7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

7. Oktober 2018

  • Text
  • Graz
  • Oktober
  • Grazer
  • Stadt
  • Herbst
  • Steiermark
  • Rifter
  • Menschen
  • Christian
  • Woche
- Jeder sechste Grazer fordert: Raucher müssen draußen bleiben - Graz: Einfahrt Ost wird Glanzstück - Landtagsabgeordnete als Star im Korea-TV - Stadt feiert Ehrenamtliche - 2000 Grazer für neuesten Weltrekord-Versuch gebraucht - steirischer herbst wird weltweit in den Medien gefeiert - Neuer Trinkbrunnen im Bezirks-Sportpark Jakomini - Gastro-Urgestein Albert Kriwetz verlässt die Bar Albert - Wartburg bei der Uni ist zurück - ASKÖ-Center: Umbau im Finale

34 viva www.grazer.at

34 viva www.grazer.at 7. OKTOBER 2018 Barcelona: SEHENSWERT. Ob für Partytiger oder Architekturbegeisterte – die bunte Stadt Barcelona lebt von ihren eindrucksvollen Kontrasten. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Bei einem Aufenthalt in der spanischen Stadt dürfen Tapas und eine Paella am Speiseplan nicht fehlen. Laut einer Umfrage von checkfelix.com spielt für mehr als die Hälfte der Österreicher (55 Prozent) das Essen im Urlaubsort eine große Rolle. Barcelona punktet definitiv mit ver­ Architektonische Meisterwerke, kilometerlange Sandstrände und ein dauerhaftes Nachtleben. Das ist Barcelona! Mit der Vielfalt an Auswahl verzaubert die Stadt einen in Sekundenschnelle. Was muss man in der Stadt der Gegensätze unbedingt gesehen haben? Blick über die Stadt Wer nach Barcelona fliegt, darf sich einen Ausflug auf den „Tibi­ dabo“ nicht entgehen lassen. Mit 512 Metern Höhe ist der Hausberg Barcelonas allerdings viel kleiner als unser Grazer Hausberg, der Schöckl. Mit einer Standseilbahn oben angekommen, bietet der Berg einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt. Noch dazu befinden sich die katholische Kirche „Sagrat Cor“ und ein Freizeitpark am Fuße des Berges. Bei einer Fahrt auf dem Riesenrad am Berg sieht man Barcelona gleich noch besser. Traditionelles Essen

7. OKTOBER 2018 www.grazer.at viva 35 Die Stadt der Gegensätze schiedensten Köstlichkeiten aus guter Küche. Also nichts wie hin nach Barcelona. Meisterwerke Was die Architektur angeht, liegt Barcelona den meisten Städten etwas voraus. Eine Mischung aus Tradition und Moderne macht die Stadt zu etwas Besonderem. Die „Sagrada Família“ etwa ist die unvollendete Kirche, die Antoni Gaudí 1882 begonnen hat und die bis heute eine Baustelle ist. Von jeder Seite sieht die Basilika anders aus und lockt jährlich Massen von Touristen an. Nach aktueller Planung soll die Kirche bis 2026 fertiggestellt werden. Ebenfalls von Gaudí ist der berühmte „Park Güell“. Ein Märchengarten mit vielen kleinen liebevollen Details. Die Markthalle und eine Salamander-Fontäne aus buntem Mosaik gehören zu den Hauptattraktionen des Parks. Die wohl beeindruckendste Parkanlage Barcelonas, von der aus man auch einen Blick über die Stadt hat – bis hin zum Meer. Shoppen, Party, Baden Dass die Stadt der Gegensätze nicht nur für Sehenswürdigkeiten steht, ist klar. So wird auf der Shoppingmeile „La Rambla“ eingekauft, am Sandstrand im Wasser geplanscht und in den unzähligen Clubs an der Strandpromenade die Nacht zum Tag gemacht. Es ist die Mischung aus Städtetrip und Strandurlaub, die Barcelona so beliebt und besonders macht. Denn es gibt kaum andere Städte in Europa, die dasselbe anbieten können wie eben Barcelona. Egal ob nur für ein paar Tage oder einen längeren Aufenthalt, die Stadt hat einfach mehr als alles zu bieten. Der Park Güell ist eine der beliebtesten Attraktionen in Barcelona. Das Märchenthema und traumhafte Mosaik-Details machen ihn besonders. THINKSTOCK

2021