Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

8. Februar 2021

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Stadt
  • Februar
  • Ford
  • Morgen
  • Judith
  • Lockdown
  • Informationen
  • Themen
- Comeback für den Grazer Handel - Neue Geschäfte in Graz - Graz feiert zwanzig Jahre Menschenrechtsstadt - Umweltstadträtin Judith Schwentner im Interview

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 8. FEBRUAR 2021 Kultur: Starke Lebenszeichen OFFENSIVE. Trotz coronabedingtem Stillstand geben zwei Projekte des verlängerten Grazer Kulturjahres starke Lebenszeichen von sich und bieten ihre Kunstobjekte in der Annenstraße gratis an. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Le Trésor des Salaires“ und „5000 Desinfektionssprays für Graz“ (früher 7000 Pfeffersprays für Graz“) haben ein Geschäftslokal in der Annenstraße 20 gemietet, um dort in einem „Showroom“ ihre gratis Kunst anbieten zu können. Bis Ende Februar gibt es Salzbarren, ein Set aus Desinfektionsspray sowie textilen Mund- und Nasenschutz zum Selbermachern. Ein Teil der Salzbarren wurde im Ausstellungsraum öffentlich produziert und wird jetzt – zum Abschluss des Projektes – einzeln an Interessierte vergeben. Die Neigungsgruppe O.K. (Johanna Hierzegger, Markus Wilfling und Martin Behr) bietet statt wie geplant Beton-Pfeffersprays, coronabedingt jetzt Desinfektionssprays an und will so Graz sicherer machen. Noch bis Ende Februar Donnerstag-Freitag 15- 18 und Samstags 11 bis 14 Uhr im Showroom, Annenstraße 20. Stadt und gutes Leben Auch die Camera Austria ist mit Ausstellungen aus dem Lockdown zurück. Unter dem Generalthema „Die Stadt und Das gute Leben“ gibt es bis 21. Februar die Ausstellungen „Smart City Trees. Dokumentation einer Rodung“, „ICH BIN DA. Wohnungslosigkeit ist auch weiblich“, „Balkonausstellung WALD“ & „Wertschätzung“ von 10 bis 18 Uhr. Auch die für Juni 2020 geplante, im September 2020 eröffnete und danach coronabedingt unterbrochene Projekt „Site-Specific (Public) Lessons) ist ab morgen 9. Februar wieder zugänglich. Aktion und Planung „Normal – Direkter Urbanismus in vier Grazer Bezirken“ ist eine Ausstellung des Künstlerkollektivs transparadiso (Barbara Holub/ Paul Rajakovics) . Hier geht es um urbane, soziale Stadtplanung, wo direkte Aktion und Planung ineinandergreifen. transparadiso arbeitete in den Grazer Bezirken Andritz, Waltendorf, Liebenau und Wetzelsddorf. Die Ausstellung „Normal- Direkter Urbanismus in vier Grazer Bezirken“ ist noch bis zum 24. Februar im Haus der Architektur zu sehen. Die Neigungsgruppe O.K. präsentiert in der Annenstraße produzierte Salzbarren, Desinfektionsspray und MN-Schutz zum Selberbasteln. KK Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Post bei Amazon? Sehr schade - nicht nur wegen der Lage, sondern auch vor allem wegen dem Team. Waren immer sehr freundlich und kompetent. Sollte man Amazon fragen (die bauen da in der Nähe vielleicht bald eine Halle). Vielleicht haben sie Platz für eine P o s t fi l i a l e . Martin Wagner * * * Kein Wunder Naja, die Beratung bei der Post in Liebenau ist meiner Erfahrung nach sehr schlecht. Dazu kommt die schlechte Bezahlung der Mitarbeiter. Wundert mich nicht. Christopher Gerhard Stone Mariatrost braucht Post Dass ganz Mariatrost auf den Schultern eines einzigen Postpartners lastet, ist Wahnsinn. Die Dame ist super nett und organisiert, alles perfekt, aber sie hat ein kleines Geschäft und wenig Platz und musste zB im Lockdown im November schließen. Damit gab es keine Post mehr in einem der flächenmäßig größten Bezirke von Graz, die auch von vielen Pendlern benutzt wird... zumindest eine zweite Stelle wäre hilfreich. Maria Gleichweit * * * Gähnende Leere Ach ja die Post. Haben auch im Bezirk Jakomini ihre Postfilialen bereits erfolgreich ausgedünnt. Zwei Postfilialen für 33.000 Bewohner. Nach Süden mittlerweile gähnende Leere. Da kann man nur recht herzlich DANKE- SCHÖN sagen. Nur weiter so. Klaus Strobl Langsame Mitarbeiter Und dann hat man in den verbliebenen Postfilialen Mitarbeiter, die sich in Zeitlupe bewegen. Roland Mariatrost Meist kommentierte Geschichte des Tages * * * Alte Leute ignoriert Eigentlich eine Schande für die Post, aber durch Privatisierung und Marketingstrategien der feinen Herren da oben bleibt die Bevölkerung auf der Strecke und keinen der Verantwortungsträger interessiert es. Alte Menschen die nicht mehr so mobil sind werden vom System einfach ignoriert und weiter nach unten gedrückt, wenn sie etwas von der Post brauchen müssen sie selber schauen wo sie bleiben. Johannes Schafzahl Postpartner in Graz sterben aus Ein Postpartner in Murfeld schloss unerwartet. Bewohner sammeln jetzt Unterschriften, um wieder einen neuen Postpartner in ihrer Umgebung zu kriegen. Durch derartige Schließungen gibt es immer weniger Shops. Graz hat insgesamt nur noch 18 Postfilialen. Die Schließungen und das Aussterben der Postpartner sorgte für Diskussionen im REAKTIONEN & KOMMENTARE

