Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

4. Oktober 2020

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Oktober
  • Stadt
  • Menschen
  • Zeit
  • Steiermark
  • Innenstadt
  • Woche
  • Getty
- Grazer strömen wieder in die City - Für Erwachsenenschutz: Grazer Verein kämpft vor dem Verfassungsgerichtshof - Sieben neue REGIOtims in Graz-Umgebung - Überfüllte Busse: Nur Staffelung des Schulbeginns senkt Corona-Gefahr - 150.000 Euro für Männerheim - Endlich Fortschritt beim Bildungscampus in Hart bei Graz - Virtual Escape Room eröffnet - Finale für den neuen Bertha-von-Suttner-Platz - Graz-Wein fährt Rekord-Ernte ein - Neue Wirtin im Mohrenwirt - Steirer-Gin goes to America

graz 4 graz

graz 4 graz www.grazer.at 4. OKTOBER 2020 4 redaktion@grazer.at & 0316 / 23 21 10 Lüften, lüften, lüften!“ Spitalsvorstand Karlheinz Tscheliessnigg appelliert angesichts der aktuellen Diskussion um Corona-Maßnahmen in der Gastronomie. WERNER STIEBER Die Grazer strömen Anton Lang, Hermann Schützenhöfer und Siegfried Nagl (v. l.)FISCHER Expertenrunde zu Corona-Krise ■ ■ „Die Steiermark steht ganz gut da. Von 25. September bis 1. Oktober hatten wir 22,9 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Niedriger war der Wert nur in Kärnten“, ist Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer stolz. Trotzdem schlägt er vor, die Sperrstunde österreichweit auf 23 Uhr zu setzen. „Ich bin ein Fan der Corona-Ampel, aber bei gewissen Maßnahmen wie der Sperrstunde oder der Maskenpflicht brauchen wir einheitliche Regelungen.“ Gesundheitsamt-Leiterin Eva Winter und Stadtrat Robert Krotzer KK 11.000 Impfdosen gegen die Grippe ■■ Am 12. Oktober beginnt die Grippe-Impfaktion in der Impfstelle der Stadt Graz. In einer ersten Tranche werden der Impfstelle durch das Land Steiermark 2500 Dosen zur Verfügung gestellt. „Insgesamt werden es etwa 11.000 sein. Das sind fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr“, erklärt Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer. Ab Mitte November gibt es für Kinder bis 15 Jahre außerdem Gratis-Impfstoff. Die Innenstadt wird wieder mehr besucht, das ergaben Messungen aus anonymisierten, mobilen, aggregierten Bewegungsdatenanalysen. Mehr Menschen in der City bedeutet auch mehr Umsatz für die Geschäfte. HARRY SCHIFFER, LUKAS DOSTAL derGrazer Und was treibt Sie in die City? „Ein Einkauf beim Kaiser- Josef-Platz. Es ist so viel los, ich wäre für eine Maskenpflicht auch im Freien.“ Hildegard Hofmeister, 63, Pensionistin „Ich meide die Innenstadt momentan, so gut es geht, und komme nur für Geschäftstermine herein.“ Stefan Schein, 31, Unternehmer „Einmal die Woche meine Ausbildung zur Sozialbegleiterin, sonst komme ich nur selten dazu.“ Bettina Ramesberger, 51, Angestellte Blitzumfrage „Ein Spaziergang inklusive Shopping. Wahrscheinlich werde ich mit meiner Frau auch essen gehen.“ Franz Fasching, 71, Pensionist ? ALLE FOTOS: DER GRAZER „Meine Arbeit, deshalb komme ich täglich in die Altstadt. Einkaufen gehe ich momentan eher außerhalb.“ Katharina Trinkaus, 24, Studierende

