Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

30. September 2021

  • Text
  • Schulden
  • Budget
  • Kpoe
  • Belarus
  • Lukaschenko
  • Prozess
  • Gericht
  • Pachtvertrag
  • Ruine
  • Goesting
  • Klimaticket
  • Burgruine
  • Murgg
  • Oktober
  • September
  • Morgen
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Ruine Gösting: Ab morgen ist die Stadt Burgherrin - Taxifahrer angeklagt: 93-Jährige vermisst 44.000 Euro - Aufregung: KPÖ-Mandatar lobt Lukaschenko in Belarus - Land Steiermark macht nächstes Jahr noch mehr Schulden

8 graz www.grazer.at

8 graz www.grazer.at 30. SEPTEMBER 2021 Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Krank Ich frage mich, welch kranke Menschen in unserem Land leben. Sissi Mayer * * * Anderes Pub Gott sei Dank waren wir in einem anderen Pub. Barbara Danyi * * * Furchtbar Furchtbar für den Wirt, dass sich ein paar Halbstarke, sogenannte Männer, nicht unter Kontrolle haben wegen eines Fußballspieles. Tamara Taucher * * * Asozial Und darum gehe ich mit meinem Kind nie zu einem Fußballspiel – wegen so Asozialen. Ich hoffe, dass die Justiz mit voller Härte zugreift. Ernest Baumgartner * * * Gestört Das ist ja gestört! Lukas Brandl * * * Warum? Was gibt denen das? Lisa Maré Kein Fußball Das hat mit Fußball nichts mehr zu tun... Peter Skerlak * * * Trotteln Volltr*tteln, die sollen für alles zahlen! Petra Adelmann * * * Unnötig Die braucht keiner! Peter Skerlak * * * Halbstark Unfassbar! Halbstarke... Karmen Schulmeister * * * Meistkommentierte Geschichte des Tages Hooligans zerlegten Grazer Lokal Im Vorfeld des EuropaLeague- Spiels des SK Sturm gegen PSV Eindhoven kam es gestern zu einem Zwischenfall im Innenstadt-Pub Molly Malone. Rund hundert Fans gerieten in Streit und zerstörten dabei das Lokal. Gäste mussten im Keller Schutz suchen. Es gab vier Festnahmen und zumindest vier Verletzte. Unsere Leser diskutierten auf Facebook mit. REAKTIONEN & KOMMENTARE Sanchez sucht ein Zuhause Grazer Pfoten Sanchez hat einen chronischen Schnupfen, ist ansonsten aber sehr fit. KK Einige der Samptpfoten der sich also freuen. Sanchez kann Arche Noah brauchen ganz nur in einer Wohnung leben, besondere Hilfe, haben Handicaps oder chronische Erkran- wer schenkt ihm ein Zuhause? kungen – so wie auch Sanchez, - 1 Jahr der an chronischem Schnupfen - männlich leidet. Ansonsten ist der junge - Wohnung Kater ein ziemlicher Frechdachs, rauft und spielt gerne. Er ist aktiv, aufmerksam und sehr ver- www. aktivertierschutz.at Kontakt: Arche Noah schmust, Kuscheltiger werden Tel. 0676/84 24 17 437

30. SEPTEMBER 2021 www.grazer.at graz 9 Lesung wie eine Achterbahnfahrt ■ „Dirk Bernemann ist für mich einer der wichtigsten Autoren Deutschlands. Niemand schafft es besser, extreme Situationen so wunderbar detailliert, präzise und gleichzeitig humorvoll zu beschreiben. Seine Bücher sind literarische Gefühlsachterbahnfahrten“, schreibt Mille Petrozza im Mai in der Kulturzeitschrift Kreator. Dirk Bernemann, geboren 1975 im westlichen Münsterland ist Schriftsteller und Journalist. Seit 2005 schreibt er Romane und Kurzgeschichten, darunter den Bestseller »Ich hab die Unschuld kotzen sehen«. Derzeit sind fünfzehn Romane und Kurzgeschichtenbände von ihm erschienen. Dirk Bernemann liest am Samstag, 2. Oktober, im Explosiv eben so wie H.C. Roth, Autor für Kinder und Erwachsene, Singer/Songwriter, Schreiber beim Ox-Fanzine. Beginn 20 Uhr. Keine Angst vor Rock POST GEHT AB. Vollgas im Grazer Explosiv. Jede Woche tolle Bands wie jetzt „Keine Angst“ oder die „Dirty Jewels“. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Dirk Bernemann liest im Explosiv PENGUIN RANDOM HOUSE / ERIK WEISS Keine Angst vor Rock‘n‘ Roll scheint die Grazer Formation „Keine Angst“ zu haben. An irgendeinem denkwürdigen Tag des Jahres 2005 verlassen drei tapfere Männer ihre Garage in Graz – Peter Kastner, Anton Hüttmayr und Hannes Ressi sind unfrisierte Brillenträger, ihre Mission ist durchdrungen vom Geist des Rock’n’Roll: mit kleinen Liedern im Gepäck wird im ausweglosen Kampf gegen die Windmühlen dieser Welt mutig Böses mit Bö- Mynth im Orpheum ■ In der Serie „Heast“ gibt es am Mittwoch, 6. Oktober, im Grazer Orpheum die Mynth- Zwillinge Giovanna und Mario. Die beiden haben den Sound von Mynth weiter entwickelt, ohne dabei den erfolgreichen elektronischen Trip Hop Vibe zu verlieren. Es nimmt auf dem neuen Album „Laurel“ die Gitarre eine merklich größere Rolle ein und erzeugt eine groovige Bei den Dirty Jewels vermengt sich die Bühnenästhetik der 80er Jahre mit modernerem, facettenreichem Hardrock zum Live Erlebnis. KK sem vergolten. Auf dieser Road to Nowhere fahren „Keine Angst“ sowohl auf altbekannten Highways als auch auf holprigen Nebenstraßen, manchmal werden auch eigens Brücken gebaut. Davon überzeugen kann man sich am Donnerstag, 7. Oktober, im Grazer Explosiv am Bahnhofgürtel 55a ab 19.30 Uhr. Eintritt ist eine freiwillige Spende. Härter geht es dann am Samstag, 9. Oktober, zu. Da stehen die Dirty Jewels auf der Bühne. 80er Jahre vermischen sich mit modernem Hardrock. Weiters spielen Sonic Riot, die Grazer Band Crunchy Beast. Beides junge Combos für die der Applaus der Fans einfach das Größte ist. Die Konzerte beginnen um 19.30 Uhr, auch hier freiwillige Spende statt Eintritt. und gleichzeitig verspielte und verträumte Stimmung. Laurel ist ein unaufdringlicher Begleiter auf der Road-to-Nowhere in einer lauen Frühlingsnacht und eröffnet zugleich Einblick in eine skurrile und surreale Klang- und Bildwelt. Als Support fungieren Kobrakasino. Vierköpfige Art- Rockband aus Graz. Diese Band kennt kein Risiko. Das Motto lautet „all in“. Im Casino. Mynth, ein Duo, das mit Stimmung spielt und dabei fasziniert. GABRIEL HYDEN

2022

2021