7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 7 Monaten

28. Juni 2021

  • Text
  • Steiermark
  • Land
  • Ries
  • Discgolf
  • Auwiesen
  • Juli
  • Morgen
  • Flughafen
  • Kirche
  • Juni
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Zwei Discgolf-Stationen kommen in Graz - 22 Millionen Euro für Grazer Flughafen - Auwiesen: Froh, dass es das Erholungsgebiet gibt - Alte Brücke in Ries um 15.000 Euro saniert - Tippsicheres Schildkröten-Orakel - Vorrang für geimpfte Landesbewerber

10 graz www.grazer.at

10 graz www.grazer.at 28. JUNI 2021 Capper sucht ein Zuhause Grazer Pfoten In der Hamerlinggasse eröffnet „Studio Street und Jeanswear“. Nachhaltige Mode mit Fokus auf Denim wird dort ab 1. Juli angeboten. KK Neuer Jeans-Store kommt ■ Modeaffine Grazerinnen dürfen sich freuen: Es kommt nämlich Nachschub, was die Shopping-Möglichkeiten in der Innenstadt betrifft. Trachten Seidl eröffnet am 1. Juli das „Studio“ mit Jeans und Streetwear in der Hamerlinggasse 6. Den Store gibt es bereits am Hauptplatz in Anger, dieser bleibt auch bestehen. In Graz wird die zweite Filiale aufgesperrt. Dabei setzt man vor allem auf Fair Fashion: Die Mode ist nachhaltig produziert und soll auch länger halten. Vergangene Woche gab‘s bereits News aus der Grazer Geschäftswelt: Martin Kotnik eröffnete seinen Bike-Shop in der Lauzilgasse. Capper möchte mit seinem Menschen durch dick und dünn gehen. KK Capper ist ein typischer Jagdterrier: Quirlig, sportlich, chen oder Frauchen. Fall auch rasse-erfahrenes Herr- aufgedreht. Er ist lernwillig, kann sich bei äußerlichen Reizen aber - 1 Jahr oft nur schwer konzentrieren. - Jagdterrier Wenn die Kommandos erst einmal sitzen, führt er sie ohne Pro- - mag keine Hunde & Katzen - mag Kinder bleme aus. Capper würde am liebsten in einer ruhigen Gegend Kontakt: Arche Noah wohnen. Der kleine Casanova www. aktivertierschutz.at braucht ein hunde- im besten Tel. 0676/84 24 17 437 HEUTE, 18.30: Austria Puch vs. ASV Gösting Sportplatz Austria ASV Puch

28. JUNI 2021 www.grazer.at graz 11 Mit toller Musik Danke sagen! GUTE IDEE. Mit heimischen Stars und Newomern sagt die Stadt Graz mit zwei Konzerten auf den Kasematten Danke fürs Durchhalten in der Coronapandemie. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Es ist wieder Zeit im Freien Musik zu hören, zu tanzen. zu feiern und zu jubeln. Die Stadt Graz ließ sich da eine gute Idee einfallen und sagt gleich mit zwei Gratis-Openairs in der Schossbergbühne Kasematten am 2. und 3. Juli einfach den Bürgern, die kommen wollen, Danke dafür, dass man die Krise gemeinsam durchlebt hat und dass die Stadt während der schwiergen Lockdown-Monate Wolfgang Ambros kommt im Trio auf die Kasemattenbühne. KK näher zusammengerückt ist. Die beiden Open-Airs erinnern an legendäre Schulschluss-Openairs auf den Kasematten. Am 2. und 3. Juli gibt es Newcomer wie Edmund, dann die Hitparadenstürmer Alle Achtung, die international erfolgreiche Grazer Band Granada und den Austria-Top- Popstar Wolfgang Ambros, der schon öfter auf den Kasematten war. Graz sagt DANKE ■ Freitag, 2.Juli: 17 Uhr: Edmund 19 Uhr: Norbert Schneider & Band 21 Uhr: Wolfgang Ambros mit Günter Dzikowski und Roland Vogl. ■ Samstag, 3. Juli: Family Nachmittag: 12.30 Uhr. Die Bremer Stadtmusikanten, 14 Uhr Wolf & Rotkäppchen, 15.30 Uhr Familienkonzert mit Bluatschink. 19 Uhr: Alle Achtung 21 Uhr: Granada Allein der Auftritt von Norbert Schneider lohne schon den Weg auf die Kasemattenbühne. TEFANOS_NOTOPOULOS Granada aus Graz freuen sich wie die Fans aufs Spielen nach der langen Wartezeit und werden am Samstag auch neue Songs vorstellen. PHILIPP HAFNER Ring Award: Die Sieger! ■ Der Hauptpreis beim „Ring Award“, welcher ein Angebot der Oper Graz für eine Inszenierung einschließlich Bühnengestaltung auf einer ihrer Spielstätten beinhaltet, sowie mit 2000 Euro dotiert ist, ging an: „Don Giovanni. Die Abrechnung“ von Anika Rutkofsky (DE), Eleni Konstantatou (GR) und Johanna Danhauser (DE). Der Preis des Landes Steiermark, dotiert mit 2000 Euro, ging an: Krystian Lada (PL), Didzis Jaunzems (LV) und Natalia Kitamikad. Und der Preis der Stadt Graz, ebenfalls dotiert mit 2000 Euro, ging an Alicia Geugelin (DE), Christin Schumann (DE), Pia Preuß (DE) und Elise Schobeß (DE). Ein Anerkennungsbetrag in der Höhe von 7000 Euro geht an jedes der drei Final-Teams.

2021