7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

8. März 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Stadt
  • Kinder
  • Gerhard
  • Frauen
  • Christian
  • Menschen
  • Christoph
  • Schweighofer
- Innovative Ideen gegen den Klimawandel: Stadt setzt Tummelplatz mit Sprühnebel unter Wasser - 83.500 Pflanzen bringen die Stadt zum Leuchten - Neue Hilfe für Menschen mit Behinderung gestartet - Schlossberg Restaurant: Neue Ausstattung, neues Konzept - Neue Eisperle in der Färbergasse eröffnet - Orientierungshilfen kaum noch zu erkennen - Senioren-Inseln in Parks mit Boccia und Schach - Wirbel um Wohnbau im Hochwasserschutzgebiet - 4 von 5 Grazern finden: Corona-Hysterie ist übertrieben - Beisl-Rallies und Ganoven-Rundgänge: Newcomerin erfindet Stadtführungen neu - Fasching 2020

18 szene Verena Leitold

18 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at 12. „Grazer“ Wirtschafts-Stammtisch www.grazer.at 8. MÄRZ 2020 Corona, Flüchtlinge und Klima lassen wir heute weg – und wer’s nicht schafft, muss ein Schluckerl nehmen!“ Vizebürgermeister Mario Eustacchio sorgte beim Wirtschafts-Stammtisch für gute Stimmung. LUEF Wirtschaft trotzte Corona NETZWERKTREFFEN. Die Grazer Wirtschaftstreibenden ließen sich vom Virus nicht einschüchtern und kamen bestens gelaunt zum Stammtisch ins San Pietro. Casino-Direktor Andreas Sauseng (l.) u. Marketingleiter Stefan Bachernegg Viktor Larissegger (l.) und Mario Lugger von der Wirtschaftskammer Der erste Wirtschafts-Stammtisch im heurigen Jahr zog wieder unzählige hochkarätige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ins San Pietro – und das trotz tagtäglicher Meldungen über das Cornavirus. „Man sieht, die Grazer Wirtschaft kann niemand aufhalten – auch kein Virus“, freute sich „Grazer“-Geschäftsführer und Gastgeber Gerhard Goldbrich. „Zwischendurch trinken wir halt ein Desinfektions-Bier!“ Und auch Vizebürgermeister Mario Eustacchio, der das lockere Netzwerkformat dieses Mal eröffnete, wollte an diesem Abend nichts von Problemen hören: „Corona, Flüchtlinge und Klima lassen wir heute weg. Wer das nicht schafft, muss ein Schluckerl nehmen“, scherzte er. Im Hinblick auf den heutigen Weltfrauentag stellte auch „der Grazer“ das Positive vor das Negative und hat die Gäste deshalb gefragt, welche Frau ihr absolutes Vorbild ist. „In der Wirtschaft gehört Edith Hornig als starke Unternehmerin zu meinen Vorbildern, politisch etwa die ehemalige Bundesgeschäftsführerin der ÖVP Michaela Mojzis, die heutige Landtagspräsidentin Manuela Khom oder Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl“, zählte Nationalratsabgeordnete Martina Kaufmann auf. Wirtschaftsbund-Generaldirektor Kurt Egger nimmt sich Alt-Landeshauptmann Waltraud Klasnic als großes Vorbild. „Sie hat wie ich einen Lehrberuf gemacht, ist dann in die Politik gegangen und hat es mit eiserner Disziplin bis zur Landeshauptfrau geschafft. Ich hab sie immer sehr bewundert und tue das nach wie vor!“ Dankbar ist er seiner Schwester: „Sie hat mir schon in frühen Jahren gezeigt, wo meine Grenzen sind.“ Und auch Eustacchio musste nicht lange nachdenken. „Ich bin vor allem meiner Frau dankbar! Erstens, dass sie mich schon so lange aushält, aber vor allem, dass sie mir zwei wundervolle Kinder geschenkt hat. Das ist das Schönste, was einem Mann passieren kann!“ Von Merkel bis Mama „Ich hab vier Töchter! Ihnen bin ich dankbar, dass sie mir ein lebendiges Dasein bescheren und mich jeden Tag herausfordern. Das hält mich frisch und jung“, erzählte Styria-Vorstand Markus Mair. Vorbilder sieht er in vielen Frauen, nämlich in allen, „die zielstrebig in die Zukunft schauen und ihre Ziele verfolgen.“ Beispielsweise „Angela Merkel“. Die deutsche Kanzlerin nannte außerdem Notariatskammer-Präsident Dieter Kinzer. EuroSkills-Marketingleiterin Eva Sonnleitner antwortete auf die Frage nach ihrem Vorbild: „Das kann nur die Mama sein! Die hat mich nicht nur großgezogen, sondern mir so viel beigebracht und ist immer hinter mir gestanden!“ Nicht einschränken wollte sich Radio-Steiermark-Programmchefin Sigrid Hroch. Sie nannte „alle Frauen, die ihre Träume verwirklichen und vorzeigen, wie’s im Leben gehen kann!“. „Meiner Lebensgefährtin bin ich dankbar, dass sie mich und meine Launen aushält“, gab RMA-Vorstand Gerhard Fontan zu. „Sie korrigiert mich, wenn’s was zu korrigieren gibt, und macht am Ende einen besseren Menschen aus mir!“ Da schloss sich etwa auch Eiskönig Charly Temmel an: „Ohne meine Frau wäre ich vielleicht 20 Prozent von dem, was ich heute bin!“„Meine Frau!“, kam auch von Notar Peter Wenger wie aus der Pistole geschossen. Zahnärztin Sabine Wenger hatte er auch zum Stammtisch mitgebracht und feierte dort mit ihr seinen Geburtstag! Dafür gab’s von allen Gästen ein Ständchen. VENA, SWIS ARBÖ-Präsident Klaus Eichberger (l.) und SP- Graz-Chef Michael Ehmann ALLE FOTOS: LUEF Estag-Sprecher Urs Harnik-Lauris, Abg. Martina Kaufmann und BV Robert Hagenhofer (v. l.) WB-Generalsekretär Kurt Egger mit Waltraud Zwanzgleitner, Markus Huber und Johann Zwanzgleitner (v. l.)

