Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 10 Monaten

31. Oktober 2021

  • Text
  • New york
  • Tom lohner
  • All gender
  • Plastikfrei
  • Feinstaub
  • Budget
  • Stadt
  • Graz
- Kabarett um das Grazer Budget - Graz ist nicht mehr Feinstaub-Hauptstadt - Kaiser-Josef-Platz soll plastikfrei werden - All-Gender-Toiletten an der TU Graz - Künstler Tom Lohner erobert New York und Dubai

24 viva graz

24 viva graz www.grazer.at 31. OKTOBER 2021 Valentina Gartner 22 valentina.gartner@grazer.at Veränderung beginnt mit dem Loslassen!“ Anita Böheim unterstützt als Ordnungscoach beim Platzmachen. Anstatt an alten und überflüssigen Dingen zu hängen, sollte man damit abschließen. KK Tipps vom Coach: Ordnung SCHÖN. Die Grazer Expertin Anita Böheim hilft Leuten, Ordnung in ihr Zuhause zu bringen. Sich von Dingen zu trennen ist die größte Hürde. Von Valentina Gartner & Vojo Radkovic redaktion@grazer.at Die Grazerin Anita Böheim von „ORDNUNGSliebend“ hilft Menschen, wieder Ordnung in ihr Leben zu bringen. KK (3) Nach Hause kommen und sich wohlfühlen – wer möchte das nicht? Anita Böheim ist Ordnungscoach und macht genau das möglich – sie hat kürzlich ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und „ORD- NUNGSliebend“ gegründet. G E S U N D H E I T SprechStunde valentina.gartner@grazer.at KAGes: Bis 2040 völlig CO2-neutral KK ■ Eine große Anerkennung erfuhr die Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft KAGes nun mit der Verleihung eines der renommiertesten Umweltpreise, des Energy Globe Austria Award 2021. Die steirische Spitalsgesellschaft erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Luft“ für ihre „pro – Klima – Strategie“ und die auf diesem Weg bereits errungenen Erfolge. Immerhin führt der energieintensive Betrieb von 20 LKH-Standorten und vier Landespflegezentren zu einem CO2-Ausstoß von 23.000 Tonnen pro Jahr. Bis zum Jahr 2040 will man die steirische Spitalsversorgung vollkommen CO2- neutral bewältigen können. A. Leeb geht seit zehn Jahren Plasma spenden – 900 Mal war sie schon. Auszeichnung für Lebensretter ■ Der Oktober ist der Monat der Awareness zur Plasmaspende. Im Rahmen der Plasma- Awareness- Woche Anfang Oktober wurden daher in den beiden Grazer Plasmazentren langjährige Spender für ihre 1000. und 900. Spende geehrt. Gerald Weigl geht seit 20 Jahren spenden, Andrea Leeb seit zehn. Plasmaspenden gehört für beide mittlerweile zur Routine. Weigl: „Einfach ausprobieren! Wer nicht probiert, kann nicht sagen, dass es nicht geht. Würde ich so oft spenden, wenn es so schlimm wäre?“ Gesundheitspreise SALUS vergeben ■ Der „SALUS – Steirischer Qualitätspreis Gesundheit“ wurde vor kurzem in Graz vergeben. Ausgezeichnet wurden Projekte für sozialpsychiatrische Hilfe im Alter, Angehörige von Menschen mit Demenz sowie die Telefonseelsorge in Zeiten der Pandemie. „Wenn es um die bestmögliche Qualität in der Gesundheitsversorgung geht, sind halbherzige Lösungen fehl am Platz – das sind wir den Steirerinnen und Steirern einfach schuldig“, so Josef Harb und Vinzenz Harrer, die steirischen Landesstellenausschuss-Vorsitzenden der ÖGK. Harb (ÖGK), Müller, Vartschenko und Hohl (SALZ), Bogner-Strauß (LR) HUTTER EISPERLE Schaurige Eiskreationen der Eisperle warten darauf, gegessen zu werden. Gruselige Sorten der Eisperle ■ Als große Halloween-Fans hat sich das Team der Grazer Eisperle auch heuer einige Highlights einfallen lassen: Gruselige Kreationen wie Poison Swamp, Hannibal, The Lost Soul, Bestial Insekts und Demon Kiss werden jeden das Fürchten lehren – der Eisgenuss für Mutige! Aber auch schaurige Muffins mit Schoko-Totenköpfen und Delight Insider. Noch heute von 12 bis 20 Uhr im Shop in der Kaiserfeldgasse und von 12 bis 18 Uhr in den Shops Färbergasse und CvH-Straße.

31. OKTOBER 2021 www.grazer.at graz viva 25 23 ➜ IN GETTY (2) Strickkleider Strickkleider sind die wohl kuscheligste Version der Winter-Dresses und sind dieses Jahr absolut IN. T-Shirt-Kleider Während Strickkleider Trend der Saison sind, werden schlabbrige T-Shirt-Kleider jetzt aussortiert. OUT ➜ leichtgemacht Ordnung schaffen kann jeder, oft fehlt nur der Anstoß. Die gebürtige Grazerin, die es mittlerweile nach Kalsdorf gezogen hat, weiß, wie es geht: „Online findet man derzeit unzählige Angebote zu diesem Thema. Mein Anliegen ist es, den Kunden direkt vor Ort unter die Arme zu greifen und gemeinsam das Problem zu beheben. Wichtig ist dabei, sich von Dingen zu trennen, die das Leben schon lange nicht mehr bereichern. Das Horten von Gegenständen hat verschiedene Ursachen. Dabei kann es sich um alte Gewohnheiten, Überforderung, Schuldgefühle gegenüber Schenkenden, aber auch einfach nur um das Nichtwissen von Entsorgungsmöglichkeiten handeln. Niemand braucht sich zu schämen, Hilfe zu diesem Thema anzunehmen. Nicht jedem ist es bewusst, dass das Ausmustern ein wichtiger Part für mehr Lebensqualität ist.“ Kleine Schritte Als Ordnungscoach unterstützt Böheim ihre Kunden dahingehend, Ordnung und Struktur in ihre Haushalte zu bringen. Die Bereiche dafür sind vielfältig. Es kann sich um einzelne Schränke oder Laden handeln, aber auch um einen kompletten Wohnraum. „Anfangs ist es wichtig, in kleinen Schritten auszumustern und sich nicht zu viel vorzunehmen. Nachdem wir nach Kategorien aussortiert haben, bringen wir Struktur in die noch verbleibenden Gegenstände. Das ständige Aufräumen nimmt dadurch künftig nur wenig Zeit in Anspruch“, so die Expertin. Mit nur wenigen Handgriffen und Unterstützung kann der Kleiderkasten oder Vorratsschrank im Eigenheim perfekt sortiert und übersichtlich sein.

2022

2021