Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 4 Monaten

8. Mai 2022

  • Text
  • Meyle
  • Minoriten
  • Innenstadt
  • Andritz
  • Osim
  • Woche
  • Stadt
  • Steiermark
  • Grazer
  • Graz
- Neue Sportwelt in Graz-Andritz geplant - Schlau statt Stau: Grazer Innenstadtentflechtung - Grazer Anwalt kämpft gegen illegales Glücksspiel - 4000 Spitzenköche kommen nach Graz - Restaurierter Minoritensaal wurde eröffnet

szene graz 16

szene graz 16 www.grazer.at 8. MAI 2022 16 Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Vier Kostproben bei Didi Dorner beginnen bei 9,90 Euro – mit durchaus Luft nach oben, je nachdem, was man gerne probieren möchte. Haubenkoch Didi Dorner eröffnete die „Weinkost“ TOP. Der höchstbewertete Koch der Stadt ermöglicht jetzt Weinerlebnisse, die es sonst in Graz nicht gibt. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Drei-Hauben-Koch Didi Dorner hat diese Woche im Magnolia seinen neuesten Streich eröffnet: die „Weinkost“. Und damit hat er ein wohl in ganz Österreich einzigartiges Konzept nach Graz gebracht. Dort kann man nämlich Weine kosten, zu denen man sonst nicht so leicht kommen würde – oder die so teuer wären, dass man sich eine ganze Flasche nicht leisten will. Dorner bietet 75 offene Weine an – neben klassisch ausgebauten Steirern auch bio-dynamische und maischevergorene Tropfen. Dank ausgeklügelter Dispenser-Technik können die verschiedenen Weine in Kostgrößen zu günstigen Preisen angeboten werden. Dabei kann man auch echte Raritäten finden. Ein paar Beispiele für die Kenner: ein Trebbiano d’Abruzzo von 1992 oder ein Heinrich Ried Salzberg von 1999, ein 2000er vom Weingut Pöckl oder ein extrem schwer zu bekommender Ganevat. Der älteste Wein im Lokal ist aktuell Jahrgang 1977. KK Man soll sich nicht von Etiketten blenden lassen, sondern herausfinden, was einem persönlich schmeckt!“ Probieren geht über Studieren, findet Haubenkoch Didi Dorner, wenn es um Weinexpertise geht. KK Fünftbester Koch der Welt im Anflug auf Graz TOLL. Mehr als 4000 Spitzenköche aus ganz Europa kommen Ende Mai nach Graz – auch Eduard Xatruch. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Zum siebenten Mal findet von 30. bis 31. Mai die Rolling Pin.Covention in der Messehalle A statt – und Graz wird dadurch einmal mehr zum kulinarischen Nabel Europas. Denn auch in diesem Jahr stehen einige Stars auf der Speakerliste. Allen voran etwa Eduard Xatruch, der es mit dem Disfruta in Barcelona auf Platz 5 der World’s 50 Best Restaurants geschafft hat, oder Gaggan Anand aus Bangkok, der beste Koch Asiens, sowie Karine Lopez von der Gucci Osteria da Massimio Bottura in Florenz, die beste KöchIN. TV-Starkoch Tim Mälzer ist in Graz quasi schon Stammgast, ebenso wie Heinz Reitbauer, der beste Koch Österreichs, und Vize Andreas Döllerer. Insgesamt kommen ganz schön viele Michelin-Sterne zusammen, mit je zwei sind die Speaker Eric Kragh Vildgaard (Jordnaer, Kopenhagen), Tohru Nakamura (Restaurant Schreiberei, München) und Isaac McHale (The Clove Club, London) dekoriert. Am Convention-Montag werden auch wieder die 100 besten Köche Österreichs, gewählt von Branchenvertretern, gekürt. Am Dienstag gibt’s die Vorausscheidung der Jungen Wilden 2022. Spitzenkoch Eduard Xatruch kommt zur Rolling Pin.Convention.ROLLING PIN, VALERA Alle Fotos auf www.grazer.at Landesrat Johann Seitinger (l.) und Weinbaudirektor Werner Luttenberger Weinhoheiten: Beatrix Luttenberger, Katrin Dokter und Lisa Müller SCHERIAU (2) Die Weinsaison ist offiziell eröffnet ■ Etwas reifere, elegante, fruchtige Weine hat der Jahrgang 2021 hervorgebracht – davon konnte man sich am Donnerstag bei der Präsentation in der Messe ein Bild machen. Rund 90 Winzer boten da fast 700 verschiedene Tropfen an. Verkostet haben da etwa auch Landesrat Johann Seitinger, Weinbaudirektor Werner Luttenberger, Wein-Steiermark- Obmann Stefan Potzinger sowie die Weinhoheiten Katrin Dokter, Beatrix Luttenberger und Lisa Müller. Unter den Gästen traf man außerdem Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher, Steiermärkische-Vorstand Oliver Kröpfl, Spar-Chef Christoph Holzer sowie Ex-Eishockey- Profi Michael Güntner. Übrigens: Im Juni wird heuer auch erstmals das Internationale Roséweinfestival in der Alten Universität veranstaltet. Denn die zartrosa Weine erlebten in den letzten Jahren bei uns und weltweit einen regelrechten Boom.

