7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

7. März 2021

  • Text
  • Leerstand
  • Giraffe
  • Zahnarzt
  • Weltfrauentag
  • Wohnungen
  • Grazer
  • Graz
- Zahnarzt-Horror in Graz-Umgebung - Aiola-Giraffe wurde gestohlen - 38.615 Wohnungen stehen in Graz leer - Zweiter Mr. Falafel hat aufgesperrt - Frauentag: Grazer Powerfrauen stehen für ihre Rechte ein

22 motor www.grazer.at

22 motor www.grazer.at 7. MÄRZ 2021 Fiat Tipo: Frisch geliftet! AUFGEHÜBSCHT. Das Facelifting hat dem Fiat Tipo gutgetan. Der Tipo Cross sieht nicht nur gut aus, er ist auch technisch aufgerüstet. Tipo bleibt für Fiat ein Blockbuster. Bei unserer Testfahrt war die Performance überzeugend. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Was so ein Facelifting bewirken kann. Rund fünf Jahre nach dem Marktstart haben die Fiat-Leute ihrem Tipo ein Facelifting gegönnt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Optisch ist die Aufhübschung voll gelungen. Vorne am Kühlergrill ist ein fettes Marken- Logo mit dem Schriftzug FIAT der Blickfang. Mehr nicht. Das reicht, um Aufmerksamkeit zu erregen. Wir haben die neue Tipo-Variante getestet. Einen Fünftürer namens Tipo Cross ganz im SUV- Look. Immerhin hat der kleine Italiener einige Zentimeter mehr Bodenfreiheit bekommen. Vieles ist neu am Tipo. Das Markenlogo am Lenkrad allerdings ist wie gehabt: silberne Schrift auf rotem Hintergrund. Die LED-Leuchten sind neu, die Rücklichter ebenso. Auch im Innenraum hat sich viel getan. So ist der Touchscreen oberhalb der Mittelkonsole auf 10,25 Zoll gewachsen, und auch das Infotainment-System Uconnect5 ist mit an Bord. Hier sind viele Vernetzungsmöglichkeiten geboten. Das Navigationssystem macht es möglich, dass der Fahrer über eine dazugehörige App auch den Standort des Tipos aus der Ferne abrufen kann. Das ist hilfreich, sollte man vergessen haben, wo man geparkt hat oder wenn der Wagen gestohlen wurde. Aufgerüstet wurden auch die Assistenzsysteme. So gibt es u. v. a. Müdigkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, Rückfahrkamera, Parksensoren vorne und hinten. Was tut sich unter der Motorhaube? Der Fiat Tipo Cross ist ein Dreizylinder mit Direkteinsprit- zung. Der Tipo Cross schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 12 Sekunden. Klingt viel, aber reicht völlig, und als Spitze kann man dem Tipo Cross fast 200 km/h zumuten. Er würde das bringen. Die 5-Gang-Schaltung lässt sich mit lässigem Schaltknopf leicht bedienen. Das Fahren ist angenehm, der Fiat liegt sicher auf der Straße und seine Performance ist überzeugend. Ein tolles Auto, das auch als Benziner in der Zeit der Hybrid- und Elektro- Schlagzeilen nach wie vor seinen Platz hat. Der Tipo bleibt für Fiat ein Verkaufserfolg. Auch das Innere des Fiat Tipo Cross wurde aufgehübscht. Es wirkt sehr aufgeräumt und das Display oberhalb der Mittelkonsole ist größer geworden. LUEF-LIGHT (3) Fiat Tipo Cross ■ Motor: 3-Zylinder-Reihenmotor, Benziner, Hubraum 999 ccm, Leistung 100 PS (74 kW), Beschleunigung 0–100 km/h in 12 Sekunden, Spitze 191 km/h, Abgasklasse Euro 6d-Final, 5-Gang-Getriebe, Start-Stopp- Automatik ■ Verbrauch (WLTP): 5,5 Liter/100 km, C02-Emissionen 126 g/km, Tankinhalt 50 Liter ■ Abmessungen: Länge 4,57 Meter, Breite 1,79 Meter, Höhe 1,51 Meter, Eigengewicht 1345 Kilo, Wendekreis 10,9 Meter, Radstand 2638 mm, Kofferraumvolumen 550 bis 1450 Liter ■ Preis: ab 17.690 Euro ■ Autohaus: Vogl & Co. Graz- Zentrum, Schießstattgasse 65, Tel. 0 316/80 800, www.vogl-auto.at

2021