7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 2 Monaten

5. November 2021

  • Text
  • Emissionsfrei
  • Post
  • Maßnahmen
  • Verdoppelung
  • Corona
  • Bankomat
  • Abend
  • Stadt
  • Gestern
  • Ehepaare
  • November
  • Grazer
  • Graz
- Corona-Zahlen: Verdoppelung in zwei Wochen! Neue Maßnahmen kommen - Post stellt in Graz jetzt emissionsfrei zu - Bankomat zog Karte ein: Grazer Ehepaare im Urlaub abgezockt

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 5. NOVEMBER 2021 Bankomat zog Karte ein: Grazer Ehepaare im Urlaub abgezockt Betrug im Urlaub: Die beiden Ehepaare wurden um rund 2800 Euro abgezockt. Möglicherweise war der Bankomat manipuliert. GETTY ARG. Zwei Ehepaare aus dem Raum Graz waren auf Urlaub in Südafrika. Ein Bankomat zog die EC-Karte der Paares ein, daraufhin waren 2800 Euro weg. Die Arbeiterkammer half dem Paar und zog vor Gericht. Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at Was für ein Schock! Zwei befreundete Ehepaare aus dem Raum Graz sparten ein Jahr lang für einen gemeinsamen Urlaub in Südafrika. Die beiden Paare eröffneten dafür ein Konto bei einer Berliner Onlinebank. Als sie mit der Bankomatkarte des Kontos in der südafrikanischen Metropole Kapstadt Geld abheben wollten, zog der Bankomat die Karte einfach ein. Die beiden Ehepaare warteten rund eine Stunde bei dem vermeintlich defekten Gerät. Auch von einem weiteren Kunden wurde die Karte eingezogen. Der Unbekannte gab den Vieren schließlich den Ratschlag zu der Bank, die am Bankomat genannt wurde, zu fahren. Das taten die Urlauber und meldeten dort den Vorfall. Hier versicherte man den Grazern, dass man den Bankomaten untersuchen würde. Am nächsten Tag folgte allerdings eine böse Überraschung: Die Bank teilte mit, dass man keine Karte gefunden hätte. Die beiden Ehepaare ließen die Karte der Berliner Onlinebank sperren, doch es war zu spät. Irgendjemand hatte mit der Karte bereits 2800 Euro abgehoben. Bank soll zahlen Die steirische Arbeiterkammer versuchte daraufhin bei der Berliner Onlinebank zu intervenieren, um das Geld für die Grazer wiederzubekommen. Doch ohne Erfolg. Die Bank warf den Grazern „grob fahrlässiges Verhalten“ vor. Unter anderem hätten sie beim Bankomat mit einem fremden Mann gesprochen – laut der Bank zeige das „genau das typische und bekannte betrügerische Verhalten in Südafrika“ und so hätten die Vier vorsichtiger sein müssen. AK-Bankenexpertin Sandra Battisti brachte den Fall schließlich vor das Grazer Bezirksgericht. Das Gericht entschied zu Gunsten der beiden Ehepaare. Die Bank muss ihnen nun die rund 2800 Euro ersetzen. Ein Happy End für zwei Grazer Ehepaare: Das Bezirksgericht Graz-Ost entschied, dass die Berliner Bank den Schaden übernehmen muss. KK derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer. at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | Michelle Scheiber (0664/80 666 6642) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

5. NOVEMBER 2021 www.grazer.at graz 5 Frohnleiten kleidet sich ein MODISCH. Die Stadt Frohnleiten hat gemeinsam mit der Werbeagentur WOKA eigene Frohnleiten- Jacken auf den Markt gebracht. Damit soll auch die Identifikation mit der Stadt gesteigert werden. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Im Norden von Graz tut sich einiges, in Frohnleiten werden beispielsweise laufend Aktivitäten gesetzt, um die Stadt touristisch attraktiv zu machen und gleichzeitig auch die Bekanntheit der Stadt zu steigern. Von einem geschmückten Hauptplatz zu Ostern, einem geplanten Adventmarkt bis hin zu diversen Kulturhighlights – beispielsweise kommen am 14. November die Grazbürsten nach Frohnleiten, setzt man verschiedene Schwerpunte. Dazu gehört auch ein passender Außenauftritt. Gemeinsames Zeichen Gemeinsam mit der Werbeagentur WOKA wurden nun eigene „Frohnleiten-Jacken“ entworfen, die mit einem Frohnleiten-Emblem geschmückt sind und direkt ins Auge stechen sollen. „Wir sind stolz auf unsere schöne Stadt, und das wollten wir auch modisch zum Ausdruck bringen“, so Finanzstadträtin Monika Affenberger, von der die Idee und der Anstoß zur Umsetzung und Gestaltung dieser Frohnleiten- Jacken stammt. Gemeinsam mit Bürgermeister Johannes Wagner fungierte sie auch gleich als Testimonial und bewarb die neue Fashion-Linie unter den Bürgern. Diese sollen die Stadt nun also im wahrsten Sinne des Wortes nach außen tragen. Die Jacken sind in verschiedenen Ausführungen ab sofort in den in Frohnleiten ansässigen Modegeschäften „Der Karl“ und Zottler Moden erhältlich, um 79,90 Euro. Ideengeberin Finanzstadträtin Monika Affenberger und Bürgermeister Johannes Wagner zeigen die neuen „Frohnleiten“-Jacken. KK BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIARMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / FERRANTRAITE Steiermark impft. Eine Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur unsere Gesundheit. Sie ist der Weg zurück in unser normales Leben. Die Schutzimpfung ist gratis und sicher. ! Bitte melden Sie sich unter www.steiermarkimpft.at an! Mehr erfahren Sie auch unter www.impfen.steiermark.at Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch über die Hotline der AGES unter 0800 555 621

2021