7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

29. September 2021

  • Text
  • Eindhoven
  • Europa league
  • Polizei
  • Sturm
  • Digitale
  • Radfahrer
  • Herbstmesse
  • Steiermark
  • September
  • Morgen
  • Grazer
  • Graz
- Morgen heißt es in Graz „Sturm auf Europa" - Förderung für digitale Kunst - Rechtsanpassung soll illegalen Welpenhandel stoppen

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 29. SEPTEMBER 2021 Rechtsanpassung soll illegalen Welpenhandel stoppen GETTY ES TUT SICH WAS. Das Tierschutzministerium schiebt durch eine neue Verordnung dem illegalem Welpenhandel einen Riegel vor – Welpen sollen künftig erst ab der 16. Woche nach Österreich importiert werden. Grazer Verein gibt Tipps, wie man dubiose Geschäfte beim Welpenkauf erkennen kann. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Seit Monaten setzt sich der Grazer Verein „Aktiver Tierschutz Austria – Arche Noah“ gegen den illegalen Welpenhandel ein. Mit einer Petition soll der zu frühe und vor allem illegale Transport aus dem Ausland gestoppt werden. Immer noch ist Österreich eines der wenigen EU-Länder, das von einer Ausnahmeregelung gebrauch macht, die die Einfuhr von Welpen ohne Tollwutimpfung ermöglicht. Damit soll jetzt Schluss sein: Tierschutzminister Wolfgang Mückstein plant eine Rechtsanpassung, die für die Einfuhr von Welpen eine gültige Tollwutimpfung vorschreibt. Das Mindestalter für eine Einfuhr wäre damit 16 Wochen, nicht wie aktuell acht Wochen, und würde eine weitere Hürde für Welpenhändler bedeuten. Mit diesem Schritt wäre eine der Forderungen der Petition von der Arche Noah durchgesetzt – doch damit gibt sie sich noch nicht zufrieden. Das Ziel ist es, 7000 Unterschriften zu sammeln, aktuell sind es 5180. Checkliste für den Kauf Die Arche Noah hat eine Checklichste für den Welpenkauf veröffentlicht, mit der man dubiose Geschäfte erkennen kann: Mehrere Rassen werden angeboten: Werden mehrere Rassen zum Verkauf angeboten, handelt es sich mit großer Sicherheit um einen Vermehrer. Hier heißt es: Finger weg! Mehrere Würfe verschiedenen Alters: Sind beim „Züchter“ viele Welpen unterschiedlichen Alters vorhanden, die nicht aus dem selben Wurf stammen können, handelt es sich wahrscheinlich um einen Händler. Elterntiere nicht bekannt: Auch, wenn die kleinen, tapsigen Hundekinder die Augen auf sich ziehen, sollte man auch den Elterntieren Aufmerksamkeit schenken. Wirken sie gesund, freundlich und zugänglich? Sollte der Besitzer Ausreden finden, warum keine Elterntiere besichtigt werden kön- nen, ist höchsteVorsicht geboten! Welpen können nicht besucht werden: Das potentielle neue Familienmitglied sollte bereits vor dem Abholtermin besucht werden, um sich ein Bild von der Umgebung in der der Welpe auswächst sowie den Besitzern zu machen. Welpe wird nicht geimpft, gechipt und mit vollständigem Pass übergeben: Bei einer seriösen Abgabe sind die Hundekinder mindestens acht Wochen alt, geimpft, gechipt und haben einen korrekten Pass – bei Rassehunden auch einen Abstammungsnachweis. Fehlt hier etwas, ist Vorsicht geboten. Übergabe an dubiosem Ort: Den Welpen sollte man direkt aus seinem Zuhause abholen und sich auf keinen Fall auf eine Parkplatzübergabe einlassen. Recherchieren: Mit nur wenigen Klicks kann man viel über den Züchter oder Händler herausfinden. Auch Kontakt zum behandelnden Tierarzt kann aufgenommen werden, um sich von der Seriösität des Hundebesitzers zu überzeugen. Tierschutz um Hilfe bitten: Viele Händler täuschen bewusst und skrupellos liebevolle Züchter vor, um ihre Hunde zu verkaufen. Für Laien ist es hier oft schwer, die Lage zu beurteilen. Gerne hilft auch die Arche Noah mit ihrer Erfahrung weiter. derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

29. SEPTEMBER 2021 www.grazer.at graz 5 Blog achtnull www.grazer.at /achtnull Max sucht ein Zuhause Grazer Pfoten Die Bäckerei Sorger bringt neue Schaumrollen-Sorten auf den Markt. Sorger-Schaumrollen ■ Unsere Redakteurin und Bloggerin Valentina Gartner testet jede Woche ein neues Lokal in Graz und verrät ihre Meinung dazu – wie schmeckt es, wie ist der Preis und wie ist das Ambiete? All das kann man jeden Mittwoch nachlesen. Diese Woche geht es um die neuen und süßen Verführungen von der „Bäckerei Sorger“ – nämlich um ihre handgewickelten Gaumenschmeichler: Süß. Knusprig. Cremig. Fein. Gleich fünf neue Sorten Schaumrollen bringt die Bäckerei passend zum Start der Herbstmesse auf den Markt. Marillenknödel-Schlagrolle, Bananenschlagrolle, Salz-Karamell- Schlagrolle, Schokoschlagrolle oder Kokosschaumrolle – für jeden etwas dabei. Mehr dazu und wie es unserer Vali geschmeckt hat, kann man schon jetzt im Blog auf www.grazer.at/achtnull nachlesen. KK Max freut sich auf ein Herrchen, mit dem er den ganzen Tag spielen kann. KK Der quirlige Max ist eine viel Energie, der sich ein liebevolles Zuhause wünscht. Nummer für sich. Wenn er Leckerlis wittert, gibt es kein Halten mehr: Dann wird gesprungen und wild durch die Gegend gehüpft. Er ist sehr schlau und lernt schnell, wenn - 1 Jahr - Mischling - mag Hunde und Kinder - mag keine Katzen man ihm etwas vermitteln möchte. Die Grundkommandos kann er noch nicht so gut. Max ist ein junges Kerlchen mit Kontakt: Arche Noah www. aktivertierschutz.at Tel. 0676/84 24 17 437 DIE JAHRES- KARTE, DIE MEHR KANN holding-graz.at/linien achtzigzehn | Foto: Lex Karelly | BEZAHLTE ANZEIGE ● Nutzung aller Straßenbahnen und Busse in der Zone 101 inkl. der Schloßbergbahn ● Kostenlose Mitgliedschaft für tim – unser (e-)Carsharing- und Mietauto-Angebot ● ● 20 Euro GrazGutscheine geschenkt – bei Einlösung im tim-Servicecenter bekommt man 1 × 8 oder 2 × 4 (e-)Carsharing-Stunden* Mitgliedschaft im Vorteilsclub der Holding Graz mit zahlreichen Ermäßigungen *Aktion gültig beim Ticketkauf von 1. Juli 2021 bis 30. Juni 2022. Alle Details gibt es online unter: holding-graz.at/linien

2021