7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 3 Monaten

28. Oktober 2018

  • Text
  • Grandland
  • Opel
  • Fehlen
  • November
  • Steiermark
  • Szene
  • Stadt
  • Grazer
  • Oktober
  • Graz
- Alarm im Innenministerium: In Graz fehlen 130 Polizisten - Graz ist auch heuer Feinstaub-Hauptstadt - Radgipfel rollt in der Murstadt an - Forschungsprojekt: So sprechen die Grazer - Neueröffnungen in Graz: Vintage-Laden, Tattoo-Studio, Greislerei - Grazer Roncalli-Clown in Tim-Burton-Film

12 graz www.grazer.at

12 graz www.grazer.at 28. OKTOBER 2018 Geschäfts Börse www.grazer.at Autorin Wiesinger diskutiert mit Minister Faßmann im DiensTalk. EDITION QVV Im Brennpunkt Schule und Islam ■■ Seit Wochen sorgt das Buch „Kulturkampf im Klassenzimmer“ der Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger über den Einfluss des Islam in Schulen für heftige Kontroversen. Doch wie dramatisch ist die Lage an unseren Schulen wirklich? Im DiensTalk am 30. Oktober diskutieren im Volkspartei-Foyer am Karmeliterplatz 6 Bildungsminister Heinz Faßmann und Susanne Wiesinger unter der Moderation von Gregor Withalm. Beginn ist um 19 Uhr. Die feierliche Preisverleihung fand bei einer Gala in Wien statt.K Kinderpreis für Projekt BEAM ■■ Das Projekt BEAM (Beratung/Behinderung/Begleitung Eltern Alltagskompetenz Migration) hat den österreichischen Kinderschutzpreis in der Kategorie Integration gewonnen. Ziel des Projektes ist es, Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund bestmögliche Entwicklungschancen zu bieten. BEAM begleitet Eltern mit Kindern, die unterstützt werden müssen. Die Preisverleihung fand bei einer feierlichen Gala in Wien statt. Darek (l.) und Jimmy Bones haben ein Tattoo-Studio eröffnet. Conny Pail (l.) und Claudia Plattner ein Fotostudio. KK, KROBATH Neueröffnungen in Graz NEU. In Graz bietet die „Greislerei“ Glücksmomente für Senioren. Außerdem gibt’s einen neuen Vintage-Laden, ein Tattoo-Studio und ein Geschäft für faire Kleidung. Von Verena Leitold und Tobit Schweighofer redaktion@grazer.at Gemeinsam statt einsam“ lautet das Motto der „Greislerei“, die kürzlich in die Burggasse 12 gezogen ist. Das runde s anstelle des scharfen ß ist dabei aber kein Tippfehler – es handelt sich nämlich nicht um einen Retro-Kaufmann, sondern um einen Laden, der Glücksmomente für Senioren bietet. Und bei Chefin Isolde Fischer soll man auch alles bekommen, was glücklich macht: von gemeinsamen Theater- und Opernbesuchen über Senioren-Yoga bis hin zu individuell organisierten Klassentreffen. Aber auch die Unterstützung im Alltag kann Glück bringen, und so kann man in der „Greislerei“ auch Hilfe beim Einkaufen, Kochen, Putzen, Gartenarbeiten, Bügeln oder Reparieren bekommen. Retro und Vintage Glücksmomente für alle Retroliebhaber gibt es seit kurzem auch in der Sparbersbachgasse: Dort ist diese Woche Aida Beckovic mit ihrem „Aida Antik & Retro“- Secondhand-Laden nämlich in das alte Rahmen-Geschäft eingezogen. Früher fand man sie in der Feuerbachgasse; da das Haus dort aber abgerissen wird, hat man jetzt die Chance genützt, um auf 180 Quadratmeter zu vergrößern. Das Sortiment ist gleich geblieben: originale Vintage-Klamotten, Retromöbel, Dekogegenstände, Geschirr und Co. Ein neues Zuhause hat auch der „Tash Living Concept Store“. Geschäftsführerin Natascha Galler ist von der Glacisstraße in die Hofgasse 7 gesiedelt. Interior, Design und Lifestyle treffen dort auf ein Café, das gleichzeitig Plattform für Jung-Designer und ein Studio für Raumgestaltung ist. Neues wird mit Vintage-Stücken und Design-Objekte mit zweckentfremdeten Dingen gemischt. Auch liebgewonnene Erbstücke sollen schön präsentiert werden. Essenziell ist, dass die Lieblingsstücke Geschichten erzählen und Emotionen wecken. Nachhaltige Mode Nur ein paar Häuser weiter hat seit zwei Wochen auch „Stoffwechsel“ geöffnet. Nach Feldbach ist das der zweite Store von Stefan Preininger, in dem es ausschließlich Kleidung aus umweltschonender Rohstoffproduktion, hergestellt von Nähern unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen, mit fairen Löhnen und sozialer Absicherung, gibt. Die Stoffe zeichnen sich durch natürliche, hochwertige Materialien und den Verzicht auf giftige Chemikalien aus. Es gibt Mode für Damen und Herren, aber auch für Babys und Kinder. Neues Tattoo-Studio In der Paulustorgasse 3 wird ab sofort gestochen. Die Tattoo- Veteranen Jimmy und Darek Gudera alias Jimmy Bones und Darek Bones sind mit ihrem neuen Studio „Castle Hill Tattoo“ wieder zurück in ihre Heimatstadt gekommen. „Wir machen hauptsächlich traditionelle Tätowierungen, da dieser Stil am besten auf der Haut funktioniert. Er ist zeitlos, aussagekräftig und haltbar“, erklären sie. „Und natürlich legen wir viel Wert darauf, dass jeder sein perfektes, ganz persönliches Tattoo bekommt.“ In ein neues Studio sind auch die Fotografinnen Conny Pail (Picture ME & MY) und Claudia Plattner (Träumerherz Fotografie) eingezogen: In der Villa Vita mus in Eggenberg wurde diese Woche eröffnet. Ab sofort nutzen sie die traumhafte Kulisse rund um ihr Studio für ihre Bilder und planen zukünftig weitere gemeinsame Projekte.

