Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

29. August 2021

- Klettersteig auf den Schloßberg geplant - Stadt Graz erobert und rettet Ruine Gösting - Baupreise erschweren Kindergarten- und Schulausbau in GU - Demonstration gegen ÖBB-Lärm in Gösting - Die Grazer Spitzenkandidaten im Sozial-Check

viva Valentina Gartner

viva Valentina Gartner 30 valentina.gartner@grazer.at Der Herbst rückt immer näher. Wir werden uns mehr drinnen aufhalten, und damit steigt die Ansteckungsgefahr.“ Impfkoordinator Michael Koren appelliert nochmals an die Bevölkerung, sich gegen Corona impfen zu lassen. KK www.grazer.at 29. AUGUST 2021 Neue Plattform für Fitness STARK. Mit „Lift the Standard“ wurde eine neuartige Plattform auf den Markt gebracht, welche die Fitnessszene revolutionieren soll. Davon profitieren können sowohl Coaches als auch Athleten. Von Nina Wiesmüller nina.wiesmueller@grazer.at Die Grazer Sportszene ist um ein Produkt reicher. Am Montag ging die Website „Lift the Standard“ online. Die Website ist eine Bildungsplattform, von der sowohl Coaches als auch Athleten profitieren. Dank des interdisziplinären Teams aus Coaches, Physiotherapeuten und Ernäh- rungsspezialisten kann die bestmögliche Kombination aus all den Aspekten, die für das Bodybuilding wichtig sind, garantiert werden. Das Team rund um die beiden Geschäftsführer Peter Stark und Christian Kuess besteht aus neun Coaches aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Plattform für alle Das Ziel der Plattform ist es, Wis- Das Team: Andi Koncilia, Sandro Krattiger, Sandra Werni, Melli Muthenthaler, Chris Kuess, Peter Stark, Tobi Büchner, Alex Krump und Sophi Diemann (v. l. n. r) KK sen im Bereich Bodybuilding, Kraftsport und Fitness aus Wissenschaft und Praxis zu vermitteln und einen besseren Austausch in diesem Bereich zu gewähren. Dieses Ziel wird unter anderem mit Bildungsvideos erreicht. In diesen Videos werden beispielsweise Coachings und Ernährungspläne genauestens besprochen und erklärt. Einerseits richten sich diese an Coaches, andererseits an Athleten. So erfahren Coaches beispielsweise, wie man sich ein Coaching-Business aufbaut, Athleten lernen unter anderem Dinge wie schnellere Regeneration oder effektiveres Training. Ein weiterer Aspekt der Plattform sind verschiedene Foren, in denen der Austausch zwischen Coaches und Athleten, aber auch Athleten untereinander gefördert werden soll. „Bodybuilding ist oftmals eine ziemliche ‚Ego- Sportart‘, durch unsere Foren soll das Miteinander gefördert werden“, so Stark. Die letzte Säule, auf der „Lift the Standard“ aufgebaut ist, besteht aus der Möglichkeit, die Coaches und Athleten auch direkt zu buchen. All diese drei Säulen machen „Lift the Standard“ zu einer Plattform, die es bis dato so im deutschsprachigen Raum noch nicht gab. „Unser Ziel war es wirklich, die Standards im Bereich Bodybuilding neu zu setzen und vor allem zu heben, daher auch der Name Lift the Standard“, erklären die beiden Geschäftsführer. Teamwork Ein Jahr lang dauerte der Prozess, von dem Moment, als die Gründer das erste Mal die Idee hatten, bis hin zur fertigen Website. Dass sie mit dieser Idee gut ankommen, zeigt auch die bisherige Resonanz auf die Website: Innerhalb von nur einer Woche meldeten sich bereits über 100 Kunden an. In Zukunft möchte man natürlich weiter ausbauen, auch Merchandise ist bereits geplant. „Dieses steht bereits in den Startlöchern, in gut eineinhalb Monaten sollte es dann zu kaufen sein“, so Stark. Dass die Website bereits zu Beginn so gut anläuft, ist vor allem dem interdisziplinären und breit gefächerten Team zu verdanken. „Die Kombination aus Athleten, Ernährungsspezialisten und Physiotherapeuten ist es, was ‚Lift the Standard‘ auszeichnet. Ohne das Team wäre das alles nicht möglich“, so Stark. Neu: Theater auf Rezept in Graz ■ Kunst, Kultur und soziale Teilhabe beeinflussen psychische und physische Gesundheit positiv. Die Erkenntnis ist der Ausgangspunkt eines neuartigen Projekts in der Gesundheitsversorgung – auch in Graz. Es umfasst Aufführungen von diversen Einrichtungen – von den Bühnen Graz über das Forum Stadtpark, das Theater am Ortweinplatz bis zum Theater am Lend und mehr. Lollipop-Tests in zehn Kindergärten ■ Für einen guten Start in die Elementarpädagogik starten die Stadt Graz und das Land Steiermark ein dreiwöchiges Pilotprojekt in ausgewählten Grazer Kindergärten. Dabei werden die Kinder zweimal pro Woche mit sogenannten Lollipop-Antigentests getestet. Nach Ablauf der drei Wochen wird das Pilotprojekt anhand verschiedener Kriterien evaluiert. Die Stadt schickt außerdem Eltern von Kindern in Betreuung Lollipop-Tests zu. In Grazer Kindergärten kommen die Lollipop-Tests zum Einsatz. WIKI

