7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

8. Dezember 2018

  • Text
  • Graz
  • Dezember
  • Grazer
  • Stadt
  • Steiermark
  • Heuer
  • Woche
  • Kinder
  • Menschen
  • Mustang
- Ganz Graz im Einkaufswahn - Feinstaub hat Graz fest im Griff - Absage für Flüsterbims - Zahlreiche Fälle für die Antidiskriminierungsstelle - In Mariatrost geht weiter Infrastruktur verloren - Restaurant Opatija schließt - Gösting möchte seinen Nahverkehrsknoten

eco Daniel Windisch 34

eco Daniel Windisch 34 daniel.windisch@grazer.at & 0664/80 66 66 695 Es gibt keinen Finanzskandal.“ SP-Finanzlandesrat Anton Lang wehrt sich gegen Vorwürfe der Opposition, das Land habe bei Frankenkrediten Millionen verzockt. LAND STEIERMARK www.grazer.at 8. DEZEMBER 2018 A. Gabalier (l.) und J. Herk besiegelten per Urkunde die Patenschaft. EuroSkills-Pate ■■ Wie berichtet, unterstützt Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier die Berufs-EM Euro- Skills, die von 16. bis 20. September 2020 in Graz stattfindet, als Pate. WK-Präsident Josef Herk präsentierte am letzten Wochenende nicht nur Neo-Pate Gabalier, sondern auch die „Botschafter“ der EuroSkills 2020, die früheren Berufs-Welt- und Europameister Birgit Haberschrick, Lisa Janisch, Fabian Gwiggner, Manfred Zink und Melanie Seidl. KANIZAJ Wirtschaft verliert an Schwung Die Daten aus dem aktuellen Wirtschaftsbarometer deuten auf eine Abkühlung der Konjunktur hin. GETTY Mentoring für Ältere ■■ Ein neues Mentoring-Programm für ältere Arbeitslose ist am Freitag im Grazer Rathaus präsentiert worden. Zielgruppe ist die Generation 50 plus: Für sie hat der Verein IA – Integration am Arbeitsmarkt unter Geschäftsführerin Martina Schröck gemeinsam mit der Stadt Graz das „Karriereguiding“ entwickelt. Dabei stehen Experten aus der Privatwirtschaft und aus der Stadtverwaltung ehrenamtlich zur Verfügung und begleiten und Experten aus der Privatwirtschaft und aus der städtischen Verwaltung beraten und begleiten ältere Arbeitslose bei Job- Bewerbungen.GETTY beraten als Guides ältere arbeitslose Grazer bei Bewerbungsverfahren. Im Jahr 2019 werden zehn Guides und 50 Guidees teilnehmen, zum Start sind Guides von den Unternehmen Saubermacher und Kastner&Öhler, vom Magistrat sowie von der FH Joanneum dabei. Das Karriereguiding wird gemeinsam mit dem Grazer AMS umgesetzt, die Finanzierung übernimmt das städtische Sozialressort von Stadtrat Kurt Hohensinner.

