7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 6 Monaten

28. März 2021

  • Text
  • Graz
  • Grazer
  • Kinder
  • Jugendliche
  • Menschen
  • Kindern
  • Zeit
  • Stadt
  • Jugendlichen
  • Getty
- Corona: der Jugend geht die Luft aus - GU-Gemeinden investieren in Millionenprojekte - Ärger über Klinik-Müll - Nagl ist längstdienender Bürgermeister - Regeln für das Osterfest - Café Wifi: Chancen der Digitalisierung

szene graz 26

szene graz 26 www.grazer.at 28. MÄRZ 2021 26 Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Instagram, TikTok und Youtube: Influencer: Sie sind aus unserer Gesellschaft kaum noch wegzudenken. Was sich für schon meist etwas ältere Personen nach einem Virus anhört, ist für Kinder und Jugendliche eine Inspirationsquelle – in vielen Hinsichten. Immer mehr junge Menschen folgen diversen berühmten Leuten auf Social-Media-Kanälen wie Instagram, Youtube oder TikTok. Das Prinzip ist simpel: Junge Menschen präsentieren ihre Talente, Motivationsmantras, Kochvideos und mehr. Je mehr Eigentlich hätte ich genug Zeit, um den Sommerbody zu formen, aber mir fehlt es auch oft an Motivation.“ Gesteht Mister Austria 2013 Philipp Knefz und zeigt, dass es normal ist, sich mal schlecht zu fühlen. LUEF Die Grazer Jugend nimmt sie ANGESAGT. Für Kids von heute sind Influencer Idole. In Graz gibt es mit Lisa-Marie Schiffner und ViktoriaSarina sogar echte Promis. Die Social-Media-Welt sollte aber mit Vorsicht genossen werden. Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Follower sie haben – das heißt, je mehr Menschen sie auf ihren Kanälen abonniert haben und ihnen folgen –, desto bekannter sind sie und verdienen oftmals damit ihr gesamtes Einkommen. Auch in Graz gibt es den einen oder anderen, der seinen Durchbruch bereits im teils jungen Alter geschafft hat. Die Grazer Kids wollen sein wie ihre Vorbilder, kaufen Dinge, die beworben werden, und eifern ihrem Idol nach – aber bitte mit Maß und Ziel. Grazer folgen Amis Die Grazer Kids haben ihre Lieblinge, denen sie folgen. Besonders auffällig: Fragt man nach den Lieblingspersonen, tauchen neben bekannten Österreichern mittlerweile auch Amerikaner auf. Vor allem auf TikTok setzten sich die Amis durch und die ganze Welt folgt ihnen, um zu sehen, was sie tun. Die bekanntesten sind Charli D’Amelio mit 111,2 Millionen Abonnenten, ihre Schwester Dixie mit 50,3 Millionen oder Noah Beck mit 26,2 Millionen Followern. Stolz darf man aber besonders auf unsere heimischen Social-Media-Stars sein. Etwa zählt Lisa-Marie Schiffner (siehe Foto links) mit sage und schreibe 1,3 Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten Instagramern im deutschsprachigen Raum. Die aus der Nähe von Graz kommende 19-Jährige lässt ihre Fans an ihrem privaten Leben samt Familie teilhaben, liebt es, sich bei ihren Bildern kreativ ausleben zu können, und zeigt ihre Welt beim Reisen – zumindest wenn nicht gerade Corona einen Strich durch die Rechnung macht. Zwei Grazerinnen haben den Durchbruch mit Youtube geschafft. ViktoriaSarina (siehe Foto rechts) nennt sich der Doppelpack, der bereits 1,78 Abonnenten auf Youtube zählen darf. Viktoria und Sarina testen und probieren alles, was ihnen in die Quere kommt – sie sind für absolut jeden Spaß zu haben. Sie haben auch schon eine Reihe von Büchern geschrieben und Schülerkalender herausgebracht. Andy Blizzy alias officialandyb ist zwar Wiener, dreht seine Tik- Toks hin und wieder aber auch in Graz. Seine 158.400 Abonnenten bespaßt er und erklärt auch gerne unseren deutschen Nachbarn den österreichischen Dialekt. Auch wenn die Social-Media- Welt eine schöne ist, kann man sich Die sozialen Folgen von Corona treffen Kinder und Jugendliche ganz besonders hart. Für mich als Soziallandesrätin ist klar, dass wir kein Kind und keinen Jugendlichen zurücklassen. Daher schaffen wir neue Perspektiven für hunderte Jugendliche in unseren Ausbildungseinrichtungen. Die jungen Grazerinnen und Grazer Doris Kampus, Wirtschaftslandesrätin dürfen sicher nicht zu den Corona-Verlierern werden.“ Ich sehe bei meinen beiden Buben – sie sind 8 und 10 und spielen Fußball –, wie sehr ihnen der Sport im Verein abgeht. Insofern bin ich froh, dass seit den letzten Lockerungen der Maßnahmen zumindest eine gewisse Sportausübung möglich ist. In der LR Christopher Drexler Kultur bieten wir der Jugend ein umfassendes Kulturprogramm. In der Pandemie wurde ein jugendspezifisches Angebot im digitalen Raum geschaffen, das mit Sicherheit darüber hinaus Bestand haben wird.“

