7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 6 Monaten

27. Juni 2021

  • Text
  • Autokino
  • Kindergaerten
  • Extremismus
  • Baustellensommer
  • Steiermark
  • Grazer
  • Graz
- Grazer Baustellensommer 2021 - Stadt führt Mehrwegsystem für Take-Away-Speisen ein - Kampf gegen Extremismus nimmt Fahrt auf - GU-Gemeinden bauen so viele Kindergärten wie noch nie - Tickets für Autokino ab jetzt erhältlich

30 szene www.grazer.at

30 szene www.grazer.at 27. JUNI 2021 E V E N T S In bester Gesellschaft Von Verena Leitold ✏ verena.leitold@grazer.at Autorin Andrea Wolfmayr (l.) und Verlegerin Anita Keiper Lesung wie ein Marathon ■ Einen richtigen Lesemarathon gab es kürzlich in der Buchhandlung Moser: 16 Autoren des Keiper-Verlags gaben sich dort halbstündig die Klinke in die Hand. Unter den Literaten, die Verlegerin Anita Keiper begrüßte: Andrea Wolfmayr, Andrea Stift, Werner Schandor und Elisabeth Gallaun-Enzinger. Die Verantwortlichen im Schlossberg mit Johann Lafer (2. v. r.) LUEF Beliebteste Rooftop-Bar ■ Das Branchenmagazin Falstaff wählte die beliebtesten Rooftop- und Outdoor- Locations des Landes. In Graz konnte sich das Restaurant Schlossberg der Familie Grossauer durchsetzen. In der Steiermark vorne: die Fischerhütte am Toplitzsee und das Ankerpunkt in Tillmitsch. KK Neues cooles Schlagerradio ■ Wer Schlager liebt, darf schon einmal die Ohren spitzen und sich vor allem freuen. Denn morgen geht Radio Flamingo „on Air“. Der neue österreichweite Radiosender der Styria Media Group AG verspricht und hält: Alles Schlager und jede Menge gute Laune! „Radio Flamingo ist jung, modern und bietet ein positiv aufgeladenes Hörerlebnis“, fasst Geschäftsführer Gottfried Bichler das Konzept kurz zusammen. Egal ob mit modernen Schlagern von Vanessa Mai, Stereoact und Nik P., Kultschlagern zum Mitsingen von Andrea Berg und Jürgen Drews oder mit Schlageroldies von Connie Francis, Bill Ramsey und Peter Kraus: Radio Flamingo lässt nichts aus, was das Herz der Schlagerfans höherschlagen lässt. Bei der Ehrung: H. Schützenhöfer, B. Eibinger-Miedl, A. Kury, O. Flor, K. Kada, C. Drexler und A. Lang (v. l.) FISCHER ■ Vor allem älteren Opernfans ist er sicher noch ein Begriff: Peter Karner hat sich als Tenorbuffo von 1975 bis 2001 an der Oper in die Herzen der Grazer gesungen. In die Stadt geholt wurde er übrigens von Thomas Tarjan, der mit ihm in Deutschland sang und später Direktor der Grazer Oper wurde. Am Mittwoch (30. Juni) feiert der nunmehrige Pensionist Karner seinen 80. Geburtstag. „Oder sagen wir eher: ,Ich begehe ihn“‘, ist er noch immer zu Scherzen aufgelegt. Geschenke möchte er keine, stattdessen will er lieber Freunden und Wegbegleitern, aber auch ärmeren Menschen ein Geschenk machen. Deshalb hat er nun ein Bilderbuch gestaltet. „Darin sind Fotos, angefangen vom dritten Tag meines Lebens bis zu etlichen Theateraufführungen, und in der Pension dann auch Reisefotos – ich war zum Beispiel in Indien beim Dalai Lama“, erzählt er. Für das Joe Kohlhofer, Bernie Strickner, Christiane Stöckler, Geschäftsführer Gottfried Bichler, Conny Fink (v. l.) KANIZAJ Ehre, wem Ehre gebührt ■ Mit der Schriftstellerin Olga Flor, dem Architekten Klaus Kada und der Präsidentin der Akademie Graz, Astrid Kury, zeichneten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Vize Anton Lang diese Woche drei Persönlichkeiten aus der Kunst- und Kulturszene mit dem Ehrenzeichen des Landes Steiermark für Wissenschaft, Forschung und Kunst aus. Der ehemalige Präsident der Landes- und Bundeskammer für Architekten und Ingenieurkonsulenten Gerald Fuxjäger bekam das Große Ehrenzeichen. Als Ehrengäste waren auch Landesrat Christopher Drexler, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Städtebund-Vorsitzender Kurt Wallner beim Festakt. Ex-Opernbuffo macht ein Bilderbuch selbst verlegte Werk bittet Karner Interessierte um eine Spende, die er wiederum für den guten Zweck spendet. Wer ein Buch haben möchte, kann es am 11. Juli zwischen 9 und 12.30 Uhr vor der Basilika Mariatrost erstehen – dort gibt’s dann sicher auch die Möglichkeit, es vom Meister signieren zu lassen und mit ihm persönlich über das eine oder andere Foto zu plaudern. Anekdoten kennt der baldige 80er ja zur Genüge! Peter Karner spielte in seinem Leben unzählige Rollen. Seit 1975 lebt er in Graz. Seit 20 Jahren genießt er die Pension. KK (3)

27. JUNI 2021 www.grazer.at szene 31 Promis radelten für den guten Zweck ■ Graz hat eine neue Top-Adresse für die Radszene. Diese Woche wurde nämlich der „Bikeshop Martin Kotnik“ in der Lauzilgasse eröffnet. Martin Kotnik hat 25 Jahre Erfahrung in der Fahrrad-Branche und bietet in diesem stylischen, neuartigen und 200 Quadratmeter großen Store nicht nur Räder und E-Bikes aller Art sowie das dazupassende Zubehör an, sondern auch individuellen Service und Reparaturen. Einzig- und neuartig in Graz ist das Hol- und Bring-Service im Grazer Stadtgebiet! Dabei hat der Kunde die Möglichkeit, sein Fahrrad nach Terminvereinbarung vom Bikeshop zu Hause abholen zu lassen (zum Beispiel für ein Service oder eine Reparatur) und es bequem wieder zugestellt zu bekommen. Beim Opening mussten die Gäste aber persönlich vorbeischauen, den es wurde für den guten Zweck geradelt: Zwei Rennräder mit Kilometerzähler standen zur Verfügung, jeder gefahrene Kilometer kostete zehn Euro. Der Reinerlös – die Summe wurde am Ende von der Familie Kotnik verdoppelt – wurde an die Herzkinder gespendet. Unter den Radsportbegeisterten traf man da auch Stadtrat Kurt Hohensinner, Radsportlegende Harry Maier, Gastronom Michael Schunko, Kosmetikunternehmerin Marion Schröttner, Thomas Schober Plankl von C&P Immobilien sowie die Familie Grossauer rund um Patron Franz, Herti, Franziska, Michael und Christof Widakovich. Alle Fotos auf www.grazer.at Feierten die Eröffnung: Franz Grossauer, Martin und Petra Kotnik, Christof und Herti Grossauer-Widakovich (v. l.) Auch Gastronom Michael Schunko (l.) und Radsportlegende Harry Maier traten anständig in die Pedale. SZABO/GLDDGGRS (3)

2021