28. OKTOBER 2018 www.grazer.at graz 13 Roncalli-Clown in Tim-Burton-Film CLOWNPOWER. Elf Clowns aus aller Welt machen das Programm des Circus Roncalli, der zurzeit in Graz gastiert, so besonders. Ein Clown spielt auch in Tim Burtons Neuverfilmung von „Dumbo“ mit! Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Bevor Anatoli Akerman sich jeden Tag zweimal im Circus Roncalli in die Herzen der Besucher zaubert, drehte er sieben Monate lang in London. Akerman, der eigentlich einst davon träumte, eine Boxerkarriere zu machen, spielt in der Neuverfilmung des Walt Disney-Klassikers „Dumbo“ natürlich einen Clown. Akerman drehte da mit Weltstars wie Danny deVito, Michael Keaton, Colin Farrell und Eva Green. Die Geschichte vom kleinen Elefanten mit den großen Ohren, der eines Tages fliegen kann, kommt im nächsten Jahr in unsere Kinos und soll ein Blockbuster werden. Derzeit aber begeistert Akerman in der Rolle eines charmant-akrobatischen Ge- schichtenerzählers die Besucher des auf der Grazer Messe nur mehr bis 11. November gastierenden Circus Roncalli. Akerman ist Teil einer elfköpfigen Clowngruppe, die Zirkuschef Bernhard Paul, der selbst als Clown Z i p o Clownpower im Blut hat, für sein neues Programm zusammenstellte. Eddy Neumann, Paolo Carillon, Robert Wicke, Chistirrin, Hamza Benini & Moustapha Niasse, Kai Eikermann und Vik & Fabrini ergänzen die brillant agierende Clowntruppe. Vor allem auf den 27-jährigen Mexikaner Chistirrin fährt das Publikum ab. Der kann alles: Clown, Trapez- Akrobatik, spielt Anatoli (l. ganz in Grün) mit Eddy Neumann KK Musikins trumente und ist ein Wirbelwind in der Manege. Natürlich besteht der Zirkus nicht nur aus Clowns: Großartig sind da noch Quincy Azzario mit ihren Handstandkünsten, Vivien Paul und Natalia Rossi mit ihrer Luftdarbietung. Ein Hit auch die Flying Jalapenos sowie die Bello Sisters. Dazu kommt eine ausgezeichnet spielende Zirkusband, so eine hat nur Roncalli. Mit so einem Programm kann Roncalli offenbar im Zeitalter von Netflix, Youtube und Co überleben. Heute gibt es übrigens von 10 bis 12 Uhr einen „Tag der offenen Tür“. Bei freiem Eintritt können große und kleine Zirkusfreunde hinter die Kulissen blicken, bei Proben zusehen, in der Manege mitmachen. Dazu Musik vom Royal Roncalli Orchestra.

2021