Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

31. März 2019

- Osterfeuer-Tourismus: Grazer pilgern nach Graz-Umgebung - Weniger Arbeitslose: Techniker und Arbeitslose fehlen in GU - Das sind die GU-Ortschefs: Nur 25 Jahre jung, seit 50 Tagen oder 22 Jahren im Amt - Blackout-Attacke? Keine Panik in Feldkirchen - Natur pur und gesundes Essen in Übelbach - Kalsdorf: Ortszentrum in neuem Design - Seiersberger Start-up will Frauen schneller schwanger machen

14 graz-umgebung

14 graz-umgebung www.grazer.at 31. MÄRZ 2019 Jung-Programmierer zeigten ihr Können Erstmals stellten sich auch zehn weibliche Teilnehmer den komplexen Programmieraufgaben. KNAPP AG/KANIZAJ WETTBEWERB. Mehr als 130 Schüler und Studenten aus Österreich und Deutschland nahmen am achten „Knapp coding contest“ in Hart bei Graz teil. des „Knapp coding contest“ sind Lorenz Stechauner von der HTL Rennweg und Florian Riedl von der TU Graz, die Sieger der beiden Kategorien „Schüler“ und „Studenten“ durften über ein Preisgeld von je 1000 Euro jubeln. Weitere Preise gab’s für die zweit- und drittplatzierten HTL-Schüler Fabian Koder und Leonhard Prominzer sowie die TU-Graz-Studenten Peter Poetzi und Robert Tieber. Viele Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich am Rande des „Knapp coding contest“ mit den Knapp-Software-Experten auszu- Zum bereits achten Mal lud das Logistikunternehmen Knapp Nachwuchsprogrammierer zum „Knapp coding contest“ in sein Hauptquartier in Hart bei Graz. Mehr als 130 Schüler und Studenten aus ganz Österreich und sogar aus Deutschland pilgerten nach Hart bei Graz, um am einzigartigen Programmierwettbewerb der Knapp AG teilzunehmen. Zwar noch vergleichsweise gering, aber gegenüber den Vorjahren eindeutig gestiegen ist heuer die Zahl weiblicher Coder – immerhin zehn junge Frauen machten diesmal beim Programmierwettbewerb mit. Diesmal mussten die Contest- Teilnehmer eine Programmieraufgabe für den Online-Handel in der Mode- und Textilbranche lösen. Durch sogenannte Taschensorter können hier unterschiedliche Waren effizient und rasch bearbeitet werden. Die von den Teilnehmern programmierte Software sollte die Steuerung der Taschensorter optimieren. Nach mehr als zwei Stunden intensiver Programmierarbeit und einem gemütlichen Chill-out bei Bier und Burger standen die Sieger fest: Die diesjährigen Gewinner tauschen und sich Tipps für den Berufseinstieg zu holen. „Logistik ist eine Zukunftsbranche mit interessanten Karriereperspektiven. Mit dem ‚Knapp coding contest‘ begeistern wir Schüler und Studenten, die eine IT-Ausbildung absolvieren, frühzeitig für die spannenden IT-Jobs in unserem Unternehmen“, so Knapp-Personalleiter Ingo Spörk. Mit über 1000 Mitarbeitern im IT- und Softwarebereich ist Knapp einer der größten IT-Arbeitgeber in der Steiermark, der Konzern ist mit seinen Logistiklösungen weltweit gefragt. Knapp-Projektmanager Mario Löfler (l.) und Knapp-Personalleiter Ingo Spörk (r.) mit den Gewinnern des „Knapp coding contest 2019“ KNAPP AG/KANIZAJ

2022

2021