Jetzt E-Paper-App downloaden

Aufrufe
vor 1 Jahr

29. August 2021

- Klettersteig auf den Schloßberg geplant - Stadt Graz erobert und rettet Ruine Gösting - Baupreise erschweren Kindergarten- und Schulausbau in GU - Demonstration gegen ÖBB-Lärm in Gösting - Die Grazer Spitzenkandidaten im Sozial-Check

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 29. AUGUST 2021 Explodierende Baupreise: Kindergartenausbau in KOSTEN. Die GU- Gemeinden brauchen mehr Kindergartenund Schulplätze. Die enormen Baupreise werden zum Problem. Von J. Bernögger und F. Kleindienst redaktion@grazer.at Die neue Ganztagsschule und der Kindergarten in Peggau sollen bis zum 13. September fertig sein. GEMEINDE PEGGAU (2) Peggaus Bürgermeister Hannes Tieber muss ein Problem lösen: Wie viele andere Gemeinden im Bezirk Graz-Umgebung wächst auch die Bevölkerung von Peggau immer mehr. Das führt dazu, dass die Gemeinde dringend mehr Schulund Kindergartenplätze braucht. Die Lösung: der Bau einer neuen Ganztagsschule und eines neuen Kindergartens – auch wenn die nun explodierenden Baupreise

29. AUGUST 2021 www.grazer.at graz 11 GU belastet das Budget vor eine Herausforderung stellen. Die Bauarbeiten gehen dennoch zügig voran, bis zum Schulstart soll das Projekt abgeschlossen sein. Viel Zeit bleibt aber nicht mehr, in knapp zwei Wochen, am 13. September, geht die Schule in der Steiermark wieder los. „Wir arbeiten Tag und Nacht“, sagt Tieber. Doch der enorme Anstieg bei den Preisen von Baumaterialien macht auch vor Peggau nicht Halt. Die Kosten für Baumaterial sind um 30 bis 50 Prozent gestiegen. Die Ganztagsschule und der Kindergarten waren mit rund 1,5 Millionen Euro budgetiert, doch die Explosion der Baupreise reißt nun ein Loch ins Gemeindebudget, die Kosten sind auf rund 2,3 Millionen Euro gestiegen. „Kinder sind unser wertvollstes Gut, da ist das Geld am besten angelegt“, sagt Bürgermeister Tieber. Man muss nun aber bei verschiedenen Straßen-, Kanal- und Gehwegsanierungen zurückstecken. Starker Preisanstieg Auch in anderen GU-Gemeinden baut man an Kindergärten – und leidet unter den stark steigenden Preisen. In Fernitz-Mellach startete man mit dem Bau, jetzt rechnet man mit etwa 15 Prozent Mehrkosten. „Zum Glück waren wir bei den Ausschreibungen früh dran, denn wir können nicht warten“, so Bürgermeister Hannes Tieber Robert Tulnik. Ähnliches vermeldet Premstättens neuer Ortschef Matthias Pokorn: „Wir bauen stark mit Holz – und da ist der Preisanstieg enorm. Aber wir rücken nicht davon ab, wir brauchen den Kindergarten dringend.“

2022

2021