7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 10 Monaten

8. Dezember 2018

  • Text
  • Graz
  • Dezember
  • Grazer
  • Stadt
  • Steiermark
  • Heuer
  • Woche
  • Kinder
  • Menschen
  • Mustang
- Ganz Graz im Einkaufswahn - Feinstaub hat Graz fest im Griff - Absage für Flüsterbims - Zahlreiche Fälle für die Antidiskriminierungsstelle - In Mariatrost geht weiter Infrastruktur verloren - Restaurant Opatija schließt - Gösting möchte seinen Nahverkehrsknoten

24 szene www.grazer.at

24 szene www.grazer.at 8. DEZEMBER 2018 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold ✏ verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: Tobit Schweighofer, und Philipp Braunegger Entertainer Matthias Reim kommt Feuerwehrball ■ ■ „Verdammt ich lieb dich“ wird es bald in Graz heißen: Matthias Reim ist nämlich nach langer Zeit wieder auf einer österreichischen Bühne zu sehen und hat kürzlich zum Feuerwehrball am 26. Jänner in der Seifenfabrik zugesagt. Krieger (r.) lud Künstler-Freunde zum Pferde-Benefiz ein. KRIEGER Ein Abend „zum Wiehern“ ■■ Zum Benefiz-Abend lud Autor und Liedermacher Jochen Krieger auf den Pferdegnadenhof Edelweiss auf der Laßnitzhöhe. Neben Kriegers Musik wurde auch sein aktueller Graz-Krimi „Last Exit Rudolfswarte“ vorgestellt, Dichterin Ulli Sbaschnik gab Humoristisch-Lyrisches zum Besten. Bei kritischen Bonmots aus dem Buch („Hundertwasser hat noch richtige Häuser gebaut – leider ist er zu früh verstorben“) schmeckte das vegane Buffet noch besser. Es weihnachtet in Graz SCHÖN. In der letzten Woche wurden der Christbaum am Hauptplatz illuminiert und die Eiskrippe eröffnet, außerdem haben Krampus und Nikolaus die Grazer besucht: Die ganze Stadt ist in Weihnachtsstimmung. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des Advents. Am Samstag war es endlich so weit: Der 25 Meter hohe Christbaum aus St. Peter am Kammersberg (Bezirk Murau) wurde von Bürgermeister Siegfried Nagl, St.-Peter-Bürgermeister Herbert Göglburger, Stadtpfarrprobst Christian Leibnitz und der zweiten Landtagspräsidentin Manuela Khom feierlich illuminiert. Nagl erinnerte zu diesem Anlass an die oft vergessene dritte Strophe von „Oh Tannenbaum“: „Die Hoffnung und Beständigkeit gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit!“ Ähnlich besinnlich ging es weiter, als Startrompeter Toni Maier weihnachtliche Weisen vom Balkon des Rathauses spielte und auch etwa Citymanager Heimo Maieritsch, Holding- Vorstand Wolfgang Malik, die Gemeinderäte Sissi Potzinger oder Georg Topf damit erfreute. Direkt danach ging’s weiter zur Eröffnung der Eiskrippe, die auch dieses Jahr vom Künstler mit dem äußerst passenden Namen gestaltet wurde: Kimmo Frosti. 35 Tonnen Eis hat er dazu verarbeitet, die Figuren werden wöchentlich ausgetauscht, sollte Schmelzgefahr bestehen. Unzählige Menschen tummelten sich im Landhaushof, um einen ersten Blick auf das Christbaum leuchtet: Christian Leibnitz, Herbert Göglburger, Bürgermeister Siegfried Nagl und Manuela Khom (v.l.) frostige Kunstwerk zu erhaschen. Musikalisch umrahmt wurde das Spektakel vom HIB.art.chor unter der Leitung von Maria Fürntratt. Krampus und Nikolaus Am Sonntag haben sich dann nur die ganz Mutigen in die Innenstadt getraut: Etwa fünfhundert Perchten lehrten die Grazer beim großen Krampuslauf nämlich das Fürchten – mit teils spektakulären Showeinlagen. Natürlich durfte aber auch der Nikolaus nicht fehlen: Als solcher tourte der Grazer Seniorenobmann und Gemeinderat Ernest Schwindsackl von Haus zu Haus! Mit Geschichten und kleinen Geschenken überraschte er nicht nur Kinder in einigen Kindergärten, sondern auch betagte Menschen in Seniorenheimen. „Die strahlenden Augen der Kinder, aber auch vieler Erwachsener, die sich in ihre Kindheit zurückversetzt fühlen, sind unvergessliche Augenblicke“, schwärmt er. Und auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer durfte sich über einen Besuch vom Nikolaus freuen. Vertreter der Katholischen Jungschar stellten dabei die diesjährige Dreikönigsaktion vor, in deren Rahmen auch heuer wieder rund 85.000 Kinder und Jugendliche von Haus zu Haus ziehen werden, um damit rund 500 Sternsingerprojekte in Lateinamerika, Afrika und Asien zu finanzieren. Verschiedene Krampusse und Perchten lehrten die Grazer das Fürchten. Rauch und Feuer durften bei der Show der Höllenteufel nicht fehlen. Gemeinderat Ernest Schwindsackl war als Nikolaus unterwegs. Nikolaustag in der Burg: Stephanie Schebesch-Ruf, Hermann Schützenhöfer, Stefan Gmoser und Martin Hohl (v.l.) STADT GRAZ/FISCHER (3), STEIERMARK.AT/STREIBL, KK

