Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 2 Jahren

3. November 2019

  • Text
  • Behindertenschutz
  • Weltspartag
  • Gastro
  • Platz
  • Mobbing
  • Rollstuhl
  • Arena
  • Park
  • Orf
  • Lkh
  • Anaesthesist
  • Sportanlage
  • Sport
  • Sportjahr
  • Menschen
  • Stadt
  • Grazer
  • November
  • Graz
- Vorbereitung auf das Sportjahr 2021: 240.000 Euro für neue Sportanlagen - Zu wenige Anästhesisten am LKH Graz? - Gestaltung der Wiese beim ORF-Park gestartet - Merkur Arena: Kind im Rollstuhl wurde aus VIP-Bereich geworfen - Mobbing: Zahl der Opfer hat sich verdoppelt - Kaiser-Josef-Platz wird „lendiger“ - Gastro: Aus Steki wird Half Moon - 15 Jahre Behindertenschutz in der Steiermark - Weltspartag 2019

22 szene www.grazer.at

22 szene www.grazer.at 3. NOVEMBER 2019 Party in Neon und Plateaus ■■ Eine Zeitreise zu MTV und Viva, zu Plateauschuhen und Neonfarben, Dauerwellen und gekreppten Haaren gab es kürzlich bei der Mega-90s- Party in der Stadthalle. Stars wie Haddaway, Rednex und Dr. Alban, Blümchen, Culture Beat und 2 Unlimited gaben sich da die Ehre. Zum Schluss blieb den Ravern nur eines: „Sing Hallelujah!“ 90er-Stars wie Rednex und Haddaway (r.) kamen nach Graz. MCG/WIESNER (2) König, Kretschmar, Schellhorn (vorne, v. l.), Schönberger, Wimmer, Pitra, Breitzke und Schlögl (hinten, v. l.) LIHOTZKY Wirtschaft trifft auf Kunst ■■ Ein Netzwerkevent der besonderen Art fand in der Galerie Schnitzler und Lindsberger statt. Einmal im Jahr werden vom Wirtschaftsbund-Obmann St. Leonhard Stefan Tosoni Gewerbetreibende des Bezirkes eingeladen, um sich kennenzulernen. Inmitten der Werke der Künstlerin Bianca Regl und ihrer Ausstellung „Almost like a Shadow“ wurde das Netzwerk erweitert. Mehr als 70 Gäste waren dieser Einladung gefolgt. Dies wollten sich auch Bezirksvorsteher Andreas Molnar, Energie-Steiermark-Vorstand Christian Purrer, HNO-Ärztin Patricia Steinwender, Zahnärzte Andrea Huber und Thomas Fleischer und etwa Floristin Andrea Rauch nicht entgehen lassen. Sommelierbattle mit Heimsieg ■■ Es war ein Duell der Sommelier-Giganten, das das Laufke-Team für sich entscheiden konnte. Angetreten war das Who-is-who der internationalen Weinszene: Für das „Ritz Carlton“ in Wien Sindy Kretschmar und Alfons Wimmer, für die Berliner „Freundschaft“ Johannes Schellhorn und Willi Schlögl, für das „MAST Weinbistro“ aus Wien Steve Breitzke und Matthias Pitra und eben fürs Laufke Herbert König, Jakob Schönberger und Markus Neuhold. Nach 20 Weinen, die korrespondierend und blind eingeschenkt zu einem fünfgängigen Menü serviert wurden, haben die Gäste als Juroren sich für die Hausherren entschieden. St.-Leonhard-Obmann S. Tosoni mit den GF der Galerie Schnitzler & Lindsberger, A. Schnitzler & G. Lindsberger (v. l.) PENTA MEDIA Silvester mit Austropop und Kabarett NICHT MEHR LANGE. Dieses Silvester wird der Hit! Im Casino Graz kann man das Jahr tanzend, lachend und speisend ausklingen lassen. Nur noch 58 Tage, dann ist auch das Jahr 2019 schon wieder Geschichte. Davor muss aber noch einmal ausgiebig gefeiert werden. Zusammen mit dem Casino Graz lädt „der Grazer“ deshalb wieder zu Bauernsilvester, Silvester-Comedy und Silvester-Dinner. Am 30. Dezember schmeißt man sich am besten in Dirndl und Lederhose – im Casino geht’s da nämlich zünftig zu. Grenzenlos: das S.T.S. Bootleg sorgt dafür, dass die Hüften auch anständig geschwungen werden. Mit unverminderter Spielfreude, hohem handwerklichen Anspruch und einer Überdosis G’fühl bieten sie das Schönste, Beste und Wichtigste der drei weiß-grünen Austropoplegenden Steinbäcker, Timischl und Schiffkowitz. Am Silvester-Tag selbst gibt’s dann gleich mehrere Möglichkeiten: Mit dem Kabarett von Mike Supancic kann man das alte Jahr aus vollem Halse lachend ausklingen lassen. Außerdem bietet Chefkoch Siegfried Dick ein exklusives 6-Gänge-Dinner: Die klingenden Namen der Gerichte lauten da etwa „Fette Leber“, „Fario im Tigerfell“, „Kaffeepause“ oder „Tropfenwald“. Dazu gibt’s Live-Musik von Haus-und-Hof- Pianist Michel Nikolov. Letztes Jahr ging es beim Bauernsilvester im Casino ganz schön ab! LUEF (4) www.grazer.at präsentiert