8. DEZEMBER 2018 www.grazer.at eco 35 ➜ TEURER GETTY (2) Zigaretten +6,1 % Rauchen wird zunehmend zum Luxus, der Preisanstieg bei Glimmstängeln hält weiterhin an. Isolierglaskippfenster –4,6 % Zumindest Häuslbauer dürfte das freuen: Kippfenster mit Isolierglas wurden seit dem Vorjahr billiger. BILLIGER ➜ BILANZ & AUSBLICK. Umfrage unter Betrieben zeigt: Den Unternehmen ging es heuer gut – doch die große Konjunktur- Party ist vorbei. Von Daniel Windisch daniel.windisch@grazer.at Das neue Wirtschaftsbarometer – eine Umfrage der Wirtschaftskammer unter hunderten Betrieben – zeigt: Der Grazer Wirtschaft ging es in den letzten zwölf Monaten hervorragend. Aber: Die Konjunktur verliert – auf hohem Niveau – an Schwung. Beim Umsatz meldet die Mehrheit der Grazer Betriebe positive Zahlen: 57,7 Prozent konnten ihre Umsätze im letzten Jahr steigern. Nur zehn Prozent mussten Umsatzrückgänge hinnehmen. Für die nächsten zwölf Monate erwarten aber weniger Unternehmen (48,6 Prozent), dass die Umsätze weiter steigen, während 11,6 Prozent mit sinkenden Umsätzen rechnen. Die Auftragsbücher waren zuletzt gut gefüllt, ein Großteil der Betriebe (57,5 Prozent) konnte während der letzten zwölf Monate ein Auftragsplus verbuchen. Bei 7,7 Prozent gingen allerdings weniger Aufträge ein. Dass sie in den kommenden Monaten mehr Aufträge an Land ziehen werden, glauben nur noch 32,7 Prozent, mit einem Auftragsminus kalkulieren 11,9 Prozent. Weiter steigen dürften die Verkaufspreise. 47,9 Prozent der Unternehmen glauben an steigende Preise im kommenden Jahr, fallende Preise befürchten hingegen 9,1 Prozent. Bereits in den letzten Monaten haben 46,4 Prozent der Grazer Betriebe ihre Preise erhöht, ihre Produktpreise senken mussten 10,5 Prozent. Bergab geht es indes bei den Investitionen. Gaben im letzten Jahr 33,5 Prozent der Unternehmen mehr Geld aus, so werden dies im kommenden Jahr nur noch 29,4 Prozent tun. 8,5 Prozent fuhren bereits in den letzten Monaten ihre Investitionen zurück, mehr als doppelt so viele (17,7 Prozent) wollen auch künftig sparen. Mehr Beschäftigte Im vergangenen Jahr stellten 41,2 Prozent der Grazer Unternehmen zusätzliche Mitarbeiter ein, einen Personalabbau gab es bei 7,7 Prozent. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt auch in den nächsten Monaten hoch, auch wenn nicht mehr ganz so viele Betriebe – 38,5 Prozent – neue Jobs schaffen und 6,4 Prozent ihren Mitarbeiterstand reduzieren wollen. „Schon seit längerem erleben wir eine robuste Entwicklung bei der Zahl der unselbständig Beschäftigten in der Steiermark, was vor allem im Hinblick auf die Fachkräftesicherung maßgeblich ist“, so AMS- Chef Karl-Heinz Snobe. Das gilt insbesondere für Graz, wo die Zahl der unselbständig Beschäftigten seit 2015 um 11.000 auf mehr als 190.000 Personen gestiegen ist. Die Arbeitslosigkeit sank in Graz im November um 8,6 Prozent auf 14.615 Betroffene. Verkehrsinfrastruktur Die Grazer Wirtschaftskammer- Obfrau Sabine Wendlinger-Slanina zieht ihre Schlüsse aus dem Wirtschaftsbarometer. Ihre Forderungen: Um die Konjunktur nicht abzuwürgen, müsse der Fachkräftemangel gezielt bekämpft, die Verwaltung unternehmerfreundlicher werden. Und in Graz müsse die Verkehrsinfrastruktur weiterentwickelt und sichergestellt werden, dass alle Unternehmen bestmöglich erreichbar seien. S E R V I C E Kurz und bündig Lebkuchenhaus Bäckermeister Johann Pilz und das Team der Interspar-Frischebäckerei haben wieder ein großes Lebkuchenhaus gezaubert und auf dem weihnachtlichen Panorama-Platz im Citypark ausgestellt. Kinder können jeden Samstag ihr persönliches Lebkuchenhaus gratis in der Backstube am Panorama- Platz bauen und verzieren. Eine Anmeldung bei der Information im Obergeschoß ist notwendig. Das große Lebkuchenhaus steht auf dem Panorama-Platz. CITYPARK Bernd Holasek (l.) mit Maler Herbert Wallner vor dessen Bild. KK Kunstausstellung In der Kunst Galerie Holasek ist kürzlich die erste Ausstellung am neuen Standort in der Färbergasse 2, der ehemaligen Galerie Schafschetzky, eröffnet worden. Hausherr Bernd Holasek konnte für die Schau zwei international bekannte Namen in seine Galerie holen: Gezeigt wird ein „Best of“ des Malers Herbert Wallner und des Bildhauers Christian Gollob. Die Ausstellung läuft noch bis Weihnachten, die beiden Künstler sind auch immer wieder persönlich anwesend. Gitarren-Konzert Am 13. Dezember um 20 Uhr lädt das Gitarren Orchester Graz unter der musikalischen Leitung von Manfred Steflitsch zum Konzert „Christmas in Graz“ in den Stefaniensaal. Bekannte Künstler wie Friedrich Kleinhapl (Cello), Andreas Woyke (Klavier) und Nasrin Rossmann (Sopran) sowie lokale Größen wie Klaus Melem, Martin Nestl, Nadja Winter und der Chor Resurrexit werden gemeinsam mit dem „Gitarren Orchester“ Arrangements und Originalwerke vom Barock bis zur Gegenwart aufführen. Das „Gitarren Orchester Graz“ lädt zum Vorweihnachtskonzert. KK Für die Partnergemeinden gab’s große Holzlaternen.TVB REGION BAD GLEICHENBERG Adventlaternen eit März formieren sich die Ge- Bad Gleichenberg, Smeinden Gnas, Kapfenstein, St. Peter am Ottersbach und Straden zu einem der größten Tourismusverbände des Landes. Als Symbol dieses Zusammenschlusses übergab der Tourismusverband Bad Gleichenberg an seine Partnergemeinden große Holzlaternen der Firma Knaus. Diese werden nun im Advent an zentralen Stellen bzw. vor den Gemeindeämtern in der Region postiert und dienen als vorweihnachtliches Zeichen der guten Zusammenarbeit im Verband.

2021