Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

4. März 2018

- Vom IS verfolgt: Erfolg in Graz bringt Familie in Terrorgefahr - Aktionstag: Frauen feiern 100 Jahre Wahlrecht - Olympia 2026: Graz bietet sich dem IOC an - Taxistand in der Schmiedgasse muss weichen - NH: Neues Hotel beim Pfauengarten - Tuntenball 2018

16 szene Verena Leitold

16 szene Verena Leitold verena.leitold@grazer.at E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: V. Radkovic, T. Luef, D. Windisch und P. Braunegger Tuntenball 2018 Eigentlich bin ich auch Aktivist. Ich mach manchmal Schokolade, die sonst niemandem schmeckt außer mir!“ Chocolatier Josef Zotter beim Elevate-Festival ZOTTER www.grazer.at 4. MÄRZ 2018 Tunten wollten doch VERSPIELT. Unzählige Herzdamen und Schachkönige, Barbies und Super Marios, Minnie Mäuse und Joker feierten eine bunte Ballnacht im Congress. Mister Austria 2013 Philipp Knefz und Sabrina Sammer-Koschak Spielten im Jogger: Sängerin Anna Heimrath (l.) u. Dragqueen Gloria Hole Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Wahnsinn! Da haben sich einige in Sachen Kostüm ja wieder richtig ins Zeug gelegt! Am Tuntenball sah man auch heuer unglaublich aufwendige und detailverliebte Outfits. Die meisten haben sich dabei in die Karten schauen lassen und Herz, Pik, Karo und Kreuz kunstvoll drapiert. Schachfiguren, Super-Mario-Charaktere und Barbies hat man übrigens ebenfalls sehr häufig gesehen im Congress. Tuntenball-Mutti Alexandra Desmond hatte sich in ein langes weißes Kleid geworfen – schließlich galt es dieses Jahr ja auch die Öffnung der Ehe für Homosexuelle zu feiern. Der Entwurf für die imposante Robe mit langer Schleppe stammt aus dem Jahr 1904 – sogar Korsage und Unterrock hat die „Haus-und-Hof- Schneiderin“ der Moderatorin, eine ehemalige Schneidermeisterin der Grazer Oper, nach Originalentwurf gestaltet. Organisator Joe Niedermayer kam als „Schachkönigin“ in Lack und Leder. Gezaubert haben das Kleid Pamina Lamprecht, Lisa Monschein und Antonia Präsent von der Grazer Modeschule. Puppen & Dominosteine Künstler Tom Lohner, dem heuer als erstem Hetero auch der Preis des Balls, die Goldene Panthera, verliehen wurde, setzte passend zu seinem Anzug mit Spielkarten und Casino-Chips ein Pokerface auf. Mister Austria 2013 Philipp Knefz und Freundin Sabrina Sammer-Koschak machten in ihrem Aufzug als Saw-Puppen einen ganz schön gruseligen Eindruck. Playmate Antonia Petrova und Künstlerin Valentina Eberhardt kamen in mit Dominosteinen benähten Kleidern. Gemütlicher gingen es Voiceof-Germany-Finalistin Anna Heimrath und Dragqueen Gloria Hole an: Die beiden stiegen in lässigen Jogginganzügen aus der Limousine. Moderator und Sänger Alfons Haider führte seinen mit Gold verzierten Anzug aus. Grünen-Bundessprecher Werner Kogler band zumindest eine pinke Krawatte um. Für das beste Einzelkostüm wurde bereits zum dritten Mal Dragqueen Fatalia Fatal ausgezeichnet. In ihrem aufwendigen schwarz-gelben Feder-Karten- Outfit ging sie als klare Siegerin hervor. Die Wahl des besten Gruppenkostüms konnte – ebenfalls zum wiederholten Male – die „CHT Graz“ mit ihren Papierkleidern für sich entscheiden. Mit dabei: die CHT- und Broteck- Inhaber Arno und Stefan Krar, Condor-Chefin Isabella Winter und Tattoo-Artist Mary Bones. Miss Tuntenball wurde heuer Dragqueen Rachel Estrella Cloud. Miss Candy wurde zur neuen Tuntenball-Patronesse ernannt, da sie, wie Organisator Niedermayer betonte, „Hervorragendes in Stöckelschuhen geleistet hat“. Dominosteine: Playmate Antonia Petrova mit Künstlerin Valentina Eberhardt Sänger und Moderator Alfons Haider kam in diesem Jahr ganz in Gold. Dragqueen Rachel Estrella Cloud wurde zur Miss Tuntenball gekrönt.

4. MÄRZ 2018 www.grazer.at szene 17 ATELIER KARASINSKI, KK Lena Hoschek WIE VIELE STORES HAT Eva Poleschinski Die Stücke der Designerin bekommt Der „UP“-Store der steirischen man in Graz und Wien. In der Hauptstadt gibt’s außerdem ein Atelier. im 6. Wiener 2 : 1 Stardesignerin befindet sich Gemeindebezirk. nur spielen Alle Fotos auf www.grazer.at Whistleblower und WikiLeaks-Gründer Julian Assange meldete sich via Live-Stream aus der ecuadorianischen Botschaft in London.ELEVATE/LAMPRECHT (3) Alle Fotos auf www.grazer.at Schauspieler und Miss-Tuntenball-Jurymitglied Michael Ostrowski, Moderatorin Alexandra Desmond und Organisator Joe Niedermayer (v.l.) LUEF 9, KK Gewinner der Goldenen Panthera Tom Lohner mit Partnerin Nina Halbedl Fatalia Fatal gewann zum wiederholten Mal die Wahl des besten Einzelkostüms. Der Preis für das beste Gruppenkostüm ging zum zweiten Mal in Folge an die CHT Graz mit ihren Papierkleidern von Designer Arno Krar (Mitte). Christopher Drexler, Günter Riegler und Bernhard Steirer (v. l.) Assange eröffnete 14. Grazer Elevate-Festival TOP. Julian Assange sprach via Live-Stream am Festival für Musik, Kunst und politischen Diskurs. Als Highlight bei der Eröffnung des Elevate- Festivals unter dem Motto „Risiko und Courage“ im Orpheum meldete sich Whistleblower und WikiLeaks- Gründer Julian Assange via Live-Stream aus der ecuadorianischen Botschaft in London, wo er seit 2012 auf nur zwanzig Quadratmetern lebt. Er forderte das Grazer Publikum zunächst zu mehr Mut und Courage auf, zeigte sich in der anschließenden Fragerunde aber zunehmend pessimistischer. So konnte er keine eindeutige Antwort auf „Was it worth?“ (War es das wert?) geben. „Ich weiß, Chocolatier und Festival-Speaker Josef Zotter auf der Bühne alle möchten, dass ich ,ja‘ sage“, meinte er, konnte sich dazu aber nicht durchringen. Er bezeichnete seine Arbeit als „intellektuell befriedigend“; ob es sich ausgezahlt hat, wisse man aber erst, wenn man das Endergebnis kenne – und dieses sei noch nicht völlig abzusehen. Eines stellte er aber klar: „Die Arbeit von WikiLeaks ist makellos und fehlerfrei.“ Weniger risikofreudig zeigten sich Landesrat Christopher Drexler und Stadtrat Günter Riegler auf der Bühne. „Ich bin nicht umsonst Wirtschaftsprüfer und nicht Astronaut geworden“, scherzte etwa Riegler. VENA

2022

2021