3. NOVEMBER 2019 www.grazer.at szene 23 Köhlmeier: Schönstes Theater Besondere Freude: Michael Köhlmeier nahm gerne wieder auf der Bühne des Grazer Schauspielhauses Platz. KANDOLF Zitterpartie zur Pensi-Party ■■ Was er unter Ruhe(-Stand) versteht, erklärte der Andritzer Oberstudienrat Manfred Hohl seiner Kollegenschaft der HLW Schrödinger lautstark: Zur „Pensi-Party“ war die „Brücke“ mit Dutzenden Professoren gefüllt, aber angefühlt hat es sich wie bei einem Beat-Club-Abend in London. Erst- und einmalig war der Auftritt der mangels Probenzeit Zitterpartie genannten Lehrer-Formation mit Bettina Koini (Keyboard), Julia Sayer, Bernhard Jakoubek und Hohl als Gastgeber. Schwiegersohn Bernd Cagran-Hohl, der Chef der Grazer Ampelschaltungen, kam noch als „Gast-Bassist“ dazu. Es dürfte weitere Auftritte der Zitterpartie geben. ■ ■ „Ich weiß, ich sag es immer wieder, aber ich freue mich jedes Jahr ganz besonders auf Graz“, gestand Erzählmeister Michael Köhlmeier, der auch heuer wieder am Nationalfeiertag ins ausverkaufte Schauspielhaus kam. „Es ist für mich eines der schönsten Theater überhaupt!“, schwärmte er, bevor er nach romantischen Geschichten über die Helden seiner Kindheit und Jugend, die Indianer, dieses Mal seine Lieblingsmärchen erzählte: keine Nacherzählungen bekannter Stoffe, sondern eigene Erfindungen, verstörende, unheimliche Geschichten. Von der traurigen Frau und dem neidischen Arzt, von Schneeblume und Kasgsichtl. Zitterpartie: Bettina Koini, Bernhard Jakoubek, Manfred Hohl, Julia Sayer, Bernd Cagran-Hohl (v. l.) KK Julia Vidonja, Fabio Urban, Olivia Strohecker und Angelo Urban (v. l.) KK Heiße Rhythmen im San Pietro ■■ Heiß her ging es wieder bei der inzwischen schon legendären Latin Night im San Pietro bei Hausherr Angelo Urban und Barchef Fabio Urban. Tanzschulchefin Olivia Strohecker, Julia Vidonja und Panos Roumeliotis von der Tanzschule Schweighofer halfen mit einem Live-Workshop bei den Tanzkünsten wieder ein bisschen nach. Größtes Silvester-Clubbing ■■ Adiós 2019 – 2020 here we come! Ein letztes Mal im alten Jahrzehnt wird „der Grazer“, gemeinsam mit der Agentur Jack Coleman, den Dom im Berg zum Beben bringen. Der Jahreswechsel wird mit imposanten Visuals und Lightshows, den heißesten DJs, sensationellen Live-Acts und treibenden Beats gebührend eingeläutet! Bereits das fünfte Jahr in Folge findet mit „Silvester im Berg“ nämlich das größte Silvester-Clubbing der Stadt statt. Super-Early-Bird-Tickets gibt es für Frühbucher jetzt zum Preis von 13 Euro unter oeticket.com, eventjet.at und in den Filialen der Steiermärkischen Sparkasse. www.grazer.at präsentiert

2022

2021