Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

7. Juni 2020

  • Text
  • Graz
  • Juni
  • Grazer
  • Stadt
  • Kinder
  • Steiermark
  • Menschen
  • Weingut
  • Custom
  • Vojo
- Nächste Schritte zur Belebung des Murufers: Grazer Surf- und Kajakwelle wird bereits im Labor gebaut - Schildbürgerstreich bei Stadion-Baustelle: 400 Meter Umweg für 10 Meter - E-Autos laden ohne Kabel - Lieboch überholt Graz mit der Fahrradstraße - Bald heizt ganz Graz nur mit Fernwärme - Sperrmüll sorgt für Ärger in Liebenau - Schlosspark Eggenberg: Spielplatz vor der Eröffnung - Wer mit dem Rad stürzt, muss zu Polizei

28 graz www.grazer.at

28 graz www.grazer.at 7. JUNI 2020 Top-Rockkonzerte Hörbibliothek wieder geöffnet ■■ In dieser Woche durfte auch die HörBibliothek Mariahilf wieder aufsperren – mit verlängerten Öffnungszeiten: Mittwoch 14–18.30 Uhr, Freitag 8–11 Uhr und Sonntag 10–11 Uhr. Außerdem gibt es jetzt auch Mobi- Sticks (USB-Sticks mit mehreren Büchern eines Autors). Neue Tipps gibt es auf der Homepage www.hoerbibliothek.at KK Volles Haus auf den Schlossberg-Kasematten wie hier am Beispiel „Metal On The Hill 2019“ wird es vermutlich in diesem Jahr nicht mehr geben. Vielleicht können in den Kasematten kleinere Brötchen gebacken werden. STEFAN PREIS Akademisches Gymnasium: Erweiterung ist abgesagt! VORBEI. Seit Jahren kämpft das Akademische Gymnasium um eine Erweiterung für neue Klassen. Vom Bund kam jetzt die endgültige Absage des Vorhabens. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Hat es eine Zeitlang so ausgesehen, als ob die Bildungsdirektion unter Elisabeth Meixner den Wunsch der Direktorin des Akademischen Gymnasiums in Graz am Tummelplatz nach Erweiterung in ein Gebäude der Stadt gegenüber der Schule blockieren würde, sieht das jetzt anders aus. Wie Julian Kampitsch aus dem Büro der Bildungsdirektorin Meixner mitteilt, habe die Bildungsdirektion sehr wohl einen Antrag auf Schulerweiterung des Akademischen Gymnasiums an das Bildungsministerium gestellt. Immerhin ist dieses Grazer Gymnasium die älteste Bildungseinrichtung Österreichs und hat schon dadurch einen besonderen Stellenwert. Das Ansuchen aus Graz wurde aber vom Bildungsministerium in Wien nicht in den langfristigen Schulentwicklungsplan 2018–2028 (SCHEP) aufgenommen. Aus Wien wurde verlautet, dass sich alle Bauexperten einig waren, dass das anvisierte Gebäude am Tummelplatz 9 nicht dem Standard der Bauanforderungen des Ministeriums entspricht. Des Weiteren entsprechen die Treppen und Fluchtwege des Gebäudes auch nicht dem steirischen Baugesetz für einen Bundesschulbetrieb. Die Kosten für bauliche Adaptierungen belaufen sich auf circa 1,2 Millionen Euro ohne Einrichtungskosten. Dazu kommen 10.000 Euro monatliche Miete sowie Betriebskosten. Diese Kosten stehen in keiner Relation, verglichen mit Das Akademische in Graz muss mit bisherigem Platz auskommen. KK Bauvorhaben in Reininghaus. Daher haben die Experten in Wien entschieden, den Schulraum in Graz nicht zu erweitern. Sanierungen, Änderungen außerhalb des SCHEP, sind natürlich möglich.

