7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

5. August 2018

  • Text
  • Graz
  • August
  • Grazer
  • Ford
  • Steiermark
  • Stadt
  • Hitze
  • Thinkstock
  • Philipp
  • Richtig
- Mehr Tote durch Hitze im Straßenverkehr - Polit-Streit um Tiertransporte - Baustelle: Auf Standler wurde am Jakominiplatz vergessen - Lesetrends der Grazer - Sicherheitsglas einer Kapelle beschädigt - Flutlicht im Stadion auch bei Sonnenschein - Film ab für das Grazer Autokino

20 szene Verena Leitold

20 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at www.grazer.at 5. AUGUST 2018 Es wär doch großartig, wenn beim ‚Liebesg’schichten‘-Public-Viewing auch gleich Verliebte zueinanderfinden!“ Elizabeth T. Spira hofft auf einen Liebeseffekt beim Grazer Szene-Event BRAUNEGGER TV-Kuppel-Kult als mega Szene-Event HERZIG. „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Public-Viewing wuchs zur Massenveranstaltung an: hunderte junge Fans stürmen Grazer Szenelokal. Von Philipp Braunegger philipp.braunegger@grazer.at Als der „Grazer“ vor ziemlich genau einem Jahr erstmals über das schräge Szene-Event berichtete, war die Menge an „Liebesg’schichten und Heiratssachen“-Fans noch überschaubar, die sich wöchentlich zum gemeinsamen Schauen im Continuum trafen. „Seitdem wir vorm Staffelstart bekannt gaben, es heuer wieder zu machen, haben wir geglaubt zu träumen bei dem, was da plötzlich in Sachen Tischreservierungen abgeht!“, erzählt Lokalchef David Dabrowski. „Wir sind bis Staffelende jeden Montag völlig ausreserviert, online und telefonisch gingen über 1200 Reservierungen ein! Es gibt eine Warteliste, bei der sich Leute regelmäßig erkundigen, ob wer abgesagt hat. Wir haben zusätzlich Personal eingestellt, der Umsatz mit Essen und Getränken ist um mehr als die Hälfte gestiegen“, so Dabrowski. Egal ob im Gastgarten oder den Innenräumen, „überall haben wir Bildschirme aufgestellt, vor denen sich die jungen Leute zwischen 16 und 30 versammeln. Inzwischen gibt’s sogar schon einen eigenen Cocktail zur Kuppel-Show, „die Herzerlwaffeln sind bei jeder Sendung der Renner“. Der Ansturm übertrumpft sogar jenen während der kürzlichen Fußball-WM ums Vielfache. Das Massenphänomen „Liebesg’schichten“-Public-Viewing ist seit dem „Grazer“-Artikel auch dem ORF bekannt. Dabrowski verrät: „Die Redaktion der Sendung hat bereits mit uns Kontakt aufgenommen. Wir wollen mit dem Sendungsteam einen Beitrag bei uns im Lokal auf die Beine stellen!“ Monatshit: Rote Nägel soll man knipsen ... HEISSER AUGUST. In diesem Monat geht es in der Ebner-Kulturauslage um Nägel und Hände. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Rote Nägel soll man knipsen, frei nach dem Cliff- Richard-Hit „Rote Lippen soll man küssen“, dachte sich der Grazer Werbefotograf Michael Fiedler, als er über die Gestaltung Susanna, die Gitarre und Graz. Rote Nägel im Fokus für Monatsthema. des Monats August für die Kunstauslage der Grazer Parfümerie Dr. Ebner nachdachte. Er fand ein Bild einer Freundin mit intensiv roten Nägeln. Monatsthema bei Dr. Ebner ist „Hände – Nägel“. Fiedler: „Passt, dachte ich mir und bat die Gitarristin Susanna Grill zum Fotoshooting. Rote Nägel, die selbst beim Gitarrespielen nicht kaputt werden, zarte Hände und Graz mit Uhrturm im Hintergrund. Ideal.“ Susanna ist Gitarristin und Sängerin bei den Bands „Wear Sunday“ (übersetzt Wir san de) und Cpt. Rob and the Last Pirate/s. Pop trifft Funk. Fiedler ist Berufsfotograf, auch Wirtschaftskammer-Funktionär, selbst Musiker und Tontechniker. Das Parfüm des Monats ist Eau des Merveilles Bleue von Hermès. Laut Michael Eitel (Dr. Ebner) ein Parfüm-Märchen zwischen Unschuld und Fantasie, kindlich verträumt und feminin zugleich“. Harmonischer geht’s gar nicht. Michael Fiedler und Dr.-Ebner-Geschäftsführerin Ilona Eitel vor dem Bild des Monats. Musik liegt ebenso in der Luft wie das verführerische Parfüm. CORINNA UNTERKOFLER (2)

5. AUGUST 201 www.grazer.at szene 21 LUEF, SCHERIAU Philipp Knefz, Ex-Mister-Austria Der Grazer war bisher sechs Mal so richtig verknallt. „Aber noch nie so sehr wie jetzt!“ WIE OFT VERLIEBT WAR Justine Bullner, Miss Styria Unsere aktuell schönste Steirerin war „bisher noch nicht so 6:3 oft richtig verliebt.“ Dabrowski und sein Lokalteam bewirten jeden Montag die TV-Fans im bummvollen Lokal mit Gastgarten. KK(4), LUEF Liebes-„1er-Menü“ Im Continuum (Sporgasse) wird dem „Liebesg’schichten“-Public- Viewing-Boom mit eigenem Menü Rechnung getragen. Zu den Herzerl-Waffeln (mit Sirup, Zucker, pur etc.) wird ein eigener „Liebesg’schichten“-Cocktail serviert. Hier das Rezept: • 4 cl Gordons Raspberry Gin • Eiswürfel • kleine Zucker-Sprinkles • Zuckerwattestück • Tonic Water Mit den Zucker-Sprinkles das Glas oben ummanteln, Gin einfüllen. Zuckerwattestück vorsichtig hineinlegen und mit Tonic je nach erwünschter Menge aufgießen. Mit Eiswürfeln vollenden und mit dem Partner genießen. Der Drink zur Kult-Show ... Liebe geht ja auch durch den Magen.

2021