Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

6. Jänner 2018

- Was sich die Grazer zum Lass-Träume-wahr-werden-Tag wünschen - Strafzettel für Straßendealer - Grazer als Star bei der Extrem-Reality-Show „Get the Fuck out of my House" - Grazer Software beobachtet Millionen Autos weltweit

26 eco graz

26 eco graz www.grazer.at 6. 7. JÄNNER 2018 Daniel Windisch 26 daniel.windisch@grazer.at & 0664/80 66 66 695 Gute Konjunktur muss genutzt werden, jetzt an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um langfristig die richtigen Weichen für einen attraktiven Wirtschaftsstandort zu stellen.“ Karl-Heinz Dernoscheg, Direktor der WKO Steiermark FISCHER Mit Zehnerblock zu Die Junge Wirtschaft Steiermark konzipierte die Homepage.THINKSTOCK Alle Infos für Gründer online ■■ Alle Gründungsaktivitäten zu bündeln sowie Anlaufstelle und Informationsquelle für angehende Unternehmensgründer zu sein – das war das Ziel der Plattform gruenderland.st. Man findet dort eine Übersicht über Partner, Veranstaltungen und Neuigkeiten. Hofer sucht Lehrlinge ■■ Bei der Lebensmittelkette Hofer ist man auch heuer wieder auf der Suche nach zielstrebigen Persönlichkeiten und stellt mehr als 20 Lehrlinge in der Steiermark ein. Damit sich die Jugendlichen selbst ein Bild vom Arbeitsplatz bei Hofer machen können, gibt es die Möglichkeit, einen Schnuppertag in einer Wunschfiliale zu vereinbaren oder bei Molnar und sein Zehnerblock-Team erledigen Heimarbeiten von Möbelgestaltung bis Verschalungen (kl. B.). der „Hofer-Lehre !Challenge“ mit dabei zu sein. Am 19. Jänner gibt es in der Filiale in Seiersberg-Pirka die Möglichkeit, Lehrlingsluft zu schnuppern und Hofer von einer anderen Seite kennenzulernen. Nähere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung bis morgen, 7. Jänner, gibt es im Internet auf der Seite s.hofer.at/challenge. Am 19. Jänner gibt es die Möglichkeit, bei „Hofer“ reinzuschnuppern. HOFER Ehmann: Aus für die Aktion 20.000 bedeutet für hunderte Grazer eine Katastrophe. MOLNAR Hunderte zittern um Job ■■ Der Stopp der Aktion 20.000 durch die schwarzblaue Bundesregierung hat in den letzten Wochen gehörig für Aufregung gesorgt. Vor allem auch bei der Opposition – was Graz angeht, betont SP-Klubvorsitzender Michael Ehmann: „Damit müssen jetzt auch 100 über 50-jährige Grazer um ihre versprochenen Jobs bei der Stadt zittern.“ Er fordert daher von der Rathauskoalition eine „konkrete Gegenreaktion mit Hand und Fuß“. Denn: „Man kann diese 100 Menschen, die mit großer Hoffnung in das Jahr 2018 gegangen sind, und ihre Familien nicht einfach im Stich lassen. Im schlimmsten Fall muss die Stadt einspringen.“ Wobei er aber auch betont, dass die Kommune nicht immer und überall helfen und retten könne. Übrigens: Für seine Initiative gegen die Aufhebung des allgemeinen Rauchverbots in der Gastronomie hat Ehmann zu Jahresende breite Zustimmung des Grazer Gemeinderats bekommen. THINKSTOCK, KK