8. MAI 2022 www.grazer.at szene graz 17 KK (2) Savo Ekmečić Der GAK-Rekordtorhüter feiert am morgigen 9. Mai seinen 74. Geburtstag. Alles Gute! GEBURTSTAGSKINDER DER WOCHE Happy Birthday! Valerie Fritsch Neues Kapitel für die Grazer Erfolgsautorin: Am Samstag wird sie 33 Jahre alt. Alle Fotos auf www.grazer.at Konsul Rudi Roth (l.) und Steiermärkische-Vorstand Gerhard Fabisch Styria-Vorstand Markus Mair (l.), Klaus Schweighofer (Styria International) Bischof Wilhelm Krautwaschl und Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner Es strahlten nicht nur die Fresken ■ Wenn die Deckenfresken bei einem Konzert die größte Aufmerksamkeit der Besucher bekommen, spricht das normalerweise nicht unbedingt für die Qualität der Darbietung. In diesem Fall war es ganz anders: Der Minoritensaal wurde nach einer umfassenden Renovierung neu eröffnet und die Neue Hofkapelle Graz sorgte dafür, dass sich die vielen prominenten Gäste noch mehr in der Begutachtung der Malereien verlieren konnten. Aber nicht nur die Farben strahlten, sondern auch die Initiatoren des Mammutprojekts: Ex-TU-Rektor Hans Sünkel und Styria-International-Chef Klaus Schweighofer vom Kuratorium „Freunde von Mariahilf“, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Altbürgermeister Siegfried Nagl. Unter den Gästen tummelten sich auch Bischof Wilhelm Krautwaschl, Bürgermeisterin Elke Kahr, Landesrätin Ursula Lackner, die Stadträte Kurt Hohensinner und Günter Riegler, Styria-Vorstand Markus Mair, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, Caritas-Direktor Herbert Beiglböck, Energie-Steiermark- Vorstand Christian Purrer, die Konsuln Rudi Roth und Gerhard Fabisch, Kathryn List von der AVL Cultural Foundation sowie „Saubermacher“ Hans Roth. VENA BM Elke Kahr, Moderator Gernot Rath, LH Hermann Schützenhöfer (v. l.) LUEF (4) Less-Waste-Drinks am Lendplatz Antonia Günzberg, Devika Hirsch, Julia Günzberg & Claudia GünzbergKK ■ Trinken mit gutem Gewissen: Das kann man seit dieser Woche am Lendplatz, denn die Günzberg- Schwestern vom La Meskla, Tropicante und Shake Shaka haben zusammen mit Devika Hirsch am Lendplatz das „Trash Panda“ eröffnet. Nachhaltige Cocktails stehen dort voll im Fokus, aber nicht nur bei den Zutaten, sondern auch bei der Deko, der Einrichtung und der Ausstattung wird auf Müllvermeidung geachtet.

2022

2021