Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

29. August 2021

- Klettersteig auf den Schloßberg geplant - Stadt Graz erobert und rettet Ruine Gösting - Baupreise erschweren Kindergarten- und Schulausbau in GU - Demonstration gegen ÖBB-Lärm in Gösting - Die Grazer Spitzenkandidaten im Sozial-Check

20 graz www.grazer.at

20 graz www.grazer.at 29. AUGUST 2021 Ganz Graz als Sportarena TOLL. Am 26. September ist es wieder so weit: Der große Grazer Tag des Sports findet statt. Fast 100 verschiedene Sportarten werden dabei präsentiert. Außerdem gibt es eine Impf- und Teststraße. Von Julian Bernögger julian.bernoegger@grazer.at Der Grazer Tag des Sports bietet vielen Vereinen die Möglichkeit, ihre Sportart in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Am 26. September findet das tolle Event wieder statt. Fast 100 Sportarten werden vertreten sein. Das Angebot ist sehr vielfältig: Neben großen Verbänden wie dem steirischen Rad- oder dem steirischen Schwimmverband stellt zum Beispiel auch der steirische Aeroclub seinen Sport vor. Die Besucher können im Flugsimulator mit Virtual-Reality einen Einblick in die faszinierende Welt der Luftfahrt bekommen. Zudem gibt es viele weitere Sportarten wie Judo, Kickboxen, Sportklettern, Turnen, Eishockey und Co. Auf der Hauptbühne am Karmeliterplatz werden die Moderatoren „Gonzo“ Renger und Thomas Seidl durch das Programm führen. Bei einer Sportmedizin-Straße beantworten Experten allerhand spannende Fragen und bieten Interessierten Informationen an. Impfen und testen Vor zwei Jahren kamen rund 40.000 Besucher. Nachdem das Event 2020 leider nicht stattfinden konnte, wird die Corona- Sicherheit dieses Jahr großgeschrieben. Es gibt eine eigene Teststraße vor Ort, bei der sich Besucher vor dem Eintritt testen lassen können. Außerdem gibt es sogar eine eigene Impfstraße, bei der sich Besucher von Bundesrat und Arzt Karlheinz Kornhäusl impfen lassen können. Ein tolles Event für alle Altersgruppen: Im Jahr 2019 konnte der Tag des Sports rund 40.000 Besucher für verschiedene Sportarten begeistern. GEPA Philipp Hochmair bringt Schillers Balladen auf neue Weise auf die Bühne. Schillers Lyrik als Rave ■ Am 12. September trifft im Dom im Berg in Graz feinste deutsche Lyrik auf Elektro-Beats: Philipp Hochmair und seine Band Die Elektrohand Gottes verwandeln Schillers berühmte Balladen in ein exzessives Rockkonzert. Die über zweihundert Jahre alten Verse sind dem Schauspielstar absolutes Lebenselixier, sie haben für ihn nichts mit Schulzwang und Bildungsbürgertum zu tun, sondern mit Techno, Industrial und vor KATHARINA KAINZ allem auch Ekstase. Hochmair greift in das große Sprachwerk Schillers hinein, sucht den pochenden Herzschlag der Worte, treibt mit diesen literarischen Kostbarkeiten ein schier unglaubliches Selbstexperiment. So kann Schiller in der heutigen Zeit klingen. Ein spannendes Konzept? „der Grazer“ verlost 3 x 2 Karten für die Show. Einfach ein E-Mail mit dem Kennwort „Hochmair“ an gewinnspiel@grazer.at schicken.

29. AUGUST 2021 www.grazer.at graz 21

2022

2021