7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

28. Jänner 2018

  • Text
  • Gruenphasen
  • Senioren
  • Rathaus
  • Transparenz
  • Game
  • Feinstaub
  • Ampel
  • Zeit
  • Menschen
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Zu kurze Ampel-Grünphasen: Grazer Senioren sehen rot - Stadt Graz sorgt für mehr Transparenz - Bund plant Schule für Hochbegabte - Neue Feinstaub-Karte - Graz ist Zentrum der Videospiel-Welt - Neue Geschäfte eröffnen in Graz

20 szene www.grazer.at

20 szene www.grazer.at 28. JÄNNER 2018 Warm-up zum Filmschauen ■■ Für die Diagonale schon einmal aufgewärmt hat sich die Filmbranche Donnerstagabend im Café Promenade. Bevor DJane Adriana Celantana die Turntables übernahm, präsentierten die Intendanten Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber den diesjährigen Eröffnungsfilm: „Murer – Anatomie eines Prozesses“ von Christian Frosch, der 2014 schon den Publikumspreis mit „Von jetzt an kein Zurück“ gewann. In dieser Uraufführung sind etwa die Schauspieler Karl Fischer, Karl Markovics und Erni Mangold zu sehen. Zu den Filmplaudereien und Netzwerkgesprächen gab’s Apfelspritzer mit echten Strohhalmen, Makava, Diagonale-Eulebier und andere coole Drinks inklusive Hipster-Feeling. Die genossen da etwa Sandro und Helga Droschl vom Künstlerhaus, Ronald Zentner von der Brauunion sowie die Fördergeber Barbara Rosanelli (Film Comission), Martin Titz (CineArt) und Enrico Jakob (Cinestyria). Die Diagonale-Intendanten Sebastian Höglinger (l.) und Peter Schernhuber präsentierten den Eröffnungsfilm und luden dann zum Get-together. LUEF Alle Fotos auf www.grazer.at Jubelten für Marcel Hirscher: LH Hermann Schützenhöfer, Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier, Ministerin Juliane Bogner-Strauß und LR Anton Lang (v. l.)GEPA (2) Jubel für Rekordgewinner ■■ Nachdem Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zum Mittagessen auf die Landalm geladen hatte, galt es ein paar Kalorien wieder zu verbrennen. Und das war beim Night Race in Schladming nicht nur durch Zittern in der Kälte möglich – schließlich gab es für die VIPs aus Graz dank Marcel Hirscher viel zu jubeln. Vorne dabei Bürgermeister Siegfried Nagl, Volks-Rock-’n’-Roller Andreas Gabalier, die Bundesminister Juliane Bogner-Strauß und Mario Kunasek, die Landesräte Anton Lang, Christopher Drexler und Barbara Eibinger-Miedl, WK-Präsident Josef Herk, IV-Präsident Georg Knill und Starkoch Johann Lafer. Im VIP-Bereich sah man außerdem die Entertainer Roberto Blanco und Marika Lichter, Dakar- Gewinner Matthias Walkner, Kickerlegende Toni Polster, Schauspieler Otto Retzer und Talkmasterin Vera Russwurm. Wo sind die besten Gstanzldichter? ■ Wir sind auf der Suche nach den besten Gstanzldichtern, die uns als Vorbereitung auf den Bauernbundball ein Gstanzl, in dem sie uns Der Bauernbundball, der mochat so richtig Spaß, aba wannst kane Koartn hast, dann is des a Schas. Drum warat’s scho leiwand wema gwinnen täten, weil ma ja dann fix zwa Koartn hätten. Da Willi und die Fachschulen de eröffnen den Ball, des is wie jedes Joahr – sicha a Knall. Und glei nacha geht’s los des volle Programm, ans weiß i sicha, vor viere gemma net ham. Beim Tanzen da gebn ma so richtig Gas, weil langsam umsteign des macht kan Spaß. Am Bauernbundball, da geht’s richtig zua, do krieg’n mei Frau und i einfach nie gnua. Zu bleibm bis in der Frua des is ka Problem, und so mancher resetet dabei no sei System. A Gaudi am Bauernbundball is garantiert, doch so mancha hat si a scho mal blamiert. In jedem Foll werma bis in der Frua feiern, Hoffentlich müss ma net heua ah reiern. erzählen, was die Ballnacht für sie perfekt macht und was sie erleben möchten, schicken. Zu gewinnen gibt’s Karten für den Bauernbundball. Romy und Thorsten Höfer Elena Hainz bin holt a Dirndl I und suachat an Buam, desholb geh i zum Ball und net zu die Ruabn! Der Verfasser des besten Gstanzls von allen darf ein professionelles Shooting in Dirndl oder Lederhose machen und wird mit Begleitung an den Die Kladl und die Madl, da Ball und die Leit, da Spritzer wird fließen, oh wie gern ich dort bleib. Martina Schwarzbauer G E W I N N S P I E L Schicken Sie uns Ihr Gstanzl inklusive Porträtfoto, Name und Telefonnummer an: gewinnspiel@grazer.at Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinn nicht übertragbar. Einsendeschluss: 31. 1. 2018. Gewinner werden telefonisch verständigt und sind mit der Veröffentlichung einverstanden. „Grazer“-VIP-Tisch eingeladen. Viele Gstanzln haben uns schon erreicht – und einige davon möchten wir hier auch präsentieren. Eini ins Dirndl und unter die Leit, des steirische Volk versprüht heit vü Freid. Die Stimmung am Ball is anfoch der Hit, drum san die wenigsten am nächsten Tog fit. Essen und Trinken, Lochen und Feiern, ka Wunder dass sich olle um Kortn nun geiern. I warat vui glücklich, i warat vui froh wenn i Kortn gwinnen würd dann sowieso! Sabrina Sulzer THINKSTOCK (2), KK(4)

