Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

3/2019

  • Text
  • Graz
  • Herbst
  • Pizzera
  • Tattoos
  • Lippenstift
  • Lippen
  • Zeit
  • Steiermark
  • Liebsten
  • Trend
- Tattoo-Legende Mario Barth im Exklusiv-Interview - Perle direkt am Fluss: In Budapest muss man sich einfach verlieben - Postkarten aus der Südsteiermark: Beste Ausblicke für perfekte Augenblicke - Extrem: Grazer fahren mit dem Rad nach Tokio - Lippen zum Knutschen: Alles rund um den perfekten Kussmund - Disney-Boom: Märchenhafte Mode - Ballkleid-Trends 2020: Der Teufel liegt im Detail - Pizzera & Jaus im Gespräch - Selbstliebe: Die Blogger-Community bestärkt ihre Follower

40 Pizzera & Jaus:

40 Pizzera & Jaus: „Der Erfolg ist ein Wahnsinn“ Text: Vojo Radkovic, Fotos: Philine Hofmann und Moritz Schell Das Album „unerhört solide“ der Dialekt-Stars Paul Pizzera und Otto Jaus steht seit 102 (!) Wochen in den Charts. Die kommende Tour „wer nicht fühlen will, muss hören“ ist fast ausverkauft, 75.000 Tickets sind weg. Wir sprachen für den „Insider“ mit Pizzera über diesen Erfolg und wie man damit umgehen lernt. IT’S SHOWTIME, FOLKS Auf der Bühne fegt Paul Pizzera auch im Eiltempo durch die Songs. Die Textschnelligkeit ist extrem. Privat, siehe unten, kann Pizzera auch schüchtern sein. Proben, proben, proben Als ich Paul Pizzera erreiche, ist es Samstag, einer der letzten hochsommerlichen Samstage dieses heißen Sommers, und Pizzera chillt. „Dieses Wochenende haben wir uns noch freigenommen, ab Montag wird wieder geübt auf Teufel komm raus.“ Unser Gespräch war am 14. September, und die Premiere von „wer nicht fühlen will, muss hören“ war für 25. September in Weiz angesagt. Auf dem Terminkalender auf der Website von Pizzera steht neben den meisten Shows „ausverkauft“. Paul Pizzera ist überwältigt: „Wir haben bereits 75.000 Tickets verkauft. Was für ein Wahnsinn, das sind 75.000 Vorschusslorbeeren. Das sorgt natürlich auch für Druck.“ Apropos Druck. Wie macht man sich für so eine Marathon-Tournee, die erst am 16. Juli 2020 in München in der Tollwood-Arena endet, eigentlich fit? „Mit einem guten Freund, gut essen gehen. Mit Fußballspielen und Boxen. Boxen stärkt meine Ausdauer, ich war am Anfang skeptisch, aber es jetzt finde ich Boxen cool. Und wir hatten ja zwei Monate Sommerpause, und die haben ich und auch Otto Jaus wirklich genutzt.“

Was müssen die Fans bei den Shows hören, weil sie vielleicht nicht fühlen wollen? „Es geht in den Songs um Empathie, unterschiedliche Gefühle werden bedient, es geht um Liebe, Beziehungen, Dankbarkeit und Rückzugsorte am Land.“ Ihr spielt in kleinen und großen Hallen, seid ihr schon wie die großen Rockstars mit zehn oder mehr Trucks Technik unterwegs? „Wir haben zwei Trucks bzw. Lkws. Natürlich braucht eine große Halle volle Ton- und Lichttechnik. Bei den kleineren Clubs können wir das reduzieren.“ Seid ihr eigentlich mehr Kabarettisten oder Musiker? „Wir machen Musik-Kabarett. Musik allein wäre zu seriös und Kabarett allein zu professionell. Die gute Mischung macht es offenbar aus.“ Wurde die vermutlich lange Setlist, also die Auflistung der Titel, vorher genau abgesprochen? „Unser Programm ist durchstrukturiert. Da waren 300 Textseiten zu lernen. Das braucht Struktur.“ Wie lernt man so viel Text, ohne dass man auf der Bühne ständig einen Hänger hat? „Da sage ich nur: üben, üben, üben. Wir haben auch das große Glück gehabt, dass wir im Grazer Orpheum proben durften, da lässt sich ein Bühnenfundament für die Show gut zusammenzimmern.“ PAUL PIZZERA – am 17. Juli 1988 in Deutschlandsberg geboren – Paul Pizzera wuchs in Hitzendorf heran, ging in der Dreihackengasse in Graz ins Gymnasium, Matura 2006, danach Zivildienst bei der Volkshilfe. 2007 Studium Germanistik an der Uni Graz, Abschluss: Bachelor OTTO JAUS – 1983 in Wien geboren, Mitglied der Sängerknaben. Erlernte den Beruf eines technischen Zeichners. Studierte am Konservatorium der Stadt Wien Gesang, Schauspiel und Tanz. Stipendium für die Academy of Music in London, Meisterklassen von Angelika Kirchschlager, Bobby McFerrin und Herman van Veen. PIZZERA & JAUS – Start als Duo 2015, erstes gemeinsames Programm: „unerhört solide“. PIZZERA & JAUS AUF STEIRERTOUR: – 27.9. Weiz Volkshaus (3. Show) – 10.10. Spielberg, Kultur im Zentrum – 11.10. Spielberg – 31.10/1.11. Graz, Orpheum – 12.12./13.12./14.12. Fürstenfeld, Stadthalle – 14.12. Graz, Orpheum, Let’s Spend the Night Together, Benefiz-Gig – 30.12./31.12. Graz, Helmut-List-Halle – 28. 3. 2020 Graz, Stadthalle – 17.4. Deutschlandsberg, Koralmhalle BISHERIGE PROGRAMME – Paul Pizzera: 2011 Zu wahr, um schön zu sein; 2014 Sex, Drugs & Klei ’n’ Kunst – Otto Jaus: 2014 Fast fertig – ein musikalischer Amoklauf – Pizzera & Jaus: 2017 „unerhört solide“, 2019 „wer nicht fühlen will, muss hören“

2022

2021