7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

8. März 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Stadt
  • Kinder
  • Gerhard
  • Frauen
  • Christian
  • Menschen
  • Christoph
  • Schweighofer
- Innovative Ideen gegen den Klimawandel: Stadt setzt Tummelplatz mit Sprühnebel unter Wasser - 83.500 Pflanzen bringen die Stadt zum Leuchten - Neue Hilfe für Menschen mit Behinderung gestartet - Schlossberg Restaurant: Neue Ausstattung, neues Konzept - Neue Eisperle in der Färbergasse eröffnet - Orientierungshilfen kaum noch zu erkennen - Senioren-Inseln in Parks mit Boccia und Schach - Wirbel um Wohnbau im Hochwasserschutzgebiet - 4 von 5 Grazern finden: Corona-Hysterie ist übertrieben - Beisl-Rallies und Ganoven-Rundgänge: Newcomerin erfindet Stadtführungen neu - Fasching 2020

36 motor www.grazer.at

36 motor www.grazer.at 8. MÄRZ 2020 Alfa Stelvio: bella, bellissima! LEVEL 2. Alfa Romeo hat den SUV Stelvio technisch aufgerüstet. Der Stelvio beherrscht teilweises autonomes Fahren, bietet aber auch echtes Alfa-Feeling. Das gewohnte Bild im Alfa-Inneren, nur das Infotainment wurde neu gestylt und technisch aufgerüstet. Alfa-Rücken kann auch entzücken (Bild u.). LUEF (5) Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Voller Emotionen braust der Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen mit einem Alfa-Formel-1-Boliden über die Rennstrecke von Monaco, um dann lässig im neuen Alfa Romeo Stelvio dieselbe Strecke etwas gemütlicher abzufahren. Dazu der passende Song von Shirley Bassey „La Vita“– das Leben. So läuft der aktuelle TV-Spot zum neuen Alfa Stelvio ab und man fühlt sich wirklich fast so wie Räikkönen, nur führen die Straßen nicht durch Monaco, sondern durch Graz und die wunderschöne Umgebung. Der Testwagen aus dem Autohaus Vogl + Co ist im traditionellen Alfarot. Schon beim Einstieg kommt einzigartiges Alfa-Feeling hoch. Ich bin Alfa-Fan, kein Alfista, aber ich habe schon selbst etliche Alfa-Modelle gefahren und ich mag diese Marke. Es ist ein anderes Autofahrgefühl, selbst im Alfa-ungewohnten SUV- Style. Die Alfa-Emotion bleibt. Der Alfa Stelvio ist eines der immer seltener werdenden Autos, die auf der Straße Reaktionen auslösen. Die Leute bleiben stehen, es gibt anerkennende Blicke und hin und wieder sieht man an der Ampel einen Daumen nach oben. Beim Design haben die Hersteller zum Glück nicht viel herumgeschraubt, selbst die Idee, LED-Lichter vorne einzubauen, wurde wieder verworfen und man griff auf die bewährten C-Xenon-Lampen zurück. Bei den Rückleuchten gibt es

8. MÄRZ 2020 www.grazer.at motor 37 LED-Lichter. Im Cockpit neu ist der 8,8-Zoll-Bildschirm, der via Touchscreen zu bedienen ist. Wer das nicht mag, kann auch die Funktionen konventionell über den Druck-/Drehschalter auf der Mittelkonsole abrufen. Via Wischen am Touchscreen werden die Fahrzeugfunktionen zu Applikationen. Die Hersteller haben den Stelvio 2020 ordentlich mit Assistenzsystemen bestückt. Highlight ist das Autonome Fahren via Level 2. Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt der Alfa Romeo die Steuerung von Gaspedal, Bremse und Lenkung. Der Fahrer darf dabei nicht schlafen oder träumen, er muss immer wachsam sein, um eventuell eingreifen zu können. Weiters gibt es noch u. a. Spurhalteassistent, Aktiven Totwinkel-Assistent, Active Cruise Control, Stau- und Autobahnassistent, Müdigkeitswarner, Kollisionswarnsystem, autonome Notbremsfunktion, adaptive Geschwindigkeitsregelung. Jedenfalls warnt der Stelvio den Fahrer oder auch die Fahrerin vor vielen Gefahren. Im Inneren hat sich viel an Qualität verbessert. Es gibt ausreichend Platz vorne und hinten, viel Stauraum und Komfort. Unser Testauto war ein Diesel mit 190 PS. Der Sprint von 0 auf 100 km/h war in knapp 7 Sekunden geschafft und an Höchstgeschwindigkeit könnte es über 200 km/h gehen. Allerdings kann man das nur austesten, wenn man Räikkönen heißt und über Rennstrecken düst. Das 8-Stufen-Automatikgetriebe funktionierte perfekt. Das Fahren war eine Freude, vor allem für mich, der endlich wieder einmal in einem Alfa sitzen durfte. Es lohnt sich, den Alfa Romeo Stelvio kennenzulernen. Die Performance: bella, bellissima. Alfa Romeo Stelvio ■■Motor: 4-Zylinder-Reihenmotor, Hubraum 2143 ccm, Leistung 190 PS (140 kW), Beschleunigung 0–100 km/h in 7,1 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 210 km/h, 8-Stufen-Automatikgetriebe, Abgasklasse E 6D-TEMP ■■Verbrauch: kombiniert (WLTP): 6,1 Liter Diesel auf 100 Kilometern, C0 2 -Emissionen 160 Gramm/Kilometer, Tankinhalt 58 Liter ■■Abmessungen: Länge 4,68 Meter, Breite 1,90 Meter, Höhe 1,69 Meter, Eigengewicht 1820 Kilo, maximale Zuladung 590 Kilo. Radstand 2818 mm, Kofferraumvolumen 525 bis 1600 Liter. Wendekreis 10,8 Meter ■■Preis: ab 37.890 Euro (Sonderpreisaktion) ■ ■ Autohaus: Vogl + Co, Graz Schießstattgasse 65/Pestalozzistraße 33. Tel. 0 316/8080-0, Website: www.vogl-auto.at Nadina Eugster und ihr Mann Philipp Gady sind auch heute dabei. KK 108. Gady Markt: heute Finaltag! ■■ Finale heißt es heute in Lebring beim 108. Gady Markt. Von 9.30 bis 13 Uhr folgt ein Frühschoppen mit der Trachtenmusikkapelle Lebring-St. Margarethen. Trachtenmodenschau gibt es um 14 Uhr, „Mit Pferdestärken voraus“ nennt sich eine Reitvorführung um 11 und 14.30 Uhr. Am Gelände nach wie vor die Autoausstellung mit Mini Road Show, Landmaschinen-Präsentation, Streichelzoo und kulinarischen Köstlichkeiten.

2021