29. AUGUST 2021 www.grazer.at viva 31 ➜ IN GETTY (3) Proteindrinks Gerade Sportler sollten darauf achten, genügend Protein zu sich zu nehmen, zum Beispiel durch Proteindrinks. Zuckerbomben Zuckerhaltige Getränke sind nicht nur schlecht für die Zähne, sie erhöhen auch das Risiko für Übergewicht. OUT ➜ Virtueller Tierschutzlauf SPORTLICH. Der Countdown läuft: Von 1. bis 4. Oktober findet erstmals ein virtueller Tierschutzlauf statt. Teilnahmegebühren kommen leidenden Tieren zugute. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Zum diesjährigen Welttierschutztag am 4. Oktober möchte der Verein „Aktiver Tierschutz Austria – Arche Noah“ ein Zeichen setzen und veranstaltet daher erstmals einen virtuellen Tierschutzlauf. Unter dem Motto „Wir helfen laufend! Kommst du mit?“ möchte man zeigen, wie vielen Menschen Tierschutz eine Herzensangelegenheit ist. Laufen für was Gutes Die Startgebühr beträgt 15 Euro inklusive elektronischer Startnummer. „Die Teilnahmegebühr kommt notleidenden Tieren zugute und hilft uns in unserem täglichen Kampf gegen Tierleid“, so das Team der Arche Noah. Zwischen 1. und 4. Oktober läuft, spaziert oder wandert man an einem Ort seiner Wahl. Die Tour trackt man mit einer App und lädt das Ergebnis im Onlineportal hoch. Die Ergebnisse kann man dort mit all den anderen Teilnehmern in derselben Disziplin ver- gleichen – natürlich erhält man auch eine Urkunde samt Ergebnis. Insgesamt drei Disziplinen gibt es zum Antreten: Entweder ein, fünf oder zehn Kilometer sind zu bewältigen – mit dem Vierbeiner, mit Freunden oder alleine. Aktuell machen bereits 125 motivierte Läufer (Stand Freitagabend) mit. Vom Retten von Streunern oder verletzten Tieren über die medizinische Versorgung und eine liebevolle Betreuung bis hin zur Suche eines Für-immer-Zuhauses bietet die Arche Noah ein Rundum-Paket für bedürftige Tiere. Mit dem Tierschutzlauf will sie noch mehr auf ihr Tun aufmerksam machen.

2022

2021