Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

3. Oktober 2021

  • Text
  • Urlaubsfoto
  • Univiertel
  • Kpö
  • Kahr
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Wirtschaftsexperten analysieren das kommunistische Graz - Comeback der Touristen - Das Urlaubsfoto 2021 - Endspurt für Standl-Wahl - Univiertel-Lokale ziehen erstmals an einem Strang

44 sport graz

44 sport graz www.grazer.at 3. OKTOBER 2021 Fabian Kleindienst 42 Sportfest in der Innenstadt: Da haben wir den Kopf ausgeschaltet, mit Herz und Leidenschaft gespielt.“ Sturm-Trainer Christian Ilzer war mit der zweiten Halbzeit gegen PSV Eindhoven, trotz dreier Gegentore, zufrieden. Das war der Grazer Tag STARK. Der große Grazer Tag des Sports präsentierte den Sport einmal mehr in all seiner Vielfalt. Tausende Grazer waren mit dabei. Von Fabian Kleindienst fabian.kleindienst@grazer.at Rudolf Hinterleitner, Verena Nussbaum, Klaus Eichberger, Gerhard Widmann, Wolfgang Malik, Stefan Herker, Kurt Hohensinner, Gerhard Goldbrich, Thomas Rajakovics, Martin Lang, Barbara Muhr und Robert Kals wollen junge Menschen zum Sport bringen. LUEF(4) Tausende Grazer machten sich – trotz spannenden Wahltags – bei traumhaftem Wetter auf in die Innenstadt zum großen Grazer „Tag des Sports“. Beim Sportfest der Superlative standen – neben einem spannenden Showprogramm auf der Büh- www.grazer.at präsentiert

3. OKTOBER 2021 www.grazer.at sport graz 45 43 OHA! ➜ GEPA (3) Neuer Kalsdorf-Trainer Ex-Allerheiligen-Coach Zoran Eskinja übernimmt die nach der 0:8-Cuppleite freigewordene Trainerstelle in Kalsdorf. des Sports Sturms Kiteishvili fällt länger aus Otar Kiteishvili verletzte sich bei der 1:4-Niederlage gegen PSV Eindhoven am Sprunggelenk und fällt für den Herbst aus. OJE! ➜ ne am Karmeliterplatz (Stichwort: Modellflug) – über 60 Stationen bereit, um die verschiedensten Sportarten auszuprobieren. Von Football über Baseball, Surfen, Kajak, Flugsport bis hin zu Quidditch oder Kampfsportarten. Der große Zuspruch freute auch Mitorganisator Rudolf Hinterleitner, wie er in der Podiumsrunde auf der Bühne betonte: „Großartig, dass das Event an diesem schönen Tag so gut angenommen wird.“ Denn gerade im Zuge der Corona-Zeit hätten viele Vereine Probleme mit dem schwindenden Nachwuchs. So präzisierte Sportstadtrat Kurt Hohensinner: „Die Grazer Vereine hatten durchschnittlich einen Rückgang von etwa 25 Prozent.“ Aktionen wie die Mitmach-Events des laufenden Grazer Sportjahrs – und allen voran der Tag des Sports – sollen hier aber für Verbesserungen sorgen. So betonte auch „Grazer“-Geschäftsführer Gerhard Goldbrich: „Es ist wirklich ganz wesentlich, dass wir Kinder und Jugendliche wieder zum Sport bringen – vor allem im Sinne der Gesundheit. Der Tag des Sports ist eine ideale Möglichkeit dafür.“ Hohensinner gab auch bekannt, dass die Stadt Grazer Vereinen weitere 50.000 Euro für Projekte zur Verfügung stellen wird – jeder könne einreichen. Dass der Grazer Sport eine rosige Zukunft vor sich hat – daran ließ der Tag des Sports jedenfalls keinen Zweifel. Wir sagen Danke Herzlichen Dank an alle jene, die den „Tag des Sports 2021“ ermöglicht haben: Land Steiermark LH, Land Steiermark Sport, Land Steiermark Gesundheit, Stadt Graz Sport, Stadt Graz Straßenamt, Stadt Graz Naturschutz, Land Steiermark Naturschutz, Holding Graz, Energie Graz, Grazer Wechselseitige Versicherung, ARBÖ, Golfclubs Murstätten und Graz Thal, SPAR, Puntigamer, Gasteiner, Pago, Antenne, Red Bull Spielberg, Graz Tourismus, Bewegungsland Steiermark. Und nicht zuletzt auch an die tausenden Besucher, die den „Tag des Sports“ zu einem „Sportfeiertag“ machten. Im Namen der Verbände, Vereine und der über tausend Aktiven, von den Jüngsten bis zu den Senioren, die vor Ort am Werk waren. Auch Sportlandesrat Christopher Drexler freute sich über die große Schau des steirischen Sports in der Grazer Innenstadt letzten Sonntag. TONI MUHR, LUEF 2019 gewann Annika Neumann mit UBI Graz die Meisterschaft, jetzt ist sie zurück. GEPA Grazer Basketball-Derby ■ Sonntag starten die Grazer Basketballerinnen in die neue Saison – und zwar gleichzeitig und gegeneinander. Vizemeister UBI Graz trifft auf das jüngste Team der Liga, UBSC-DBBC. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt. „Uns ist vor allem wichtig, dass wir einen weiteren Schritt nach vorne machen“, erzählt UBSC- DBBC-Trainer Edvin Brkic. „Wir haben im Sommer gut gearbeitet, einige unserer Spielerinnen waren beim Nationalteam – da erwarten wir, dass sie einen Schritt nach vorne machen.“ Gegen UBI sei die Favoritenrolle aber klar verteilt, „sie haben mit Camilla Neumann die wahrscheinlich beste Spielerin der Liga“, so Brkic. Deren Schwester Annika Neumann war es, die UBI Graz 2019 als Kapitänin zur letzten Meisterschaft geführt hat. Nach einem Abstecher nach Schweden ist sie nun zurück. „Das Team hat wieder viel Potenzial. 2019 waren aber wir der Liga- Favorit, das ist diesmal Klosterneuburg – wir sind eher der Underdog“, betont sie vor dem Ligastart. S P O R T In Bewegung fabian.kleindienst@grazer.at 1. Inklusionslauf ■ Am 25. September fand im Augarten der 1. Grazer Inklusionslauf statt. Das Motto lautete „Inklusion satt Isolation“. Start war um 13 Uhr mit einer Tanzeinlage der Special-Olympics-Tänzerinnen „IncluDANCE“ der Tanzschule Gider. Beim einen Kilometer langen, barrierefreien Rundgang um den Augartenpark waren 600 Menschen aus der ganzen Steiermark dabei. Auch Huskys liefen mit und sorgten für „Inklusion mit Tier“. MARIO SUDY Rudi Roth, Walter Hiesel, Christopher Drexler und Franz Tonner MS 30-Jahr-Jubiläum ■ Seit 30 Jahren widmet sich der Club Steiermark in seinem ehrenamtlichen Engagement der humanitären Hilfe. Über die Jahre wurden mit verschiedenen sportlichen und kulturellen Veranstaltungen 1,3 Millionen Euro für den guten Zweck gesammelt, mit dem Geld wurde vielen Menschen geholfen. Der Club finanzierte beispielsweise warme Speisen für Obdachlose oder übernahm für Menschen in Notsituationen mitunter auch die Stromrechnung. Zum Jubiläum gratulierte auch Landesrat Christopher Drexler.

2022

2021