7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 9 Monaten

5. August 2018

  • Text
  • Graz
  • August
  • Grazer
  • Ford
  • Steiermark
  • Stadt
  • Hitze
  • Thinkstock
  • Philipp
  • Richtig
- Mehr Tote durch Hitze im Straßenverkehr - Polit-Streit um Tiertransporte - Baustelle: Auf Standler wurde am Jakominiplatz vergessen - Lesetrends der Grazer - Sicherheitsglas einer Kapelle beschädigt - Flutlicht im Stadion auch bei Sonnenschein - Film ab für das Grazer Autokino

viva 28

viva 28 redaktion@grazer.at & 0316 / 23 21 10 Am effektivsten ist zuerst einmal das Training, das überhaupt gemacht wird.“ Fitnessbloggerin Klara Fuchs geht lieber spazieren, bevor sie nur herumliegt. JULIAN KOCH (2) www.grazer.at 5. AUGUST 2017 Sporteln in der Sommerhitze SCHWEISSTREIBEND. Sportliche Aktivitäten bei enormer Hitze können schnell zum Verhängnis werden. Richtige Ernährung, Sonnenschutz und mäßige Anstrengung sind das A und O dabei. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at An heißen Tagen muss man beim Sporteln besonders vorsichtig sein und auf seinen Körper hören. Denn intensives Training bei hohen Temperaturen sind wir nicht gewohnt. Die Grazer Fitnessbloggerin Klara Fuchs erklärt, wie man bei der Hitze trotzdem gut für seinen Sport gewappnet ist. Mittagssonne ist tabu „Natürlich sollte man nicht in der Mittagssonne beispielsweise draußen laufen gehen. Lieber im klimatisierten Fitnessstudio aufs Laufband gehen“, empfiehlt Fuchs. „Optimal ist es, frühmorgens oder am späteren Abend im Freien Sport zu machen.“ „Man sollte auch nicht zu intensive Sachen wie High-Intensity-Training machen, weil unser Kreislauf sonst zu schnell zusammenbrechen kann. Lieber etwas Gemütliches machen, ausgewogen spazieren gehen, Radl fahren oder wandern. Auch Sport im Wasser bietet sich natürlich super an. Schwimmen oder Wassergymnastik trainiert noch dazu den gesamten Körper“, erzählt die Bloggerin. Tipp beim Wandern: „Man sollte immer ein Gewand zum Wechseln dabeihaben, da es oben schon immer kühler ist und man sich durch die verschwitzte Kleidung dann erkälten könnte“, erzählt Fuchs. Wandern ist für jeden etwas, da der Sport auch nicht so intensiv ist. Cremen nicht vergessen „Einschmieren ist ganz wichtig. Auch wenn man im Schatten trainiert oder in der Früh draußen ist. Sonne schadet dem Körper wirklich mehr als man denkt, und Einschmieren schützt auch langfristig vor Hautkrebs“, rät Fuchs. Accessoires wie Sonnenbrille und eine Kappe schützen ebenfalls vor Sonnenstrahlen und können einen Sonnenstich verhindern. „Mir hilft eine Kappe außerdem auch vor allem gegen Kopfschmerzen.“ Gesunde Ernährung Dass man im Sommer besonders viel trinken sollte, ist schon lange kein Geheimnis mehr, allerdings sollte man auch bei der Ernährung so einiges beachten. „Gesunde Ernährung ist im Sommer fast noch wichtiger. Man sollte vor allem Obst und Gemüse mit hohem Wasseranteil und Nährstoffen essen, wie beispielsweise Wassermelonen oder Gurken. Der Körper dehydriert schneller, weil man schwitzt und dabei viele Mineralstoffe verliert. Deswegen ist das viele Trinken und Essen mit hohem Wassergehalt auch so wichtig. Beim Sport sollte man auch auf Elektrolytgetränke zurückgreifen“, erklärt die Fitnessbloggerin. Sport bei der momentanen Hitze, die wir in Graz zurzeit haben, darf nicht unterschätzt werden. Der Kreislauf klappt schneller zusammen, als man denkt. „Man muss wirklich viel trinken und auf seinen Körper hören.“ Außerdem sollte man den Spaß an der ganzen Sache nicht verlieren und gerade deswegen auch so genau auf seinen Körper hören. „Lieber einmal ausgewogen spazieren gehen, anstatt es zu übertreiben.“ Und im Wasser plantschen macht doch auch Spaß. Tipps auf einen Blick ■■Viel trinken! ■■Kopf und Augen schützen ■■Sonnencreme verwenden ■■Schattenplätze suchen ■■Morgens oder abends trainieren ■■Funktionskleidung tragen ■■Nicht zu intensiv trainieren ■■Leichtere Sportarten wie Spazieren, Rad fahren, Schwimmen und Wandern ausüben

