7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

29. April 2018

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • April
  • Stadt
  • Steiermark
  • Steirischen
  • Heuer
  • Vojo
  • Erstmals
  • Josef
- Girardihaus: Keine Rettung in Sicht - Sozialamt: 20.000 Fälle für die neue Infostelle - Vize-Landeshauptmann Schickhofer ruft zum Cola-Boykott - Neue Straße für Puntigam - WK-Präsident Josef Herk und AK-Präsident Josef Pesserl im Interview - Vor Denkmalschutz: Seltener Baum in Graz gefällt - Nachbarschaftsterror: Bässe bringen Anrainer um den Schlaf - Designmonat - Lendwirbel

graz 14 www.grazer.at

graz 14 www.grazer.at 29. APRIL 2018 Das sagt Anwalt Wolfgang Dlaska Die Anrainer können im Falle einer fortwährenden Lärmbelästigung auf Unterlassung klagen, da die Lärm-Emissionen offenbar das ortsübliche Ausmaß bei weitem überschreiten. Des weiteren können die Anrainer beim Gewerbeamt der Stadt Graz vorstellig werden. Die Behörde muss dann prüfen, ob der Betrieb des Lokales mit der bestehenden Gewerbeberechtigung in Einklang zu bringen ist. Außerdem können Anrainer in so einem Fall sich auch an den Vermieter wenden und einen Anspruch auf Mietzins-Minderung geltend machen.“ (Dr. Wolfgang Dlaska ist unter anderem spezialisiert auf Vertragsrecht und Baurecht. www.dlaska.at) Nachbarschaftsterror Bässe bringen Anrainer Hallo Nachbar www.grazer.at Stein des Anstoßes ist der neue Club „Tech Haus“, Mondscheingasse 4. LUEFLIGHT ZU LAUT. Die Anrainer in der Grazer Mondscheingasse sind Ärger gewohnt. Ein neues Lokal aber reißt sie aus dem Schlaf und bringt sie auf die Palme. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Dieses Zitat von Friedrich Schiller bringt die Not der Bewohner in der Mondscheingasse 4 auf den Punkt: Der neue Club das Tech Haus (ehemals Eastside, MatriX) bringt mit den wummernden Basstönen vor allem am Wochenede die Anrainer in Rage. „Ich wohne seit 15 Jahren hier, zugegeben, es war nicht immer

29. APRIL 2018 www.grazer.at graz 15 um den Schlaf! einfach, aber das, was hier im Moment an Lautstärke in den an den Club angrenzenden Wohnungen abgeht, war zuvor in dieser Intensität noch nicht da. Der Lärm ist eine massive Einschränkung der Lebensqualität und hier wohnen auch Familien mit Kindern und ältere Menschen“, klagt einer der Bewohner des Hauses Nummer 4. „Es war am Wochenende wieder so laut, dass von meinen Nachbarn zweimal die Polizei gerufen wurde. Freitag um halb 4 Uhr in der Früh und Samstag um halb 5 Uhr früh“, so der Hausbewohner weiter. Nahezu alle Hausparteien der Mondscheingasse 4 und 6 haben sich an das Umweltamt der Stadt Graz gewandt und um dringende Abhilfe gebeten. „Wir haben im Wohnzimmer 40 Dezibel gemessen. Da kann man nicht fernsehen, nicht lesen, gar nichts kann man tun“, sagt der Sprecher der Anrainer. Von seiten der Betreiber ist man direkt entsetzt über diese enorme Ablehnung der Nachbarn. Stefan Magerle: „Wir haben in unserem Betriebsstättenbescheid 84 Dezibel genehmigt bekommen. Wir spielen nicht lauter. Wir haben sogar auch eine Wohnung in diesem Haus gemietet und schlafen auch hin und wieder dort und hören nichts vom Club. Es nervt uns auch, die Polizei kommt immer wieder und sieht dann, dass es nichts zu beanstanden gibt. Wir sind neu in der Grazer Szene und so ein Nachbarschaftskonflikt ist zermürbend. Wir sind hier eigentlich sehr freundlich aufgenommen worden. Ich kann nur sagen, wir sind bemüht das Problem in den Griff zu bekommen“. „Das Lokal hat bis 6 Uhr früh offen, manchmal geht es bis 12 Uhr mittags weiter“, klagen die Anrainer. Und jetzt steht die nächste Party an. Am 4. Mai gibt es einen Tech-House Ball. Die Anrainer werden wieder die Polizei rufen, vermutlich mehrmals. Andritz: Uhr geht wieder ■■ Endlich hat wer an der Uhr am Andritzer Hauptplatz gedreht und siehe da, sie funktioniert wieder. Beide Seiten zeigen dieselbe und richtige Zeit an. Lange ist nichts passiert. Monatelang ging die Uhr falsch. Eigentlich, so klagte damals schon der Bezirksvorsteher von Andritz Johannes Obenaus, fühle sich so richtig keiner zuständig. Die GBG wusste nicht so recht, was sie mit der Uhr anfangen soll. Jetzt endlich hat sich die Holding Graz der Uhr erbarmt und Nägel mit Monatelang zeigte die Andritzer Uhr die falsche Zeit an. Jetzt geht sie endlich wieder richtig. SCHERIAU Köpfen gemacht. Thomas Hofer, OmPUTZmann bei der Holding: „Es war eine schwiergie Angelegenheit, wir waren mehrfach mit der Hebebühne vor Ort. In der Uhr ist eine Spindel gebrochen und da gibt es nur wenige Uhrmacher die so eine Reparatur durchführen können. Durch Zufall bin ich auf den Uhrmacher, der auch für die Weikharduhr verantwortlich ist, gestoßen, und der hat die kostspielige Reparatur durchgeführt“. VOJO

2021