7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

28. April 2021

  • Text
  • Opus
  • Kulturjahr
  • Steiermark
  • Pumptrack
  • Skater
  • Stadt
  • Grazer
  • Graz
- Kulturjahr: Waldoase in der Stadt eröffnet - Wirbel um lärmende Skater - Wilde bunte Steiermark - Neuer Pumptrack in Mariatrost - Neues Video von Opus

4 graz www.grazer.at

4 graz www.grazer.at 28. APRIL 2021 In Kooperation mit Kultur Jahr Graz 2020 Viel politische Prominenz versammelte sich heute am Freiheitsplatz zur Eröffnung des Klima-Kultur-Pavillons im Rahmen des Kulturjahres 2020. SCHERIAU (2) 100 Quadratmeter Waldosase mitten in der Stadt eröffnet COOL. Im Rahmen des Kulturjahrs 2020 wurde heute mit etwas coronabedingter Verspätung der Klima-Kultur-Pavillon am Freiheitsplatz eröffnet. Ein neues Konzept für Kühlung in der heißen Stadt. Von Verena Leitold verena.leitold@grazer.at Vor eineinhalb Jahren sorgten die Bäume im Klagenfurter Wörthersee Stadion für reichlich Aufregung. Ein ähnliches Kunstprojekt in Graz stößt jetzt auf mehr positive Resonanz. Heute Mittwoch wurde nämlich der sogenannte Klima-Kultur-Pavillon des Breathe Earth Collective am Freiheitsplatz eröffnet. Nach mehr als zwei Monaten Bauzeit ist eine rund hundert Quadratmeter große Waldoase entstanden. Die Installation zeigt ein künftiges Modell zur natürlichen Kühlung von Stadträumen während der heißen Sommermonate und soll den Betrachter natürlich auch zum Nachdenken anregen. Kulturlandesrat Christopher Drexler, Bürgermeister Siegfried Nagl, Kulturstadtrat Günter Riegler und Kulturjahr- Programm-Manager Christian Mayer gaben den Startschuss für ein Projekt, das über die reine Architektur hinausgeht und zur Plattform für ein dichtes Diskurs- und Workshop- Programm zum Thema Klima- Kultur wird. Neben der Erholung und dem Verweilen wird der Pavillon bis 15. August als Agora im öffentlichen Raum auch zur Bühne mit einem vielfältigen Programm – natürlich sobald es die Corona- Situation erlaubt und Veranstaltungen wieder möglich sind. Breiter Diskurs nötig „Der fortschreitende Klimawandel fragt nach neuen Lebensweisen und Alltagsstrukturen, sowie neue Strategien im Umgang mit unserer Umwelt und deren Ressourcen“, so das Breathe Earth Collective. „Klima-Kultur bedeutet einen Wandel hin zu einer klimapositiven Gesellschaft. Es gibt keinen Weg zurück, nur eine gemeinsame Zukunft. Wir stehen vor einer umfassenden gesellschaftlichen Gestaltungsaufgabe. Der Klima-Kultur-Pavillon gibt diesem gemeinsamen Wandel eine Bühne.“ Besuchsmöglichkeiten Der Pavillon ist ab morgen Donnerstag, 29. April, bis 15. August in der Zeit von 10-21 Uhr zugänglich und stellt auch eine gebaute Vision neuer öffentlicher Räume dar. Eröffnungsführungen mit dem Breathe Earth Collective gibt‘s am Donnerstag, 29. und Freitag, 30. April, jeweils um 17 Uhr mit maximal zehn Teilnehmern. Voranmeldung unter: klimakultur@breatheearth.net derGrazer IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10 | GESCHÄFTSFÜHRUNG/ REDAKTION: Gerhard Goldbrich | ASSIS TENZ: Jasmin Strobl (0664/80 666 6695) | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/ 80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at | ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/ 80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG: Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.

28. APRIL 2021 www.grazer.at graz 5 C H R O N I K Blaulicht Report ✏ julian.bernoegger@grazer.at Bergretter holten Katze von Baum Die Freiwillige Feurwehr Friesach-Wörth übte am Montag die Rettung einer eingeklemmten Personen aus einem verunfallten Auto. FF FRIESACH/WÖRTH fall am Leopolds-Klettersteig auf der Riegersburg. Drei Bergretter wurden mit einem Polizeihubschraube hinaufgeflogen, um zu helfen. Glücklicherweise konnten aber bereits anwesende Ersthelfer der in Not geratenen Person helfen. Am Sonntag stürzte eine Frau auf einem Wanderweg nahe der Kesselfallklamm. Sie verletzte sich dabei so schwer am Knie, dass sie nicht mehr aus eigener Kraft absteigen konnte. Die Bergretter stiegen gemeinsam ■ Die Grazer Bergrettung rückte gestern zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion aus: Der Besitzer ein Katze verständigte die Bergretter, nachdem die Mieze auf eine 25 Meter hohe Fichte geklettert war. Das Tier konnte nicht mehr selbst hinunter steigen und war bereits seit einer Woche auf dem Baum gefangen. Ein Bergretter schnallte sich Baumsteigeisen an und erklomm die Fichte. Er konnte die abgemagerte und verängstigte Katze retten und wieder sicher zu Boden bringen. Auch am vergangenen Wochenende hatte die Grazer Bergrettung alle Hände voll zu tun: Am Samstag , kam es zu einem medizinischen Notmit Sanitätern des Roten Kreuzes zu der Verletzten hinauf. Ein zufällig vorbeikommender Arzt leistete der Frau zudem Erste Hilfe. Die Einsatzkräfte brachten sie schließlich mit einer Trage hinunter zum Rettungswagen. Unfall in Graz: Zeugen gesucht ■ Am Montag kam es in Graz zu einem schweren Verkehrsunfall: Ein 74-jähriger Autofahrer fuhr gegen 16.10 Uhr im Bezirk St. Leonhard an einem 28-jährigen Radfahrer vorbei. Dabei dürfte er mit seinem rechten Außenspiegel an dem Fahrradfahrer angestoßen sein. Der 28-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Nach der Erstversorgung wurde er ins Grazer LKH gebracht. Der Autofahrer gab an, dass er einen großen Abstand zu dem Radfahrer eingehalten hätte, der Radfahrer hingegen sagt, dass ihm der Mann viel zu nahe gekommen sein. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben sucht die Grazer Polizei nun Zeugen des Unfalls, sie werden gebeten, sich unter 059/133 65 41 10 zu melden. Feuerwehr übte für den Ernstfall ■ Die Freiwillige Feurwehr Friesach-Wörth übte am Montag die Rettung einer eingeklemmten Person aus einem verunfallten Pkw.

2021