer Ortschef ist Andreas Kahr-Walzl, Vize Jürgen Trixl von der Bürgerliste Stattegg, nach den ersten beiden Jahren soll Philipp Ozek von der ÖVP für Letzteren übernehmen. Kleine Sensation: In Fernitz-Mellach entthronte Robert Tulnik von der Liste „Natürlich Wir“ Langzeit- Bürgermeister Karl Ziegler von der ÖVP und übernahm seinen Sessel. Mehr Frauen In Gratwein-Straßengel bleibt Harald Mulle von der SPÖ im Amt. Erstmals stellen die Grünen aber einen Vizebürgermeister-Posten in Graz-Umgebung: Johanna Tentschert heißt die Pionierin. Überhaupt haben es dieses Mal mehr Frauen geschafft. In Übelbach steht VP-Bürgermeister Markus Windisch ab sofort Sonja Zuser zur Seite, in Kumberg ergänzen Andrea Menguser (ÖVP) und Brigitte Probst-Rädler (Grüne) Franz Gruber von der ÖVP, der seit 20 Jahren Ortschef ist. In St. Radegund machte VP- Ortschef Hannes Kogler den Grünen ein Geschenk: Nur vier Stimmen fehlten Günter Lesny auf einen Vorstandsposten. Kogler machte ihn trotzdem zum Kassier. Nach dieser Wahl kommt die ÖVP auf 25 Bürgermeister, die SPÖ auf neun und verschiedene Bürgerlisten auf drei. Die Schwarzen haben einen Sessel an die Liste „Natürlich Wir“ verloren, die Roten blieben gleich. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER UND MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG: Gerhard Goldbrich | ASSISTENZ: Jasmin Strobl (0664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Philipp Braunegger (0664/80 666 6600), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Birgit Schweiger (Lektorat, 0650/254 09 76), Redaktion Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | HERSTELLUNG: Druckerei Carinthia, St. Veit/Glan | VERTEILUNG: redmail Logistik und Zustellservice GmbH (05/1795-0) | VERBREITETE AUFLAGE: 174.844 (Der Grazer, wö, ÖAK 2. HJ 2019). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

2021