6. 7. JÄNNER 2018 www.grazer.at graz eco 27 ➜ TEURER THINKSTOCK (2) Hundeleinen +8 % Na wau! Vor einem Jahr hat man noch deutlich weniger für Hundeleinen bezahlt: Der Preis ist um 8 % gestiegen. Rubbellose –7,8 % Dem Glück auf die Sprünge hilft vielleicht die Preissenkung bei Rubbellosen um 7,8 % im Vergleich zum Vorjahr. BILLIGER ➜ günstigem Profihandwerk CLEVER. Grazer bietet Profi-Heimarbeit nach Zehnerblock-Prinzip wie in Öffis an: Palette reicht von Tischler- bis Computerarbeit. Von Philipp Braunegger redaktion@grazer.at Unterm Christbaum landeten zuletzt wieder jede Menge persönliche Gutscheine à la „zehnmal Mistkübel ausleeren“ und dergleichen. Neu ist, dass man in Graz nun auch professionelle Heimarbeit auf diese Weise beziehen kann – mittels Zehnerblock! Einen solchen kennen die Grazer etwa für Bus und Bim. Der Grazer Christoph Molnar ist quasi so ein „menschlicher Zehnerblock“ und hilft als solcher bei Handwerksproblemen, aber auch direkten Bauaufträgen wie etwa für ein professionelles Baumhaus. Enorme Nachfrage „Ich bin gelernter Tischler und hab, weil ich mich für keinen speziellen Arbeitsweg entscheiden konnte, das Tischler- sowie drei freie Gewerbe angemeldet. Dann hab ich über Mundpropaganda und soziale Medien Tischler-Arbeiten angeboten, und nachdem die Nachfrage enorm war, die Einteilung aber nicht immer so einfach, hab ich mir das Prinzip mit dem Zehnerblock ausgedacht.“ Bezahlung wie in Öffis Der Kunde bestellt bei Molnar den Zehnerblock telefonisch oder über Facebook und zahlt damit für zehn Arbeitsstunden 350 Euro im Voraus. Hat er einen Auftrag, kommt Molnar ins Haus und führt neben Aufbau- und Renovierungsarbeiten auch Reparaturen durch. Die einzelnen Stunden werden dann vom Zehnerblock abgezogen, also wie der angesprochene Zehnerblock für öffentliche Verkehrsmittel. Binnen kurzer Zeit stieg die Nachfrage enorm an, weshalb Molnar seine Angebotspalette erweiterte und nun sogar Fotografie- oder Computer-Dienstleistungen anbietet – dank eines eigens aufgebauten Zehnerblock-Netzwerks mit anderen Selbstständigen. „Über den Zehnerblock kann man sich jetzt also auch Computer-Experten, Installateure oder Fotografen ins Haus holen. Der Preis ist immer derselbe. Selbstständige aus jeder Branche, die sich dem Netzwerk anschließen wollen, sind immer willkommen.“ Molnars Ziel: „Bald soll mit dem Zehnerblock-System bzw. dem Mitarbeiter-Team eine komplette Wohnung rundum baulich und technisch eingerichtet werden können.“ WKO: Zuwachs bei digitaler Beratung BILANZ. Die Wirtschaft ist, auch in der Steiermark, im Aufschwung. Aber auch in erfolgreichen Zeiten sind die Serviceleistungen der WKO gefragt – und werden von Kunden mit „Sehr gut“ benotet. Von Johanna Vučak johanna.vucak@grazer.at Auch in wirtschaftlich erfolgreichen Zeiten greifen die steirischen Unternehmer auf die Serviceleistungen ihrer WKO zurück: „Rund 84.000 betriebliche Problemstellungen von 28.300 Mitgliedsunternehmen wurden im Vorjahr an uns gerichtet. Besonders intensiv genutzt wurde das ausgebaute digitale Beratungsangebot. Viele unserer Kunden informieren sich mittlerweile online über unsere Homepage, Webinare und Online-Ratgeber. Im Sinne der Reform WKO 4.0 wird das Thema E-Services in den kommenden Jahren weiter forciert werden“, betont WKO- Direktor Karl-Heinz Dernoscheg. Wie schon in den letzten Jahren verzeichnet der Themenbereich Steuern und Abgaben die meisten Anfragen, gefolgt vom Arbeitsrecht sowie dem Wirtschaftsrecht. Vor allem Mittelbetriebe (50–250 Dienstnehmer) nutzten die WKO- Serviceleistungen stärker als im Vorjahr, hier sind die Anfragen um rund sieben Prozent gestiegen. Und: Sowohl die Fachorganisationen (Branchenvertretungen) als auch die Regionalstellen liefern mit ihren mehr als 1400 Unternehmer- Funktionären einen wesentlichen Beitrag für die Attraktivität des Standorts Steiermark. Die Branchen boten etwa 680 Branchenund Themen-Veranstaltungen mit mehr als 22.500 Teilnehmern (Q1–Q3 2017) an. Auch die Bildungsnachfrage der steirischen Wirtschaft bleibt auf einem hohen Niveau, 37.500 Mal haben im Vorjahr Bildungsinteressierte die Qualifizierungsangebote des WIFI gebucht. In 3250 Veranstaltungen wurden 127.000 Lehrstunden ab- Serviceanfragen: Top-Themenbereiche 2017 Steuern und Abgaben Arbeitsrecht Wirtschaftsrecht Branchen 15.507 93,7 Prozent der WKO-Servicekunden sind mit der Leistungs erbringung zufrieden und stellen mit der Schulnote 1,25 dem Service ein sehr gutes Zeugnis aus. Mehr als 96 Prozent gaben an, dass die Beratung durch die WKO wichtig ist, und zwei Drittel würden die Beratungsleistung einer Freundin oder einem Freund empfehlen. QUELLE: WKO gehalten. Drei Jahre nach dem Start des akademischen Angebots führt das WIFI Steiermark das „Ranking“ im Bundesländervergleich an: 185 Absolventen und aktuell 212 Studierende studieren in sechs Fachrichtungen, um den Abschluss eines Master of Science – MSc zu erlangen. Weiter stabilisiert haben sich die Zahlen der betrieblichen 16.799 16.343 21.030 Berufsausbildung – 4703 Jugendliche sind ins 1. Lehrjahr eingestiegen. Insgesamt werden über 15.400 Lehrlinge in rund 5100 Ausbildungsbetrieben für ihre zukünftigen beruflichen Aufgaben qualifiziert. Sehr nachgefragt ist das Projekt „Lehre mit Matura“: 1650 junge Menschen nutzen dieses Bildungsangebot.

2022

2021