Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

30. Mai 2021

- Grazer Gastro im Sicherheits-Check - Wirbel um Tweet von Judith Schwentner - 1. Grazer Stadtpokal für Fußballvereine - ÖBB-Lärm geht weiter - „der Grazer“ sucht Ferienpaten - Einblicke ins neue Lokal „Moin“

42 sport graz

42 sport graz www.grazer.at 30. MAI 2021 Fabian Kleindienst 42 fabian.kleindienst@grazer.at Sport Austria Finals: Ich habe meinem Berater den klaren Auftrag gegeben, etwaige Anfragen wertschätzend und dankend abzusagen.“ Christian Ilzer bekannte sich diese Woche nach seiner erfolgreichen Premierensaison zum SK Sturm und denkt nicht an einen Wechsel. Graz rüstet sich für mehr als SPANNEND. Von 2. bis 6. Juni gehen in Graz die Sport Austria Finals über die Bühne. Die Vorfreude ist groß, auch einige Grazer kämpfen um Titel. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Djeneba Touré (links oben), Dariush Lotfi (rechts oben) und Stefanie Wilfling kämpfen um Titel, Sportstadtrat Kurt Hohensinner und Hans Niessl (links unten, v. l.) sind schon vorfreudig auf den Start der Finals an verschiedenen Standorten in Graz.GEPA (3), SPORT AUSTRIA Spektakuläre Ballwechsel im Racket Sport Center, krachende Fäuste in der Unionhalle, schnelle Beine im ASKÖ-Center oder elegante Wassersprünge in der Eggenberger Auster: Nach langem Warten ist es ab Mittwoch, 2. Juni, nun endlich so weit: „Die Sport Austria

30. MAI 2021 www.grazer.at sport graz 43 HERO➜ Boulder-Ass Johanna Färber Die Kumberger Staatsmeisterin schaffte es nach überstandener Corona-Infektion ins Finale beim Weltcup in Salt Lake City. GEPA (3) 200 Staatsmeisterschaften Trainer Markus Schopp Beim womöglich letzten Spiel der Sturm- Ikone auf der Hartberger Trainerbank gab es eine klare Niederlage und kein Europa. ZERO ➜ Finals werden ein Comeback der Emotionen, die der Sport so dringend benötigt“, so Sport-Austria- Präsident Hans Niessl. „Mehr als 3000 Athleten werden eine Atmosphäre verbreiten, die man sonst vielleicht nur bei Olympischen Spielen oder ähnlichen Multisport-Events erleben kann.“ 23 Sportfachverbände, die besten Athleten Österreichs und über 200 Meister-Entscheidungen in 17 Grazer Sportstätten. Mit dabei: natürlich auch einige Grazer Hoffnungsträger, die um die Staatsmeister-Titel kämpfen, mitunter geht der Blick auch immer noch Richtung Olympia. Optimismus Die Olympischen Spiele musste das Grazer Wasserspringer-Ass Dariush Lotfi leider schon von der Wettkampf-Liste im heurigen Jahr streichen, die Qualifikation vor einigen Wochen glückte leider nicht. Bei den Finals ist der Staatsmeister-Titel aber fix eingeplant. „Vom Turm sieht es sehr gut aus, auch vom 1-Meter Brett kann ich, denke ich, Staatsmeister werden“, so der 22-jährige Ausnahmekönner. Los geht es für ihn am 3. Juni. Noch nicht aufgegeben hat die Hoffnung auf Olympia die Grazer Diskuswerferin Djeneba Touré. Auch sie rechnet sich gute Chancen aus. „Am wichtigsten ist mir aber, eine gute Leistung zu bringen und eine gute Weite zu schaffen“, betont sie. Immerhin kann sie über das Punktesystem, bei dem ihre fünf besten Wettkämpfen gezählt werden, das Olympia- Ticket lösen. Die andere Möglichkeit wäre, einen Wurf von 63,5 Metern zu schaffen (wir berichteten in unserem E-Paper.) Ernst wird es für sie nächsten Sonntag. Ausnahmeturner und Olympia-Kandidat Vinzenz Höck, in Graz aufgewachsen, scharrt schon in den Startlöchern vor den Turnevents nächstes Wochenende, auch Fechter Jan Schuhmann und Padel-Spielerin Stefanie Wilfling dürfen sich berechtigte Hoffnungen machen. Bitter: Die talentierte Grazer Orientierungsläuferin Marie Maier muss leider verletzungsbedingt passen. Heiß hergehen wird es übrigens bei den Mountainbike-Bewerben in Stattegg: Hier fahren die Tirolerinnen Laura Stigger und Mona Mitterwallner nach der Olympia- Entscheidung für Stigger erstmals in einem Rennen um die Meisterschaft. Wahl-Grazer Max Foidl will seine Nominierung auch im Rennen in Graz bestätigen. Gratis und live Für Fans besonders interessant: Bei fast allen Sportstätten gibt es freien Eintritt, nur Turnen und Rock ’n’ Roll sind ausgenommen. Für Tickets kann man sich über www.letsgo.graz registrieren, die Cheerleading-Bewerbe sind bereits ausgebucht. Wer es nicht ganz live erleben kann, muss auf das Sportspektakel in Graz nicht verzichten. Es gibt ein umfangreiches Live-Streamingprogramm auf www.sportpassaustria.at, inklusive Studio-Sendungen mit prominenten Gästen.

2022

2021