7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 4 Wochen

7. April 2021

- Nachschub für Grazer Burger-Liebhaber - Unicorn: Neues Gebäude für Start-Ups bei der Uni Graz eröffnet - Im April setzt man im Sportjahr 2021 auf das Fahrrad - 43-Jähriger erstach Ehefrau während Kinder in der Schule waren

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 7. APRIL 2021 Alex Pinter und Judith Schwentner stellen das Projekt vor. PODESSER.NET Mehr Sicherheit für Radfahrer ■ Die Grünen begrüßen ein neues Produkt für mehr Sicherheit für Radfahrer: Eine deutsche Firma entwickelt gerade die sogenannte „Dashbike“. Dabei handelt es sich um eine Kamera für Radfahrer, die im Falle eines Unfalls gefährliche Überholmanöver und zu geringen Abstand von Autofahrern aufzeichnen soll. Die „Dashbike“ soll noch diesen Sommer erscheinen. Die steirischen Grünen wollen zwanzig Stück bestellen und gratis an Grazer Fahrradfahrer verleihen. Die Zahl der positiven Coronatests ist etwas gestiegen. GETTY Corona-Zahlen in Graz & GU ■ Die Grazer Corona-Zahlen sind seit gestern wieder angestiegen. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 136,4 Fällen pro 100.000 Einwohnern (gestern: 135,7) – 148,0 in Graz-Umgebung. Der Steiermark-Durchschnitt beträgt 172,0. Das höchste Infektionsgeschehen hat der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit 243,9 – das niedrigste Leoben mit 125,6. Bisher sind 272 Menschen in Graz an Corona gestorben, 233 in Graz-Umgebung. Im April setzt man auf das Rad SPORTLICH. Über einen Monat schon begeistert das Sportjahr 2021 zahlreiche Grazer. Heute zog man Bilanz und präsentierte neue Programmpunkte. Die Bilanz nach einem Monat Sportjahr kann sich sehen lassen: Zahlreiche Grazer haben sich bereits die StepsApp heruntergeladen, um mit dem Smartphone ihre Schritte zu zählen. Auch an der Schlossberg-Challenge nahmen im verganenen Monat tausende teil. Und die ersten Grazer haben bei der „Seven Summits Challenge“ bereits die sieben Gipfel in und rund um Graz erklommen. Die Pandemie macht größere Sportveranstaltungen leider unmöglich, daher steht der Monat April auch weiterhin im Zeichen der Individualbewegung. „Aber wir erweitern unser Angebot. Ab sofort werden wir das Fahrrad dazunehmen und tolle Projekte und Ideen für jedermann umsetzen. Zudem will ich ganz bewusst jetzt den Active Friday stark betonen. Wir wollen es schaffen, dass am Freitag die Menschen mit ihrer Muskelkraft in die Arbeit oder zur Schule kommen, egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad“, erklärte Sportstadtrat Kurt Hohensinner heute bei einer Pressekonferenz. Tour Around Graz Im April wird es noch drei neue spannende Events geben: Endlich können sich die Grazer seit langer Zeit jetzt wieder auf einen sportlichen Wettbewerb freuen. „Seven Summits Extreme“ heißt das Event und ist quasi die Wettbewerbs-Variante der normalen „Seven Summits“. Es gilt, so schnell wie möglich alle sieben Gipfel auf einmal zu erklimmen. Entweder nur zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad. „Der Bewerb ist für die Extremsportler unter uns, die eigentlich nur noch dar- Radsportlerin Sarah Bärnthaler, Programmkoordinator Markus Pichler und Sportstadtrat Kurt Hohensinner präsentierten heute Neuigkeiten. Neues Programm für das Grazer Sportjahr Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at auf warten, bis sie endlich wieder einen Wettkampf haben“, erklärt Programmkoordinator Markus Pichler. Möglich wird der Bewerb mit der Nutzung einer App, alle Infos zum Wettkampf gibt es ab nächster Woche auf der Homepage letsgograz.at. Für Radsportler gibt es mit der „Tour Around Graz“ nun eine rund achtzig Kilometer lange Strecke, die an der Grazer Stadtgrenze verläuft. Unter dem Link letsgograz. at/touraroundgraz findet man die Strecke. Bei dem Event geht es aber nicht um einen Wettkampf oder die schnellste Zeit, die Straßenverkehrsordnung muss eingehalten werden. Zuletzt gibt es noch eine sportliche Sightseeing- Tour. Mit Hilfe der App „MapRun“ können 25 Sehenswürdigkeiten in Graz erkundet werden. „Man bewegt sich und lernt Graz kennen, eine ideale Aktion für jedermann“, freut sich Hohensinner. KK derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/ REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSIS TENZ: Jasmin Strobl (0664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

7. APRIL 2021 www.grazer.at graz 5 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Mord in Graz: Frau zuhause erstochen ■ Heute morgen ereignete sich in Graz ein schreckliches Verbrechen: Ein 43-Jähriger dürfte seine Ehefrau (38) getötet haben. Der Mann begab sich gegen 8.30 Uhr zu einer Polizeiinspektion und gestand den Beamten, dass er soeben seine Frau erstochen hätte. Eine Polizeistreife begab sich daraufhin sofort zur Wohnung des Mannes im Bezirk Gries. Dort fanden die Beamten die Leiche der 38-Jährigen. Der Mann wurde in der Polizeiinspektion festgenommen. Nach In diesem Haus im Grazer Bezirk Gries fanden Polizisten heute Vormittag die Leiche einer 38-Jährigen. Ihr Mann (43) soll sie erstochen haben. KK che an. Die genauen Umstände der Tat und das Motiv des Mannes werden derzeit noch vom Landeskriminalamt ermittelt. Das Paar lebte bislang mit seinen vier Kindern, zwei Mädchen im Alter von 8 und 12 Jahren, sowie zwei Jungen im Alter von 14 und 17 Jahren in der gemeinsamen Wohnung. Die Kinder waren zum Zeitpunkt der heutigen Tat nicht in der Wohnung. Sie werden derzeit von Mitarbeitern des Jugendamtes der Stadt Graz aktuellem Ermittlungsstand dürfte er die Frau wohl mit einem Küchenmesser erstochen haben. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion der Leiin Zusammenarbeit mit Mitgliedern eines Kriseninterventionsteams betreut. Grazer attackiert: Vier Räuber in Haft ■ In der Nacht auf 27. Februar attackierten vier bislang Unbekannte Täter fünf Männer im Bereich der Auwiesen im Grazer Bezirk Liebenau. Dabei schlugen und traten sie zum Teil auf ihre Opfer ein, stießen sie in die Mur und nötigten sie auch zur Herausgabe von Bargeld. Außerdem stahlen die Räuber ein Handy. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und konnte noch in der Nacht einen 18-jährigen Verdächtigen festnehmen. Der junge Mann zeigte sich bei seiner Einvernahme allerdings wenig kooperativ und verriet seine Komplizen nicht. Da die fünf Opfer alkoholisiert waren und zudem ambulant im Krankenhaus behandelt werden mussten, konnten auch sie vorerst keine Angaben zu den restlichen Tätern machen. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Kriminalisten der Grazer Polizei nun drei weitere Tatverdächtige ausforschen. Es handelt sich dabei um einen 18-Jährigen und zwei 19-Jährige. Beamte nahmen die drei jungen Männer am Montagmorgen fest. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

2021