4. OKTOBER 2020 www.grazer.at graz 5 ➜ TOP WOLF, SCHERIAU Sponsion im eigenen Auto Die Krise macht erfinderisch: An der FH Campus 02 gab es erstmals eine coronakonforme Drive-in-Sponsion. Schuldenberg wächst auf 5,3 Milliarden Die Corona-Krise zwingt die Landesregierung, 670 Millionen Euro weitere Schulden zu machen. FLOP ➜ wieder in die City Kurz gefragt … BELEBUNG. Die Besucherfrequenz in der Grazer Innenstadt steigt wieder. Aktuell sind wir bereits auf 80 Prozent des Vorjahres. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Wir alle erinnern uns noch an die Bilder mitten in der Corona-Pandemie. Menschenleere Herrengasse, menschenleerer Hauptplatz, keine Menschen in der gesamten Innenstadt. Eine Katastrophe, vor allem für die City-Geschäftsleute. Für die Aufgaben der Tourismusförderung und des Grazer Stadtmarketings sind verlässliche und durchgängig verfügbare Besucherzahlen in der Grazer Innenstadt Voraussetzung. Daher gibt es genaue Messungen der Besucherfrequenz in der Innenstadt, und diese Zahlen geben teils Hoffnung auf Belebung der Innenstadt. Denn inzwischen kommen fast so viele Grazer in die City wie vor Corona. Laut Heimo Maieritsch vom Grazer Stadtmarketing lag Graz im Juni und Juli noch bei ungefähr zwei Dritteln der Besucher im Vergleich zum Vorjahr. Minus wird kleiner Am Freitag, 21. Juni 2019, wurden in der Innenstadt von Graz 44.450 Besucher gezählt. Am Freitag, 19. Juni 2020, frequentierten 29.320 Besucher die City. Donnerstag, 27. Juni 2019, mit 41.250 – zu Donnerstag, 25. Juni 2020, mit 26.850 Besuchern. Dienstag, 23. Juli 2019, mit 34.740 – zu Dienstag, 21. Juli 2020, mit 27.750 Besuchern. An guten Tagen, wie zuletzt Samstag, 26. September 2020, mit 29.830 Menschen, die die Innenstadt frequentierten, liegt Graz inzwischen bei etwa 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die oben angeführten Zahlen beschreiben Besucher, die so definiert werden: mindestens 15 Minuten und maximal vier Stunden Aufenthalt in der Messzone (ungefähr die Fußgängerzone zwischen Erzherzog-Johann-Brücke und Joanneumring). Wie das Stadtmarketing mitteilt, kommen 80 Prozent der Besucher der Innenstadt aus dem Umkreis von 20 Kilometern rund um den Grazer Hauptplatz. Samstags gibt es bereits leicht erhöhte Frequenzen. Maieritsch: „Nach einem Tourismus-Minus von 64,1 Prozent vom Juni waren es im Juli minus 36,2 Prozent und im August 2020 25,2 Prozent. Schmerzliche Ergebnisse, die sich aber im Vergleich mit den anderen österreichischen Städten durchaus sehen lassen können und bedeuten, dass die touristischen Kampagnen im Frühjahr und Sommer sehr gut gegriffen haben. Das bedeutet, dass das klassische Städtereise-Segment (Leisure) weit besser gelaufen ist, als anfangs angenommen. Die nächsten Monate müssten wir hauptsächlich von Kongressen, Seminaren und Geschäftsreisen leben. Kongresse und Seminare wird es allerdings kaum geben, und wie sich das Businessreise- Segment entwickelt, ist offen.“ ... Heimo Maieritsch 1 Die Frequenz in der City wird wieder höher, spüren das die Geschäfte? Maieritsch: Das ist natürlich branchenspezifisch unterschiedlich. Die Stimmung ist bei vielen Betrieben aber erfreulicherweise positiv. Wie wirken sich die Gratis- 2 Öffis am Samstag aus? Maieritsch: Das ist ein wichtiger Faktor zur Erreichbarkeit der Innenstadt. Erste Auswirkungen sind bereits spürbar. Wie bringt man wieder 3 Touristen in die Stadt ? Maierhofer: Touristische Kampagnen sind diesbezüglich sehr wichtig. Der Sommer hat schon gezeigt, dass dadurch vermehrt österreichische Individualreisende nach Graz kommen.

2022

2021