8. MÄRZ 2020 www.grazer.at szene 19 LUEF (2) Klaus Eichberger WIE OFT WAREN SIE AM STAMMTISCH? Peter Wenger Der ARBÖ-Präsident hat sich noch Notar Peter Wenger hat den Wirtschafts-Stammtisch nicht einmal an keinen Wirtschafts-Stammtisch 12 : 9 des „Grazer“ entgehen lassen! seinem Geburtstag ausgelassen! mit „Desinfektions-Drinks“ Alle Fotos auf www.grazer.at Styria-Vorstand Markus Mair, Vizebürgermeister Mario Eustacchio, RMA-Vorstand Gerhard Fontan und „Grazer“-Geschäftsführer Gerhard Goldbrich (v. l.) Unternehmer Hans Roth, Eiskönig Charly Temmel, Bezirksvorsteher Erwin Wurzinger, Agenturchef Heribert Schurz und Sigrid Hroch vom ORF (v. l.) Geburtstagskind: Notar Peter Wenger und Zahnärztin Sabine Wenger feierten beim Stammtisch. Spar-Chef Christoph Holzer (r.) mit „Grazer“- Chefredakteur Tobit Schweighofer Noch mehr Fotos auf den nächsten Seiten BMW-Papst-Werkstättenleiter Rudolf Hofer mit „Grazer“-Verkaufsleiterin Selina Gartner Reinhard Herzog (Bewo) (l.) und Porr- Niederlassungsleiter Peter Schaller Messe-Chef Armin Egger (l.) u. Immobilien-Tycoon Wolfgang Nusshold Gemeinderat Peter Stöckler (l.) und Dieter Kinzer (Notariatskammer)

2021