7 TAGE SONNTAG

Aufrufe
vor 8 Monaten

27. April 2021

  • Text
  • Unfall
  • Rehak
  • Bombendrohung
  • Laerm
  • Stadt
  • Mehrsprachigkeit
  • Grazlog
  • Grazer
  • Graz
- GrazLOG nimmt Fahrt auf - Lärm macht uns krank - Bombendrohung in Volksschule - Alex Rehak feiert 70. Geburtstag - Radfahrer von Bim überrollt

6 graz www.grazer.at

6 graz www.grazer.at 27. APRIL 2021 Jetzt mitdiskutieren www.facebook.com/derGrazer Wie kommt man wieder heim? Unpraktisch, wenn man nicht in Graz wohnt und in der Heimatgemeinde es keinen Möglichkeiten zum gratis Testen gibt. Was macht man, wenn man dann mit den Öffis nach Graz pendelt und sich dort testen lässt (sonst darf man ja nicht teilnehmen) und positiv ist. Wie kommt man dann wieder heim? Christina Lieb * * * Im Stadtpark alles egal Schön und gut dass die Uni wieder aufmacht und auf das Testen wert gelegt wird. Aber am Wochenende sind dann wieder tausende im Park ganz ohne Maske unterwegs und feiern und spielen Trinkspiele bis zum Umfallen... Christopher Stone * * * Schnelltest zu Hause Wenn es keine Test-Möglichkeit in der Nähe gibt, kann man ja immer noch einen Schnelltest zu Hause, vor der Fahrt nach Graz machen. Sonst notfalls als Rumpelstizchen (nur ohne Symptome) heimfahren. Ulrich Brossmann Elke Kahr Schon gehört, Bim & Bus werden wieder teurer, die Jahreskarte soll bald 315 Euro kosten? Meistkommentierte Geschichte des Tages Die Förderung muss erhöht werden, damit öffentlicher Verkehr kein Luxusgut wird! Uni Graz wieder in Präsenz Ab dem 26. April ist es an der Universität Graz wieder möglich, in Präsenz an Lehrveranstaltungen und Prüfungen teilzunehmen, Voraussetzung dafür ist entweder ein negativer Antigen-Test oder der Nachweis einer überstandenen Corona- Infektion beziehungsweise ein Antikörpernachweis. Ist die Corona-Ampel auf rot - wie es ja aktuell der Fall ist - ist die Teilnahme an Lehrveranstaltungen auf freiwilliger Basis möglich, maximal dürfen 30 Personen daran teilnehmen. Mindestens 14 Tage vor dem Termin muss das bekanntgegeben werden. Was unsere Leser davon halten, teilten sie uns auf Facebook mit. REAKTIONEN & KOMMENTARE 2015 wurde auf Betreiben der KPÖ die günstige Jahreskarte für GrazerInnen eingeführt. 228 Euro kostete sie damals, ab Juli 2021 wird man schon 315 Euro bezahlen. Die Stadt Graz muss die Zuzahlung zur Jahreskarte erhöhen, damit öffentlicher Verkehr nicht zum Luxus wird.

27. APRIL 2021 www.grazer.at graz 7 BOTSCHAFTER DES GRAZER SPORTJAHRES In der Grazer Volksschule St. Johann in Mariatrost mussten heute 120 bis 150 Kinder und Lehrpersonal wegen einer Drohung evakuiert werden.STADT GRAZ/FISCHER Bombendrohung in Graz ■ Ein Schock für Kinder, Eltern und Lehrer: In der Grazer Volkschule St. Johann in Mariatrost wurde aufgrund einer Bombendrohung heute Mittag die gesamte Schule evakuiert. „Heute morgen ging eine vage Drohung per Mail ein, daher haben wir sofort alle Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und die Schüler sowie das Lehrpersonal evakuiert und in Sicherheit gebracht“, bestätigt Chefinspektor Fritz Grundnig auf Anfrag des „Grazer“. Nachdem alle Personen in außer Gefahr gebracht wurden, durchkämmten Sprengstoffexperten das Gebäude. Sie fanden aber nichts, was explodieren hätte können. Wie sich rasch herausstellte, handelte es sich allerdings um einen Fehlalarm. Ein junger Bursche spielte der Direktion einen Streich und war geständig. Auch wenn die Mail vor Fehlern trotze, ging man der Drohung sofort nach und vergewisserte sich. Evelyn Muralter Hallo, mein Name ist Evelyn Muralter. Ich bin begeisterte Berggeherin und zwar egal ob im Sommer oder im Winter. Die tägliche „Besteigung“ des Florianibergs ist mein derzeitiges Ziel. Ich möchte das wirklich sehr gerne durchziehen und meine Fitness dadurch noch mehr steigern. Ich freue mich jetzt auch schon sehr auf das Grazer Sportjahr 2021. Ich sage Let’s Go! Graz. Michael Steiner Ich bin begeisteter Racketsportler und Mountainbiker. Ich bin in einem Badmintonverein als Obmann und Trainer tätig und als Racketlonspieler in einem zweiten Verein. Weiters bin ich Generalsekretär der Racketlon Federation Austria und konnte so mein Hobby zu meinem Beruf machen. Sport bedeuted für mich frei sein, sich auspowern und Spaß mit Freunden zu haben. Stylisch in den Frühling TRENDS AUS SEIERSBERG. Mit einer großen Auswahl an Trends aus über 60 Modeshops in der ShoppingCity Seiersberg starten Sie erfrischend stylisch in den Frühling/Sommer 2021. Die ShoppingCity Seiersberg startet erfrischend stylisch in den Frühling/ Sommer 2021 - mit den aktuellen Trends aus über 60 Modeshops. Von Pastell bis hin zu kräftigen Farben. Auch Silvia Schneider liebt die Vielfalt aus Steiermarks größtem Einkaufsparadies. Neben großen Flagshipstores, wie beispielsweise der nunmehr einzige ZARA rund um Graz, überzeugen auch kleinere Modeshops mit den passenden Frühlingstrends und einer ausgezeichneten Beratung. Ebenso in der ShoppingCity zu finden: Die Curvy-Trends der Saison. Denn auch große Größen machen dem Frühling Bei- ne - im wahrsten Sinn des Wortes! Bezaubernde Plisseeröcke und andere fließende Stoffe in Midi-Länge und A-Linie bringen Schwung in die neue Jahreszeit. Neben den zarten Pastelltönen verlieren Beigetöne von Vanille bis Macchiato 2021 endgültig ihren Spießer-Status. Helle Farben und kurvige Figuren sind in der Fashionwelt keine Gegenpole mehr. Auch Loungewear und Sport-Bracelettes unter dem Oversize-Blazer bleiben straßentauglich. Die entsprechende Plus-Size-Kompetenz finden Sie in der ShoppingCity Seiersberg unter anderen in Shops wie C&A, Ulla Popken, Triumph, Adler oder Peek&Cloppenburg. Silvia Schneider liebt die stylische Vielfalt aus über 60 Modeshops in der ShoppingCity Seiersberg. PRONTOLUX NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG ENTGELTLICHE KOOPERATION

2021