28. JÄNNER 2018 www.grazer.at szene 21 Falcos Spuren in Graz IKONE. Vor 20 Jahren, am 6. Februar, starb Falco im Alter von 41 und wurde damit unsterblich. Im Musical und in Events wird an Falco gedacht. Wir wandeln auf seinen Grazer Spuren. Von Vojo Radkovic vojo.radkovic@grazer.at Graz hat Hansi Hölzel alias Falco immer gern gemocht. Nicht nur weil er die Grazerin Isabella Vitkovic in einer Grazer Disco kennen und lieben gelernt hat. Falco heiratete Isabella in Las Vegas. Er war auch eine Zeitlang liebender Vater einer Tochter namens Katharina Bianca, die 1986 auf die Welt kam. Da war Falco sehr oft in Graz. Ehen, die in Las Vegas geschlossen werden, halten, so romantisch sie auch waren, meist nicht lange, und so ging auch die Ehe von Falco in die Brüche. Als er nach einem Vaterschaftstest 1993 erfuhr, dass Katharina nicht Ewald Pfleger (l.) und Herwig Rüdisser (r.) 1993 mit Falco im Orpheum WERNER POGLITS seine leibliche Tochter ist, warf ihn das ziemlich aus der Bahn. Das waren die schlimmen Graz-Erlebnisse der Musik-Legende. Falco kam früher aber auch aus anderen Gründen nach Graz. Er hatte hier ein, zwei Freunde und viele Fans. Am 5. November 1985 füllte Falco mit seiner Band die Liebenauer Eishalle, den damaligen Rock-Tempel (besser: Beton- Bunker) der Stadt. Der Falke, wie Falco auch genannt wurde, war danach zumindest bei uns etwas im Sink- flug und ein weiteres Konzert in der Eishalle musste ins kleinere Orpheum verlegt werden. Ewald Pfleger, Opus-Mastermind, erinnert sich gut an Falco in Graz: „Er war ein Gasgeber. Herwig und ich haben ja bei der Aufnahme von ,Junge Römer‘ im Chor gesungen, daher kannten wir ihn schon gut. Wenn man Falco so getroffen hat, war er locker, sympathisch, freundlich, einfach der Hansi. Sobald Kameras oder Fotoapparate auftauchten, verwandelte er sich in den Superstar Falco und wirkte für viele überheblich und fast arrogant. Aber so war er nicht wirklich. Mit Opus haben wir mehrfach mit Falco zu tun gehabt. Beim Open Air 1985 im Liebenauer Stadion sang er mit uns ,Flying High‘ und ,Amadeus‘ und bei unserem 20-Jahre-Jubiläumskonzert 1993 im Orpheum ,Flying High‘. Es war wenig später geplant, dass Falco zwei von uns komponierte Songs bei mir im Studio aufnehmen sollte. Dazu kam es nicht. Falco bekam die Nachricht wegen seiner Tochter und brach alle Zelte in Graz ab.“ Back to Paradise suchen den Garten Eden der Rockmusik. EXPLOSIV Explosiv: Zurück ins Rock-Paradies ■■ Nicht der „Himmel voller Geigen“, sondern der Garten Eden des Rock ist das erklärte Ziel der Band Back To Paradise, die am Donnerstag, 1. Februar, ab 19.30 Uhr im Explosiv spielt. Support kommt von Aimless Walk, einer Band mit „Frontdirndl“ aus Leoben. Falco-Musical in Graz ■■ Die Musical-Biografie „Falco – Das Musical“ kommt nach Graz. Die Premieren- Tournee 2017 begeisterte über 135.000 Besucher. 2018, zum 20. Todestag des Musikers, geht die Show erneut auf Tournee und kommt dabei am 28. Februar auch in die Grazer Stadthalle. „Das Musical kann den Menschen den perfekten Live-Performer wieder frisch ins Gedächtnis bringen und einiges von der Faszination vermitteln, die Falco damals zum Weltstar gemacht hat“, so Horst Bork, Falcos Manager. Im Musical erwecken Alexander Kerbst und Stefan Wessel Falco zu neuem Leben. Alexander Kerbst kommt nahe an die Kultfigur Falco heran. DOMINIK GRUSS „Sir“ Oliver Mally tritt selbst auf und ist Festival-Intendant. KK Bluestage Vol. 3 im Orpheum ■■ Drei Tage lang beste Bluesund Rockmusik im Grazer Orpheum: Abi Wallenstein, Raphael Wressnig, (1. Februar), Ulrich Ellison & Tribe, Matyas Pribojszki Band (2. Februar) und The Blues Messengers feat. „Sir“ Oliver Mally und The Wild Bluesmen (3. Februar).

2021