7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

28. Jänner 2018

  • Text
  • Gruenphasen
  • Senioren
  • Rathaus
  • Transparenz
  • Game
  • Feinstaub
  • Ampel
  • Zeit
  • Menschen
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Zu kurze Ampel-Grünphasen: Grazer Senioren sehen rot - Stadt Graz sorgt für mehr Transparenz - Bund plant Schule für Hochbegabte - Neue Feinstaub-Karte - Graz ist Zentrum der Videospiel-Welt - Neue Geschäfte eröffnen in Graz

26 reise www.grazer.at

26 reise www.grazer.at 28. JÄNNER 2018 Inlandsurlaube und Tagesausflüge boomen Nicht nur die steirischen Weinberge erfreuen sich als Urlaubs- und Ausflugsziel der Steirer wachsender Beliebtheit. STEIERMARK TOURISMUS/IKARIS.CC TOURISMUS. Eine neue Studie zeigt: Die Steirer verbringen ihren Urlaub immer häufiger im Inland. Und: Tagesausflüge werden zunehmend beliebter – vor allem die Grazer sind eifrige Ausflügler. Von Daniel Windisch daniel.windisch@grazer.at Eine große Mehrheit der Steirerinnen und Steirer hat im Vorjahr einen Urlaub gemacht – und viele davon im Inland. Das sind zwei der Ergebnisse der alljährlichen Urlauberstudie des Grazer Marktforschungsinstituts bmm und der Tourismusschulen Bad Gleichenberg Mehr als 380 Steirer wurden für die Studie befragt. Die Zahl der Urlauber steigt demnach an: 2017 haben 88,8 Prozent der Befragten einen Urlaub gemacht, im Jahr 2016 waren es 88,3 Prozent. Immer beliebter sind Inlandsurlaube – 77,2 Prozent haben im Jahr 2017 einen Urlaub im Inland gemacht, 70 Prozent waren es 2016. Auch heuer ist die Urlaubslust groß: 74,6 Prozent planen bereits einen Urlaub, davon wiederum wollen 76,2 Prozent einen Urlaub im Inland machen. Ausflüge im Trend Intensiver beschäftigten sich die Studienmacher um bmm-Chefin Claudia Brandstätter im Rahmen der Befragung mit dem Thema „Tagesausflüge“. Diese erfreuen sich bei den Steirern nämlich zunehmend größerer Beliebtheit. 93,9 der Befragten gaben an, im Jahr 2017 Tagesausflüge gemacht zu haben – 91,3 Prozent waren es im Jahr davor. Im Durchschnitt wurden 13 Ausflüge unternommen, sechs davon in der Steiermark. Nach Alter, Geschlecht und Wohnort gereiht sind die aktivsten Ausflügler-Gruppen 21- bis 30-Jährige (96,9 Prozent), Frauen (95,4 Prozent) und Grazer (95,5 Prozent). Spaß muss sein Die Beweggründe, einen Ausflug zu unternehmen, sind sehr unterschiedlich: Am häufigsten nannten die Befragten „Spaß und Freude erleben“ (45,9 Prozent), „Abwechslung“ (45,7 Prozent), „Zeit in der Natur“ (44,9 Prozent), „bewusste Familien-/Partnerzeit“ (43,3 Prozent) sowie „Aktivitäten mit Freunden/Bekannten unternehmen“ (40,9 Prozent). Vor allem Grazer (49,4 Prozent) schätzen an Ausflügen das Naturerlebnis. Und es sind in erster Linie auch die Grazer, für die sich ein Tagesausflug wie ein Urlaubstag anfühlt: 74,6 Prozent der Bewohner der Landeshauptstadt, aber nur 48,4 Prozent der restlichen Steirer sehen einen Ausflug als Urlaub an. Der Genuss steht bei den Ausflugsaktivitäten ganz oben: Die Ausflügler wollen vor allem Natur und Landschaft (65,1 Prozent) sowie Essen und Trinken (62,7 Prozent) genießen. Danach folgen Sport und Bewegung (43 Prozent) sowie Erholung und Entspannung (38,3 Prozent). Mundpropaganda Infos zu potenziellen Ausflugszielen holen sich die meisten Befragten übrigens in Gesprächen mit Familie, Freunden oder Bekannten (73 Prozent) – Brandstätter ortet hier ein „Comeback der menschlichen Information“. Überraschend an Bedeutung eingebüßt haben indes das Internet (54,1 Prozent) und diverse Social-Media-Kanäle (42 Prozent). Dafür erleben Zeitungen und Zeitschriften (33,3 Prozent) als Infoquellen wieder einen Aufschwung. Dass trotz Digitalisierung „der Wunsch nach Analogem wieder steigt“, kann auch Messe- Boss Armin Egger bestätigen: „Ein großer Teil unserer Gäste sind Tagesausflügler“ – und viele dieser Kongress-, Konzert- und Messebesucher informieren sich laut Egger über Ausflüge abseits von Internet, Facebook und Co. Regional shoppen Die Steirer sind bereit, pro Person und Ausflugstag im Schnitt 77 Euro für Eintritte, Essen etc. auszugeben. Hoch im Kurs stehen Erzeugnisse aus der Region – 47,9 Prozent der Befragten kaufen bei Ausflügen immer bzw. häufig regionale Produkte ein. „Ein Stück Ausflug mit heimnehmen“ nennt das Brandstätter. Ob Landschaft, Freizeitangebot, Sehenswürdigkeiten oder Kulinarik: 77,8 Prozent der Steirer beurteilen ihr eigenes Wohnumfeld als attraktiv für Ausflüge – bei den Grazern sind es sogar 89 Prozent, was Graz-Tourismus-Chef Dieter Hardt-Stremayr naturgemäß freut: „Die Lebensqualität im Grazer Raum stimmt.“

28. JÄNNER 2018 www.grazer.at graz 27

2021