5. AUGUST 2017 www.grazer.at viva 29 ➜ IN THINKSTOCK (2) Grenzen kennen Genug trinken und aufhören, wenn es genug ist, ist IN. Man muss auf seinen Körper hören. Grenzen überschreiten An heißen Tagen in der Mittagshitze draußen Sport zu machen ist schädlich für den Körper und somit OUT! OUT ➜ So richtig gut schmeckt Graz LUEF (5) LECKER. Diesmal haben wir uns mithilfe unseres Geschmackssinns einmal durch Graz gekostet. In unserer Serie „Graz mit allen Sinnen erleben“ in Kooperation mit dem Verein „Gemeinschaftsaktion Grazer In n en stadt“ präsentieren wir die Stadt aus Sicht der verschiedenen Sinne. Diese Woche ist der Geschmackssinn an der Reihe. Fast täglich verabredet man sich mit jemandem zum Essen. Sei es mit den besten Freunden, der Oma oder einem Kunden – Graz ist ein Hotspot für gutes Essen und trägt den Titel GenussHauptstadt nicht umsonst. Da Geschmäcker bekanntlich auch verschieden sind, ist die Auswahl bei uns besonders groß. Wir sind also einmal durch die Stadt geschlendert und haben uns hier und da einmal etwas zu essen gegönnt. Der Geschmackssinn ist einer der intensivsten Sinne, die wir haben. So haben wir uns ein paar köstliche Stationen vorgenommen, beginnend mit dem Klassiker der Delikatessen-Frankowitsch-Brötchen. So gut wie jeder kennt die köstlichen Brötchen, es ist der Treffpunkt der Grazer schlechthin. Wir haben uns für Hummer, Lachs und Käse entschieden. Es schmeckt so frisch, wie es sich anhört. Einfach köstlich! Auch die Tramezzini im Café Cosimo schmecken unglaublich gut. Einmal Prosciutto und einmal mit Ei und Kresse. Sie schmecken so zart und der Geschmack ist besonders intensiv. Wer es lieber süß mag, der sollte unbedingt beim Linzbichler vorbeischauen. Pralinen, Lebkuchen und Co. bringen die Geschmacksnerven zum Explodieren. Natürlich darf auch die beliebte Brezel vom Standl in Graz nicht fehlen. Eine köstliche Kleinigkeit für zwischendurch. Zu guter Letzt waren wir zu Besuch auf dem Bauernmarkt am Lendplatz. Denn der hat, was den Geschmack angeht, alles, was das Herz begeht. Von frischem, saftigem Obst und Gemüse über Fleisch bis hin zu selbstgemachten Mehlspeisen! Ein Geschmackshimmel. Graz hat viel zu bieten, und eines kann man definitiv sagen: Graz schmeckt so richtig gut! VALI Cosimo Bauernmarkt Graz mit allen Sinnen erleben. Linzbichler Frankowitsch G E W I N N S P I E L 5 x 1 befüllter Beutebeutel zu gewinnen! Schicken Sie uns zum Thema „Schmecken“ Ihre persönliche Graz-Verbundenheit. Bei unserer Abschlussgeschichte präsentieren wir die Gewinner mit den besten Bildern und Texten in der Zeitung! E-Mail mit Foto, Text und Name an: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 8. August 2018. Gewinner gewinnspiel@grazer.at werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden.

2021