27. 8. FEBRUAR JÄNNER 2021 www.grazer.at graz 11 3 Minus bei Passagierflügen 17.2.2021 14.2.2021 Valentinstags-Menü KRISENJAHR. Die neuen Geschäftsführer des Flughafen Graz präsentierten Aschermittwoch die Bilanz 2020: Die Corona-Pandemie führte zu einem deutlichen Rückgang an Flügen, es wurde ein Minus von 81 Prozent verzeichnet. für Zuhause Von Nina Wiesmüller wieder aufgenommen werden, nina.wiesmueller@grazer.at Beef Tatar kurz darauf folgten Inklusive Linienflüge eingelegtes Gemüse | Trüffelbutter nach Düsseldorf, | Anleitung Frankfurt, zum Amsterdam und Fertigstellen! Stuttgart. Dadurch Die pikante Covid-19-Pandemie Paprikabackerbsen *** hatte unter anderem deutliche Auswirkungen auf wirtschaftlichen und in weiterer konnte Graz bald wieder an die Fischsuppe San Pietro Tomatisierte ausgelöste Fischsuppe den weltweiten Flugverkehr, so Folge auch an die touristischen mit Meeresfrüchten auch auf den Flughafen Graz. *** Nur Hubs angeknüpft werden. 200.000 Flüge wurden Surf dort & Turf das ganze Sous-vide Jahr über verzeichnet, gegarte Beiriedschnitte das Warten | auf Sommer ist ein Rückgang Pastinakenpüree von 81 Prozent. | hausgemachte Aufgrund des geplanten Sommerflugprogramms wird in Weniger Chorizo-Garnelenravioli gravierend war das Minus bei durchgeführten *** Fracht- den Sommermonaten mit ei- | Schwammerljus flügen, hier Tortino wurden lediglich cioccolato 14,5 ner leichten Erholung gerechnet. Bereits im Sommer 2020 Prozent Schokoladekuchen weniger Flüge als mit im Vorjahr durchgeführt. wurden die Flüge zu Urlaubsde- weichem Kern | Apfel-Zimt-Röster | Rum-Pralinen stinationen wie Santorin, Rhodos oder Brac gut angenommen. Rasche Lösung Bereits während des ersten Lockdowns wurde schon intensiv sind 15 Charterketten zu attrakti- Für den kommenden Sommer Vorbestellungen bis 10. 2. 2021 per E-Mail: nach einer Lösung gesucht. Dadurch konnten info@sanpietro.at die Verbindungen se Mallorca, Antalya, Naxos oder ven Badezielen, wie beispielswei- nach Wien bereits am 22. Juni Zakynthos geplant. € 89,- für 2 Personen INKLUSIVE: 1 Fl. Prosecco 0,75l 1 San Pane-Brot 1 Rose GRAZ AUF ALLEN INFO- KANALEN für Zuhause Maki | Nigiri | Sashimi Avocado | Garnele | Thunfisch *** Heringssalat Curry | Rote Rübe | Erdäpfel-Bohnen *** Oktopussalat Mango | Chili | Sellerie *** Ceviche Wolfsbarsch | Lachs | Schwertfisch *** Shrimpscocktail Ananas | Cocktailsauce | Jungzwiebel *** Tiramisu „San Pietro“ € 78,- Vorbestellungen bis 15. 2. 2021 per E-Mail: Die Geschäftsführer info@sanpietro.at Wolfgang Grimus (l.) und Jürgen Löschnigg präsentierten die Flughafen Bilanz für 2020. Für den Sommer 2021 ist man optimistisch. FISCHER für 2 Personen INKLUSIVE San Pane-Brot Noch mehr Informationen rund um Graz finden Sie im Web und auf unseren Social Media Kanälen. achtzigzehn | Foto: iStock©photoflorenzo | Bezahlte Anzeige graz.at facebook.com/stadtgraz instagram.com/stadtgraz Geben wir auf uns und andere acht – so schaffen wir das!

2022

2021