8. DEZEMBER 2018 www.grazer.at szene 25 Pfarrer Wolfgang Pucher und VinziDorf-Leiterin Sabine Steinacher feierten 25-Jahr-Jubiläum im Orpheum. FOREM (2) Jubiläum: 25 Jahre VinziDorf ■■ Das Benefiz „mitBedacht – die VinziNacht“ lockte am Samstag wieder hunderte Besucher ins Grazer Orpheum. Der Abend stand ganz im Zeichen von 25 Jahren VinziDorf und war ein Feuerwerk an guter Stimmung, Standing Ovations und ganz viel Herz. Künstler wie Leo Kysèla, Andy Baum, Gernot Haas, Thomas David und The New England Medical Disaster Band haben den Abend zu etwas Besonderem gemacht – ein Highlight davon war der erst- bzw. einmalige Auftritt von Austro-Legende Andy Baum und Soul-Größe Leo Kysela im Duett. Initiator Wolfgang Pucher und VinziDorf-Leiterin Sabine Steinacher freuten sich über zahlreiche Spenden zum Jubiläum. Einmaliges Duett – Leo Kysela und Andy Baum bei der VinziNacht Grazer modelt durch Europa ■■ Das Grazer Model Hannes Oberbichler hat eine wahre Model-Ochsentour hinter sich. „Nach meinem Ausflug nach Amerika, auf dem mich ja der ORF begleitet hat, bin ich zuerst nach Mailand, um mit Marco Marezza zu shooten“, erzählt der Grazer. Zwei Wochen später ging’s ab nach London, um im „showroom“ mit Versace-Jeans und vielen internationalen Kunden zu arbeiten. „Blöd nur, dass ich mir acht Stunden zuvor drei Bänder im Knöchel gerissen habe, aber Augen zu und durch. Steirerbluat is ka Himbeersaft!“ Zum Abschluss der kleinen Europa-Tournee ging’s schließlich noch nach Hamburg, um mit David Nescholta zu shooten. Bereit für Silvester 2019 Um sich fit zu halten, trainiert Hannes Oberbichler (r.) mit Christian Goller – dem Personal Trainer von Mickey Rourke.KK ■■ In drei Wochen ist es Zeit, das Jahr 2018 zu verabschieden – und das möchte „der Grazer“ gebührend machen! Am 30. November laden wir zusammen mit dem Autohaus Denzel zum Bauernsilvester mit der STS-Coverband „Grenzenlos“ ins Casino. Am 31. gibt’s dort dann Kabarettprogramm: Um 18 Uhr startet Comedian Marion Petric, um 20.30 Uhr übernimmt Kollege Martin Kosch. Karten für alle Events gibt’s unter www.casinos.at. Beim größten Silvester-Clubbing der Stadt heißen wir das Jahr 2019 im Dom im Berg dann richtig willkommen. Feinste elektronische Musik mit internationalen DJs ist dort sicher – wer die Stars hinter den Turntables sein werden, ist aber noch ein Geheimnis. Tickets gibt’s auf www.ticketjet.at sowie in jeder Steiermärkischen Sparkasse und bei Ö-Ticket. www.grazer.at präsentiert

2021