28. MÄRZ 2021 www.grazer.at szene graz 27 STEIERMÄRKISCHE, VINZIWERKE Oliver Kröpfl GEBURTSTAGSKINDER Wolfgang Pucher Der Vorstand der Steiermärkischen Sparkasse feiert übermorgen, am 30. März, seinen 45er. DER WOCHE Ganze 81 Kerzen muss der Pfarrer am 31. März auf seinem Geburtstagskuchen ausblasen. Happy Birthday! zum Vorbild LORIC DEMANDER Zum Verwechseln: Der Maturant Johannes Häfele macht den Basti Kurz. Grazer Schüler mit Kurz- Parodie wieder im TV SCHMÄH. Maturant durfte mit Sebastian-Kurz- Parodie wieder zu „Willkommen Österreich“. schnell darin verlieren. Der Großteil der Influencer wählt Worte und Taten mittlerweile zwar mit Bedacht, da sie wissen, dass sie eine gewisse Vorbildwirkung haben, dennoch gibt es in dieser Welt auch viele Unwahrheiten und schwarze Schafe. Etwa kann man mit Filtern und diversen Apps sein komplettes Aussehen verändern, die Folge: unglückliche Mädels und Burschen, die mit sich selbst unzufrieden sind. Zum Glück gab es in dieser Hinsicht in den letzten Jahren einen Umschwung, viele stehen für „Body positivity“ (englisch für „positive Einstellung zum Körper“), indem sie sich ungeschminkt, mit Pickelchen und Cellulite zeigen. Das ist normal und hat jeder, Makel sind einzigartig, das sollte man nie vergessen! Wir werden in diesem Jahr den Grazer Umweltpreis ganz bewusst für Kinder und Jugendliche ausrichten. Die größte weltweite Klimabewegung aller Zeiten wurde von Jugendlichen und Kindern in Gang gesetzt. Als Politikerin und Mutter ist mir wichtig, sie ernst zu nehmen und ihre Wünsche Judith Schwentner, Umweltstadträtin, Die Grünen, Graz und Ideen in Taten umzusetzen.“ Von Valentina Gartner valentina.gartner@grazer.at Über Nacht wurden die zwei Grazer Schüler Johannes Häfele und Loric Demander mit ihrer Sebastian Kurz-Parodie zu wahren Internet-Stars. „Homestory“ nennt sich ihr erstes Basti-Video, welches durch die Decke ging. „Dass unser Video so ein Erfolg wurde, kam völlig überraschend, da die Homestory für den privaten Umkreis und nicht für die Öffentlichkeit gedacht war“, erzählt Häfele, der den Basti nachmacht. Anfangs war der Maturant leicht überfordert, schnell aber hat sich das Leben für ihn verändert. In Zeiten von Corona besonders aufregend, wie er gesteht. Während man eigentlich kaum etwas unternehmen kann, darf der Jugendliche schon fast regelmäßig im Fernsehen auftreten, denn langes Warten auf den ersten TV-Auftritt gab es nicht: Bereits mehrmals durfte der Basti bei „Willkommen Österreich“ mitwirken und ein Grinsen auf die Lippen der Zuschauer und des Duos Christoph Grissemann und Dirk Stermann zau- bern. Auch am Dienstag gab es wieder einen Fernseh-Auftritt, in dem sich der Jung-Kanzler „live“ mit dem Impfstoff AstraZeneca impfen wollte – mit Augenzwinkern kam es dann aber nicht zustande und kurzerhand kam BionTech zum Einsatz. Häfele bleibt der Late-Night- Show jedenfalls treu: „So viele möchten, dass ich für sie den Kurz spiele, und es nervt schon fast ein bisschen, es passt nämlich eigentlich nur in ein Format wie ‚Willkommen Österreich‘ oder in unseren eigenen Kanal.

2021