7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 11 Monaten

28. Jänner 2018

  • Text
  • Gruenphasen
  • Senioren
  • Rathaus
  • Transparenz
  • Game
  • Feinstaub
  • Ampel
  • Zeit
  • Menschen
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Zu kurze Ampel-Grünphasen: Grazer Senioren sehen rot - Stadt Graz sorgt für mehr Transparenz - Bund plant Schule für Hochbegabte - Neue Feinstaub-Karte - Graz ist Zentrum der Videospiel-Welt - Neue Geschäfte eröffnen in Graz

16 szene society

16 szene society www.grazer.at 28. JÄNNER 2018 Verena Leitold verena.leitold@grazer.at 16 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Mitarbeit: Vojo Radkovic und Thomas Luef Faschingstrends & Partys Jeder kann tanzen. Es hat halt jeder seinen eigenen Stil, und den muss man finden.“ Polonaise-Choreografin Patricia Stieder-Zebedin ermutigte die Gäste bei der Redoute zum Tanzen. SCHERIAU Die Narren gehen VERKLEIDUNGSTIPP. Kostüme im Stil der goldenen 20er, beschwingten 50er und wilden 70er sind in diesem Fasching absolut im Trend. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Stefanie Michl-Kogler, Andrea Jörgler und Kerstin Zacharias (v. l.) MAC/PAIL Zwölf neue Missen in spe ■■ Stolze zwölf Damen schafften es beim zweiten Miss-Styria- Casting im Aiola im Schloss in die nächste Runde. In der Promi-Jury saßen diesmal neben den Lizenznehmerinnen Kerstin Zacharias und Stefanie Michl-Kogler auch die amtierende Miss Andrea Jörgler, Szenegastronom Rene Koch, Promi-Friseur Dieter Ferschinger, Heike Steidl und Sascha Penkoff vom Art&Fashion-Team sowie die Schönheitschirurgen Thomas Rappl und Simone May. Nu r n o c h zwei Wochen bis zum Finale der Faschingssaison – dringend an der Zeit also, sich Gedanken über ein passendes Outfit für die Faschingspartys zu machen. „Verkleidungsexperte“ Raimund Kaiser vom art+event-Kostümverleih, weiß, womit man heuer absolut im Trend liegt: „Die 20er, 50er und 70er Jahre sind in diesem Jahr absolut in, und Kostüme in diesem Stil werden heuer auch am häufigsten bei uns ausgeliehen“, verrät er. Im Falle der 20er bedeutet das Charleston-Kleider, Perlenketten, große dunkle Sonnenbrillen, Zigarettenhalter und Federboas. Für den Stil der 50er Jahre sind die Damen am besten mit Petticoats aller Art bedient – mit Punkten und anderen verspielten Mustern liegt man da sicher nicht falsch. Die Herren schmeißen sich am besten in Leder- oder Bomberjacke und schmieren sich ausreichend Pomade ins Haar. Zu wild gemusterten Oberteilen und Schlaghosen, kombiniert mit großen Locken oder gar Afro-Perücken, greift man beim 70er-Jahre- Disco-Outfit. Als Hippie dürfen Batik-Shirt, Fransen kleider und Blumen im Haar nicht fehlen. Schaut man sich auf Pin terest, Instagram und Co um, lassen sich ein paar weitere Trends erkennen. Besonders häufig kommen einem da Disney-Figuren, Der heißeste Ball des Jahres ■ ■ „Die Stimmung ist extrem heiß hier, es brennt, es knistert – aber man fühlt sich total sicher“, freute sich Schlagerstar Francine Jordi beim Feuerwehrball vergangenen Samstag in der Seifenfabrik. Dass die Feuerwehrmänner nicht nur löschen, sondern auch anständig einheizen können, wusste Melissa Naschenweng, bekannt durch ihre pinke Harmonika, schon aus der Kindheit – war doch ihr Opa Feuerwehrhauptmann und die Cousins ebenfalls bei der Feuerwehr: „Deshalb weiß ich, dass Feuerwehrball immer richtig gute Stimmung heißt.“ Davon machten sich auch Branddirektor und Bereichsfeuerwehrkommandant Klaus Baumgartner, Bürgermeister Siegfried Nagl und SP-Graz- Chef Michael Ehmann vor Ort ein Bild. Als Show-Acts für die heiße Stimmung nicht gerade unverantwortlich: „Esprit“ sowie „Men in Black “. Bürgermeister Siegfried Nagl mit den Schlagerstars Francine Jordi (r.) und Melissa Naschenweng am Feuerwehrball in der Seifenfabrik. PAIL

