7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

4. Mai 2021

  • Text
  • Feuerwehr
  • Liebesschloesser
  • Uber
  • Sportmontag
  • Sportjahr
  • Feuerwache
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Sportjahr: Graz startet eine Freizeitliga - Zweiter „Grazer“ Sportmontag - Trotz Protesten: Uber gibt‘s jetzt auch in Graz - Mann zerstörte Liebes-Schlösser - So sieht die neue Feuerwehrwache Ost aus

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 4. MAI 2021 Kunstschiene: Sozial Kultur! SCHÖN. Mit dem Projekt „Kunstschiene“ gibt es ein Gratis-Kreativangebot für Geflüchtete und Migranten Das Projekt Sicher Leben, wo jetzt der langjährige Leiter Werner Miedl das Zepter an Jeremy Stöhs weitergegeben hat, berichtet von einem neuen Projekt auf dem Kultursektor. Unter dem Namen „Kunstschiene“ gibt ein reichhaltiges und kostenloses Kreativangebot für für Migranten und Geflüchtete sowie auch für sozioökonomisch schwachen Mitglieder der Mehrheitsgesellschaft. Das Angebot umfasst die Bereiche Musik, Malerei und Schneiderei. Stöhs: „Im Rahmen der Kunstschiene bespielen wir regelmäßig die Pflegewohnheime in Graz. Der sogenannte Zug aus der Einsamkeit widmet sich mit Kunst und Musik der Vereinsamung im Alter – die durch Covid leider sehr verstärkt wurde. Da die Besucherbeschränkungen und Aktivitäten in den städtischen Heimen weiterhin bestehen, würden wir uns sehr freuen, wenn wir die Öffentlichkeit auf diese Initiative aufmerksam machen könnten“. Projektleiter Michael Pettenhofer: „Kunst und Kultur verbinden Menschen und sind daher neben der Sprachvermittlung ein Teil unseres Konzepts. Das macht das Weichenstellwerk nicht nur zur Sprach- und Lebensschule, sondern auch zu einer Jeremy Stöhs Die „Musikgranten“ beim Planen der nächsten Aktivitäten. Musik spielt in dem Projekt „Kunstschiene“ und „Zug aus der Einsamkeit“ eine Hauptrolle. KK Drehscheibe für allumfassende Gesellschafts- und Integrationsarbeit.“ Die Initiative „Sicher Leben“ ist davon überzeugt, dass Kultur eine gemeinsame Sprache sein kann. „Sie kann uns helfen, zu verstehen, was uns ausmacht, wer wir sind; sie ist Ausdruck des menschlichen Daseins. In ihrer Freiheit und Vielfalt bereichert sie unser Leben, prägt unsere kulturelle Identität, leistet einen Beitrag zu gesellschaftlichem Zusammenhalt und zur Integration. Kulturelle Bildung ist auch ein Schlüsselfaktor der Integration, sie erschließt den Zugang zum gesellschaftlichen Leben. Bianca Regl kommt aus Linz und lebt jetzt in Wien und Peking. KK Helden und Vollidioten Bianca Regl: Soft Opening ABOVE THE NIGHT . Bianca Regl zeigt ihre Bilder ab 5.5. in Grazer Galerie Unter Einhaltung aller Covid 19 Schutzmaßnahmen gibt es am 5. Mai ein „Soft Opening“ unter dem Titel „Above the Night“ mit Bianca Regl in der Grazer Galerie Schnitzler und Lindsberger. Vernissage startet um 19.30 Uhr. In neuen malerischen ■ Mit dem Hit „Wunderwelt“ wurde der Österreicher bekannt. Jetzt arbeitete der Musiker Klaus Pruenster die Corona-Pandemie auf und präsentiert eine Single samt Video mit dem Titel „Helden und Vollidioten“. Als Reaktion auf den „intellektuellen Offenbarungseid“, den er dabei erleiden musste, hat er eine Art Wut-Song verfasst. Helden und Idioten“ beschreibt die Polarisierung der Gesellschaft in Zeiten der pandemischen Krise. In diesen Zeiten demaskieren sich die Idioten in unserer Gesellschaft. Pruenster: „Wenn man eine Parlamentsdebatte verfolgt, was ich immer wieder mit großem Interesse mache, so entlarven sich die Idioten unserer Gesellschaft auf unglaubliche Art und Weise.“ Im Video lässt Pruenster sich von einem Avatar vertreten. „Mein Sohn brachte mich auf die Idee dieser Umsetzung“ Arbeiten setzt sich Bianca Regl vorwiegend mit Gesichtsdarstellungen beziehungsweise mit formalen Problemen der Interpretation eines Gegenübers auseinander. Gerade die figurative Malweise führt in der Ausführung der Details, in der Betonung oder Verschleierung von Kontur und Struktur in die Diskussion um die wirklichkeitsnahe Wiedergabe gegenüber der Abstraktion. Vor allem fällt an Regls neuen Arbeiten die individuelle Lichtführung auf, die ihre Figuren und Objekte aus schwindendem Tageslicht oder wie aus dem eigenen Schatten. Im Video, das recht cool gemacht ist, lässt sich Klaus Pruenster von einem Avatar, einem künstlichen Wesen, vertreten. Er findet das zeitgemäß. COVER

4. MAI 2021 www.grazer.at graz 11 Ausblick Was morgen in Graz wichtig ist ■ Das Graz Museum Schlossberg präsentiert morgen im Rahmen einer Pressekonferenz das Handbuch für inklusive Zugänge im Kulturbereich am „Europäischen Protesttag zur Gleichstellund von Menschen mit Behinderung“. Der „Grazer Leitfaden für inklusive Kultur“ fasst die Ergebnisse aus dem Kulturjahrprojekt „Kultur inklusiv“ zusammen. ■ Die Corona-Krise hat einmal mehr aufgezeigt, welche Probleme es in der Elementarpädagogik gibt. Dazu findet morgen eine Pressekonferenz statt. „Die Anforderungen im elementaren Bildungsbereich steigen kontinuierlich, doch die Rahmenbedingungen bleiben gleich oder haben sich sogar verschlechtert. Mit der Gesetzesnovelle zu den fachlichen Anstellungserfordernissen, die es Erhaltern nun erlaubt, keine voll ausgebildeten Elementarpädagogen in den Kinderkrippen und Kindergärten einzusetzen, geht man einen falschen Weg“, so die Initiatoren. ■ Das Grazer Sportjahr 2021 bewegt auch am morgigen Mittwoch. Die Workshopreihe „Let‘s Go! Mental“ widmet sich den Do‘s und Don‘ts der Trainer-Kommunikation. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr via Zoom statt. Im St. Vinzenz Park in Eggenberg können Kinder von 15 bis 18 Uhr wieder Ballspiele im Freien erproben. ■ Im Plabutschtunnel gibt es aufgrund des alljährlichen Frühjahresputzes eine Sperre. Von morgen Mittwoch auf Donnerstag und von Donnerstag auf Freitag ist wird die Tunnelröhre in Fahrtrichtung Süden bzw. Spielfeld gereinigt. Zwischen 20 Uhr abends und 5 Uhr Früh wird jeweils über das Grazer Stadtgebiet umgeleitet. Lieber mehr Zeit im Frühverkehr einplanen! Im Schlossbergmuseum wird morgen ein Leitfaden für inklusive Kultur präsentiert. Das Handbuch entstand im Rahmen des Kulturjahres 2020. STUDIO WG 3 ZT

2021