7. JUNI 2020 www.grazer.at graz 29 alle auf 2021 verlegt THE SHOW MUST GO ON. Eigentlich ein klarer Auftrag. Doch die meisten Shows finden erst 2021 statt. Einiges passiert aber noch in diesem Jahr. gramm auf 2021 verlegen. Wir spüren aber auch für den Herbst 2020 große Unruhe in der Konzertwelt. Man darf nicht übersehen, dass internationale Konzert-Tourneen schon vor Corona begonnen haben und wir da in Graz damit erst weiter hinten im Terminkalender stehen. Wir arbeiten an diversen Back-ups und hoffen auf baldige Klärung der Herbstlage durch die Politik.“ Daniel Polzer von den Grazer Spielstätten: „Der Sommer auf den Kasematten ist für uns noch nicht gänzlich gestorben. Fix ist, dass die Styriarte drei Konzerte spielen wird. Es wäre natürlich fein, wenn Metal On The Hill im August stattfinden könnte, Rock in Graz mussten wir schon absagen. Es hängt von vielen Faktoren ab, kompliziert sind auch die sogenannten Präventionskonzepte mit vielen Auflagen, die für die Veranstalter zusätzlich Kosten verursachen.“ Bernhard Rinner, GF der Spielstätten, vorsichtig op- Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die ganz großen Brummer – Wanda, Electric Nation etc. – werden im nächsten Jahr am Grazer Messegelände stattfinden. Vonseiten der Messe glaubt man nicht, dass große Steh-Konzerte in diesem Jahr noch möglich sein werden. Christof Strimitzer, Kommunikation Messe: „Wir haben gerade für Wanda mit dem 17. Juli 2021 einen neuen Termin gefunden. Bis auf die Toten Hosen, die ihre Tour endgültig abgesagt haben, konnten wir das ganze Sommerprotimistisch: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Shows ehestmöglich wieder ,live‘ auf unsere Bühnen zu bringen. Da in der internationalen Veranstaltungsszene viele Tourplanungen bereits in den September oder auf nächstes Jahr verschoben wurden, wird der ,Sommer am Berg‘ auf unserer schönen Schlossbergbühne Kasematten heuer wenn, dann nur in sehr kleinem Ausmaß stattfinden.“ Didi Tschmelak, p.p.c.: „Der größte Teil der internationalen Tourneen ist bereits auf 2021 verschoben. Einige Termine sind aber noch fix angesetzt: Vor allem viele heimische Acts wie Candlelight Ficus (24. 9.), Vida Noa (1. 10.), My Friend Peter (3. 10.), Rote Augen (9. 10.), Please Madame (7. 11.), Christoph & Lollo (25. 11.), aber auch der Holländer Tim Vantol (31. 10.) – er hätte ja im Sommer die Toten Hosen auf all ihren Shows supported. Jammerschade.“ Stadtrat Kurt Hohensinner und Landesrätin Juliane Bogner-Strauß Ferienprogramm groß ausgebaut ■■ Land Steiermark und Stadt Graz haben alle Kräfte im Bereich der Sommer- und Ferienbetreuung gebündelt und ein umfangreiches Paket zusammengestellt. Es gibt mit 7500 so viele Betreuungsplätze wie noch nie im städtischen Sommerpaket. Die Ferien-Aktivwochen des Landes werden ebenso ausgebaut, außerdem gibt es ein breites Sommer- Unterstützungspaket zur Absicherung der Ferienbetreuung. STADT GRAZ/FISCHER Auf in die Circusschule Knie G E W I N N S P I E L 2 Gratisplätze für die Zirkusschule bei Louis Knie zu gewinnen! Warum in die Zirkusschule? E-Mail mit Betreff „Zirkus“ und Telefonnummer an: gewinnspiel@grazer.at SCHULSPASS. Bevor der Circus Louis Knie am 19. August in Seiersberg neu durchstartet, findet von 6. bis 31. Juli die Louis-Knie-Circusschule statt. Zwei Kinder können wir dazu gratis einladen (siehe Box oben). Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Die Sorgenfalten auf der Stirn des Zirkusdirektors Louis Knie werden weniger. Es ist Licht am Ende des Tunnels in Sicht. Der Circus Louis Knie, der seit Ausbruch der Corona-Krise bei der Shoppingcity Seiersberg festsitzt und dort von vielen Seiten Überlebenshilfe bekam, kann seine Tournee 2020 sozusagen in Seiersberg am 19. August wieder neu starten. Zuvor aber öffnet Knie von 6. bis 31. Juli seine Circusschule. In insgesamt vier Turnussen ist Platz für 120 Kinder. Die Turnusse dauern jeweils eine ganze Woche. Die Eltern bringen ihre Kinder um 9 Uhr Vormittag in den Zirkus und holen sie dann um 16 Uhr wieder ab. In dieser Zeit werden die Kinder mit Mittagessen/ Getränken und einer Jausen/ Kuchen-Pause versorgt. Außerdem werden nach dem Mittagessen unter anderem T-Shirts für die bevorstehende Show bemalt, Plakate gemalt und gebastelt. Montags geht es los und die Kinder können am Montag und auch noch am Dienstag entscheiden, bei welchen Artisten und Acts sie ihre Ausbildung machen möchten. Von Dienstag bis Donnerstag wird dann mit den Trainern eifrig probiert. Freitag Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 9.6.2020. Gewinner werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden. finden letzte Vorbereitungen wie Schminken, Kostüme statt und der Schulbesuch endet dann um 15 Uhr mit einer großen Show, an der Eltern und Verwandte teilnehmen können, um zu sehen, welche Tricks ihre Sprösslinge geübt und gelernt haben. Ganz billig ist diese Schulwoche nicht, aber mit dem Beitrag von 275 Euro pro Kind sichert man dem Zirkus auch das Weiterleben.

2022

2021