28. JÄNNER 2018 www.grazer.at szene 17 SPÖ Michael Schickhofer WIE VIELE BABYS HAT Lena Hoschek Der Vize-Landeshauptmann wurde Mittlerweile schon ein halbes Jahr diese Woche zum dritten Mal Papa 3 : 1 alt ist der kleine Johann – das erste – Gregor kam am Dienstag zur Welt. Baby der Stardesignerin. ATELIER KARASINSKI dieses Jahr auf Zeitreise und dabei vor allem Cruella de Vil aus „101 Dalmatiner“, unter. Einhorn-Strampler und andere Onesies sieht man ebenso häufig wie schräge „Huckepack“-Kostüme, bei denen es so aussieht, als säße man auf den Schultern eines Dinosauriers, Flamingos oder gar auf jenen von Donald Trump. Auch auf Militärlooks und Uniformen stößt man oft. „Monarchie-Roben, Uniformen und Hofdamen-Outfits sind bei uns seit Jahren der Dauerbrenner“, verrät Kaiser, der in Graz an die 15.000 Kostüme verwaltet. „Und natürlich werden klassische Faschingsverkleidungen wie Piraten, Clowns und Indianer auch sehr oft ausgeborgt.“ Die besten Partys Um die teils sehr aufwendigen Kostüme am Faschingdienstag (heuer am 13. Februar) dann auszuführen, gibt es in Graz genügend Gelegenheiten. ☞ Der diesjährige Faschingszug der Kleinen Zeitung startet um 13.15 Uhr vor der Oper und führt dann weiter in die Herrengasse. Zum ersten Mal gibt es heuer auch ein Motto, nämlich „Eine verrückte Liebeserklärung an die grüne Steiermark“. Die Siegerehrung findet anschließend ab Das war die Jubiläums-Opernredoute ■■ Während der heutige „Grazer“ schon vor der Haustür unserer Leser liegt, ist die Jubiläumsausgabe der Opernredoute noch voll im Gange. Online auf www.grazer.at gibt’s aber schon eine Bildergalerie mit Fotos von vielen Promis, den schönsten Kleidern und spannendsten Show-Acts wie Polonaise, Mitternachtseinlage und Quadrille. In einem Video haben wir außerdem die tolle Stimmung eingefangen. Die Geschichte dazu folgt dann nächste Woche im „Grazer“. 15.20 Uhr am Färberplatz statt. Erstmals entscheiden auch die Zuseher per Online-Voting, wer Platz am Siegespodest nehmen darf. ☞ Danach startet im Bermudadreieck wieder die Faschingsparty mit Freiluftdisco. ☞ Im p.p.c. am Lendplatz heißt es ab 21 Uhr „I love Fasching“. DJane FruFru liefert dort neben Faschingskrachern auch Austropop und Hits aus den 80ern, 90ern und 00ern. ☞ Das Schlimmste vom Schlimmen wird bei der Bad Taste Party im Tam Tam nur zu gerne gesehen. Ab 20 Uhr geht’s dort mit schlechtem Geschmack so richtig zur Sache. ☞ Am „Crazy Tuesday“ wird in der Mausefalle ausnahmsweise schon früher gefeiert – ab 17 Uhr ist nämlich schon geöffnet. ☞ Sogar schon um 14 Uhr öffnet der Club Motion am Faschingdienstag seine Porten. Dort gibt’s dann Party mit Oldschool-Accessoires wie Konfetti, Luftschlangen und Luftballons. Alle Fotos auf www.grazer.at In Sachen Faschingskostüme richtig im Trend sind heuer Petticoats und andere 50er-Jahre-Aufzüge (l.), klassische Roben mit schwarzer Sonnenbrille und Zigarettenhalter (Mitte) und Discooder Hippie-Outfits im 70er-Stil. THINKSTOCK (3)

2021